TEILEN

The Immortal Empires megacampaign for Total War: Warhammer 3 was long-awaited, thanks to the popularity of its predecessor, the Mortal Empires campaign for Total War: Warhammer 2, and to Warhammer 3’s default Realm of Chaos campaign being a bit underwhelming on the second playthrough. Since Immortal Empires came out in beta, Warhammer 3’s player count on Steam has shot up like a Doom Diver. (via)

In der vergangenen Woche haben die Entwickler von Creative Assembly endlich den Immortal Empires Modus für Total War: Warhammer 3 in Form einer öffentlichen Beta veröffentlicht. Dieses neue Element des Spiels verbindet die Inhalte von allen drei Teile des Spiels zu einem einzigen gewaltigen Modus, wenn ein Spieler die gesamte Reihe auf einem Account besitzt. Dadurch gibt es in dem Spiel dann eine gewaltige Welt zum Erobern, insgesamt 278 mögliche Fraktionen und 86 spielbare legendäre Lords.

Wie es nicht anders zu erwarten war, hatte der Release dieser Neuerung extrem positive Auswirkungen auf die Spielerzahlen von Total War: Warhammer 3. Das Spiel startete im Februar 2022 mit durchschnittlichen 166,754 Spielern pro Tag. Dieser Wert sank nach einigen Wochen aber dann auf nur noch 8.000 bis 12.000 Spieler. Der Grund dafür war der niedrige Wiederspielwert der in Teil 3 vorhandenen Kampagne und die damit verbundenen lästigen Probleme.

Mit dem Start der Beta haben diese Spielerzahlen aber wieder stark zugenommen. Am Tag der Freischaltung lagen die Zahlen pro Tag bei 119,166 Nutzern im Durchschnitt und in den letzten Tagen konnte sich der Titel weiterhin über durchschnittliche 100.000 tägliche Nutzer freuen. Damit haben sich die Spielerzahlen von Total War: Warhammer 3 verzehnfacht und der Titel liegt je nach Tageszeit auf Platz 10 oder Platz 11 der am meisten gespielten Spiele auf Steam. Das Ganze lässt sich nur als voller Erfolg für die Entwickler einstufen.

Unterstützt wird das Ganze vermutlich dadurch, dass es auf Steam aktuell eine Rabattaktion für die gesamte Reihe von Total War: Warhammer gibt. Da die Menschen für Immortal Empires möglichst alle drei Teile der Reihe benötigen, ist solch ein Angebot wirklich praktisch. Zusätzlich dazu kosten Teil 1 und Teil 2 bei anderen Anbietern aktuell nicht mehr wirklich viel. Dadurch wird das Einsteigen in diesen Modus noch leichter.

Ich selbst besitze alle drei Teile von Total War: Warhammer auf Steam und ich habe mir auch einige der DLCs gekauft. Dadurch fällt meine Immortal Empires Kampagne sehr umfangreich aus und ich habe extrem viel Spaß mit diesem Strategiespiel. Wer Titel rund um die Eroberung einer Welt mag, der sollte sich diese Reihe und Immortal Empires unbedingt anschauen. Spieler mit einer Abneigung gegen Schlachten können diesen Aspekt des Spiels häufig überspringen und das Ganze automatisch austragen lassen. Diese Funktion ist praktisch, wenn man die Kriegsführung und die Verwaltung den taktischen Schlachten vorzieht. Zusätzlich dazu spart man auf diese Weise etwas Zeit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

5 KOMMENTARE

  1. Ich hab mir jetzt auch Teil 1 und 3 auf Steam besorgt…
    Ich erwarte jetzt in den nächsten Wochen die Meldung, dass jetzt alle Versionen kompatibel sind x)

  2. Es ist insgesamt sehr sehr geil. Die große Kampagnenkarte ist ja seit WH1 der Traum aller Spieler und ist jetzt endlich da. Aber die große Anzahl der Neuerungen hab ich so nicht erwartet, wirklich viele gelungene Überarbeitungen von Fraktionen und auch der Karte an sich (Sea Lanes).

    Skaven Under Empire ist leider noch ziemlich buggy, was schade ist weil Ikit immer noch mein Bae ist.
    Helman Ghorst ist komplett insane im moment, die Kampagne kann ich jedem empfehlen bevor die Zombies generft werden.
    Ansonsten ist Settra im Moment meine liebste Kampagne, von einer der entspanntesten Kampagnen in WH2 zu einer absoluten Shitshow mit gefühlten 23 anderen LLs in der Nähe in WH3.

  3. Ich stelle fest Nakai kickt meinen Hintern mit seinen Kroxigoren als Cathay… just sayin.
    Ansonsten bis jetzt echt gut gemacht nur die Endgamekrise enttäuscht bis jetzt wobei ich nur die Waldelfenkrise hatte und die ist bis jetzt nicht mal spürbar.

    • Jade Warriors (Halberds) und Celestial Dragon Guard sind ziemlich gut gegen große Einheiten. Dazu Crane Gunners in Massen und die kommen nichtmal durch die Frontline. Early verliert man vllt ne Siedlung, aber man braucht ja nur einen Sieg um die Horde loszuwerden und dann ist Nakais Vassal freeloot.

      • ja das Problem war ich habe zuviel fronten auf einmal(Kolek&Vilitch durch die Bastion gebrochen Vampiraten&Dunkelelfen im Osten und Nakai im Süden , da musste gespart werden und da habe ichs mit Bauernspeerkämpfern und Bauernbogenschützen an der Front probiert… hat nicht geklapt im ersten Versuch. Den einen Sieg habe ich zwar aber Nakai hat mehr als eine Horde. Crane Gunner waren mir zu teuer deshalb hab ich jetzt eine Armee mit Jade Warrior (Halberds) und Eisenhagelschützen aufgestellt damit sollte es jetzt klappen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here