TEILEN

Was passiert, wenn jemand unter die Haube kommt? Schon mal beim Abspann erholt? Sind Gartenzäune Holzschutzmittel gegen Nachbarn? Was passiert mit einem Hohlkopf, wenn man ihn füllt? Ist jeder Erziehungsberechtigte gut erzogen? Alle Antworten auf diese Fragen bekommt Ihr in der neuen Ausgabe meines Podcasts!

Hier die Themen der heutigen Ausgabe:

– Allimania 2 Release am Freitag
– Diablo 2 Revival
– Kritik am Herrenspielzimmer
– Mobile Games für Kinder unerträglich
– Ernährungs-Umstellung: 12 Kilo runter!
– Nach den Sommerferien an neuer Schule
– EM: Krömer trauert immer noch

Jetzt auch direkt über Spotify hören —> Klick mich

Hier der iTunes-Link zum Stevinho Podcast (einfach abonnieren) —> Klick mich


Anzeige

Play

10 KOMMENTARE

  1. Ich hatte es schonmal erwähnt aber hier nochmal der Vorschlag: Ich mag Enclase und Sascha, aber die beiden sind manchmal schon ein bisschen zwei Schlaftabletten und je nach Thema nicht gerade sehr redselig. Steve versucht dann ja immer das Ganze ein bisschen zu moderieren und Schwung reinzubringen. Wer aber jedes Mal (wenn er selten mal zu Gast ist) sehr positiv auffällt, ist meiner Meinung nach Blacky. Er bringt immer gute Laune mit, kann bei allem mitreden und füllt auch mal gerne diese stillen „Gesprächslücken“ und bringt so wie Steve nochmal etwas mehr Schwung mit rein.

    Da die beiden Saschas sich einfach zu oft zurückhalten und andere Interessen haben, wäre glaube ich in diesem Fall ein Podcast mit 4 Personen auch nicht zu viel, sondern genau richtig.

    Hätte Blacky denn überhaupt bock darauf?

  2. Anstelle von Mobile Games könnt Ihr es ja auch mit einer Nintendo Konsole versuchen. Eine Switch oder ein 3DS mit Mario, Pokemon, Zelda und Co sind auf alle Fälle besser als Mobile Games.
    In dem Switch Online Pass gibt es laut Nintendo über 100 Spiele der alten Konsolen.

    Eventuell hat auch jemand aus der Community eine der Mini Konsolen, die nicht mehr verwendet wird.

    Meinen Gameboy habe Ich damals zum fünften Geburtstag bekommen.

  3. Zum Herrenspielzimmer. Ich finde es gut das ihr die Kritik hört und ich kann die Zwickmühle schon verstehen. Grundsätzlich höre ich den Podcast immer noch gerne aber teils wird es auch ermüdent. Ich mag enclase z. B. sehr aber wenn man jede Woche aufs neue hört wie scheiße Star Wars acolyte doch ist obwohl er noch nie eine Folge selbst gesehen hat dann wird das schon ermüdent.

    Eine Lösung für das Problem habe ich allerdings auch nicht. Neue Gäste mit anderen Themen und Ansichten ist immer etwas gutes aber diese sind halt auch schwer zu finden. Dinge wie der Serien talk wirken inzwischen halt auch überflüssig weil ihr nie alle die selbe Serie schaut und dadurch halt auch nur sehr gerusht und Oberflächlich über die Folgen redet.

    Evtl ist einmal pro Woche inzwischen auch zu oft? Vielleicht würde das Format besser funktionieren wenn es seltener käme dafür dann aber mit Gästen und Interessenten Themen.

    Aber das sind alles nur Gedanken spiele. Wie gesagt ich höre den Podcast an sich immer noch gerne. Nur früher war eine neue Ausgabe halt ein wochenen Highlight für mich und inzwischen ist es halt ehr etwas das ich einfach nebenbei mit einem Ohr höre.

  4. 12 kg, krass, dafür fetten Respekt! Ich habe selbst ca. 15 kg Übergewicht aber ich schaffe es einfach nicht, mich langfristig an Ernährungspläne zu halten. Am erfolgreichsten war ich mal mit Kalorienzählen über eine App. Aber da muss man jedes Essen (teilweise jede einzelne Zutat) abwiegen und protokollieren. AUf die Dauer ist das für mich leider nicht praktikabel…

    Ich finde das Herrenspielzimmer in seiner Besetzung gut und freue mich auch über Themen wie Politik, Fußball, allgemeines aus der Welt usw. Ich hoffe sehr, dass ihr lange mit dem Herrenspielzimmer weitermacht!

    • Ich hab meinen Coronaspeck sehr gut mit einer „nur Protein“ Diät wegbekommen. Also wirlich nur gegrilltes Fleisch (Schwein / Rind) ohne Saucen oder ähnliches, bisschen Gemüse dazu wenn ich lust hatte. Als mir Fleisch zu sehr auf die Nerven ging dann auch Fleischersatz. Hab ich in einem halben Jahr an die 10 Kilo geschafft ohne mich allzu sehr einzuschrenken, da Fleisch eh lecker und so.. Und ich hab in der Zeit meine Steakzubereitung perfektioniert 😀

  5. Ich denke eine berechtigte Kritik am Herrenspielzimmer ist einfach, dass die beiden anderen jede Woche da sitzen ohne ein Thema mitzubringen, weil keine Lust/Zeit, weil Steve das schon macht. Ist aber nix Neues …
    Wenn man keine Lust/Zeit hat sich auf den Podcast vorzubereiten, einfach aufhören.

  6. Für alle die sich gewundert haben, dass ich letzten Podcast nicht auf die Kritik eingegangen bin: ich hab es schlichtweg nicht mitbekommen.

    Sonntagabend habe ich den Link zum neuen Podcast gesucht und erst da die überdurchschnittlich große Anzahl an Kommentaren von dem der letzten Woche gesehen. Im Podcast selbst kam das Thema auch nicht auf, daher war ich schlichtweg nicht im Bilde und ehrlich gesagt auch etwas überrascht, hatte die Ausgabe gar nicht als so polarisierend im Hinterkopf. Hatte auch aus meiner Community nichts Negatives gehört gehabt.

    Einige Anschuldigungen fand ich schon etwas wild – Nomi hat mich sogar noch angeschrieben und gemeint, er hoffe, ich nehme mir das nicht so zu Herzen (was ich natürlich nicht tue, ihr dürft immer gerne draufprügeln). Allerdings kam das ebenfalls erst am Sonntagabend.

    Bin natürlich niemand, der sich vor sowas wegducken würde und nehme zu einigen der Kommentare gerne Stellung in der nächsten Ausgabe.

    Zur generellen Problematik des Podcasts in aktueller Form kann ich Steve natürlich nur zustimmen. US-Sascha war Serien-/Filmtechnisch noch nie häufig am mitreden und durch meinen Shift zu den Animes ist da natürlich ein großes Themengebiet weggefallen. Sowas wie House of the Dragon oder The Boys schau ich nun ja auch, hauptsächlich für den Podcast. Aber wie Steve bereits erwähnte läuft das Herrenspielzimmer nun auch schon 3 Jahre…Interessen ändern sich und ich kann ja nicht wieder jede neue Netflix- und Disney+-Serie schauen, an denen ich einfach keinen großen Spaß mehr habe, nur damit wir was zu reden haben.
    Zusammen mit der anhaltenden Spieleflaute (für uns) ist das natürlich ein gewisses Problem. Zusätzlich versuche ich bereits seit mehr als einem Jahr polarisierende / politische Inhalte weitestgehend zu vermeiden, eben um solche Situationen in den Kommentaren wie vor 2 Wochen zu vermeiden…und dann wird des mit den Themen halt manchmal mau.

    Einzig den Vorwurf von Steve, dass wir keine Themen mitbringen, möchte ich doch etwas zurückweisen. Das Problem hier ist eher, dass wir diverse Beispiele hatten, wo ich über ein Thema einen Monolog anfange / die Thematik erörtere und am Ende ein gelangweilter Übergang zum nächsten Thema seitens Steve erfolgt. Das ist gar nicht als Kritik gemeint, denn wenn es ihn nicht interessiert, kann er auch nicht groß drüber reden – ähnlich wie ich immer geistig komplett abschalte sobald es um Wrestling oder um Amazon-Angebote mit Marris geht.

    Man kann sich die Themen halt einfach nicht schnitzen. Wenn nicht alle Beteiligten zumindest ein Grundinteresse mitbringen wird das selten zu einem guten Gespräch führen…daher werden solche Dinge halt kurz angeschnitten, wenn sie von einem Podcastmitglied als relevant betrachtet werden – aber hörenswerte Diskussionen entwickeln sich da eher selten.

    • Also eigentlich finde ich, dass die Kontroverse in gewisser Weise immer das spannenste war.
      Und damit meine ich nicht irgendwelche 10 min Monologe über die Grünen oder Trump oder was weiß ich. Das war nicht cool und von daher finde ich das ganz gut, dass das verschwunden ist.
      Aber das Herrenspielzimmer hat für mich eigentlich immer davon gelebt, dass ihr drei so extrem unterschiedlich seid in euren Ansichten, aber euch trotzdem eure Hobbies verbinden.
      Um es mal platt auszudrücken:
      Der (sehr jung aussehende 😛 ) deutsche Lehrer mittleren Alters, der jetzt eher ein sehr geregeltes Arbeitsleben und Familie hat.
      Der selbstständige Programmierer der nach Florida mit der Familie ausgewandert ist.
      Und der Streamer/Vollzeitzocker, der nicht vor die Tür geht.
      Also unterschiedlicher könntet ihr halt nicht sein, aber trotzdem guckt ihr alle Serien und zockt ähnliche Games.
      Ja, dass die Interessen da auseinander gedriftet sind ist ein Problem was zugenommen hat, sehe ich auch so. Aber ich hatte auch das Gefühl, dass ihr Anfangs dann auch eher auf andere Interessen im selben Bereich eingegangen seid und da viel mehr nachgefragt/diskutiert habt. Und das hat halt aufgehört. Was am Anfang ein „Ich guck wieder Animes“ – „Ach, echt? spannend, was denn? worum geht es denn da? guckst du das auf japanisch?“ etc. war ist halt jetzt ein „Ja, kennen wir ja, kann ich nix mit anfangen“. Das war nur ein Beispiel, das gilt eig in alle Richtungen, obs jetzt Animes von Enclase oder Fußballtalk ist mit dem USascha nichts anfangen kann oder oder oder.
      Das war für mich das interessante am Herrenspielzimmer, dass ich bei jedem Diskussionspunkt meist einen der drei Standpunkte vertreten konnte und es spannend fand die Fragen/Anregungen/Anmerkungen der jeweils beiden anderen zu hören.

  7. 12KG in 3 Monaten ist mehr als stabil. Das ist ja pro Woche 1KG bzw. pro Tag eine Einsparung von 1000 Kalorien. Bei deinem Alter / GEwicht hast du dann ja nicht mehr gegessen als ~1400 Kalorien pro Tag.

    Ich hatte in 3 Monaten 7,5 KG runter und das Kaloriendefizit hat meinen Kopf komplett zerfickt. Hat schon wer Erfahrungen mit der Abnehmspritze? Die soll ja echt funktionieren und den Hunger minimieren.

  8. Zum Thema Herrenspielzimmer: Ich finde es gut das du die Kritik zum Anlass nimmst dir Gedanken zu machen, ob und welche Veränderungen notwendig sind.

    Ich finde eure Zusammensetzung gut aber ich würde mir mehr Vorbereitung der Teilnehmer wünschen. Damit meine ich zum Beispiel, dass alle Teilnehmer eine/n Serie/Film vorher gesehen haben sollte wenn es Thema im Podcast wird. Zu oft war ein Grillen zirpen zu hören nachdem Steve begeistert von einer neuen Serie oder Film erzählt hat. Ist leider frustrierend auch als Zuhörer wenn das nur mit „hab ich nicht gesehen“ von den anderen Teilnehmern kommentiert wird.

    Die Vorbereitung auf Themen ist auch wichtig damit mögliche Falschinformationen (muss nicht mal böswillig gemeint sein) auch direkt von anderen Teilnehmern richtig gestellt werden können. Mag bei einem Zahlendreher zum Releasedatum des nächsten WoW-Addons weniger ins Gewicht fallen aber es gibt genug andere Themen bei denen Falschinformationen schwerer wiegen.

    Insgesamt wäre wohl wichtig eure Rollen im Podcast zu bestimmen und die Anforderungen zu definieren. Und anschließend wäre es sinnvoll wenn sich jeder Gedanken macht, ob er seiner Rolle und die damit verbundenen Anforderungen gerecht werden kann und will.

    Abschließend hoffe ich das es in der aktuellen Konstellation weiter geht, da ich auf eure Meinung viel wert lege.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here