Lebenslange Haft für 14-Jährigen

Ein Gericht im US-Bundesstaat Wisconsin hat die Verurteilung eines zur Tatzeit 14-Jährigen zu lebenslanger Haft ohne die Möglichkeit der vorzeitigen Entlassung als rechtmäßig bestätigt. Die Verurteilung eines Heranwachsenden zu einem Leben hinter Gittern sei keine “unzulässig harte oder übertriebene” Strafe für einen grausamen Mord, entschied das Gericht am Freitag […] Ninham und seine Freunde hatten im September 1998 den 13-jährigen Zong Vang in Greenbay angegriffen, der gerade mit einer Tüte Tomaten unterwegs nach Hause war. Sie nahmen ihm sein Fahrrad weg und warfen die Tomaten auf den Boden. Sie verprügelten Vang, der schließlich in das Parkhaus eines Krankenhauses flüchtete. Dort jagten Ninham und seine vier Kumpane den Jungen bis auf das Dach des fünfstöckigen Gebäudes. Ninham und sein damals 13-jähriger Kumpel Richard Crapeau nahmen Vang an Händen und Füßen, schwangen ihn mehrmals hin und her und ließen dann los. Vang landete in der gepflasterten Parkhauseinfahrt und starb. Auch Crapeau wurde anschließend zu lebenslanger Haft verurteilt, kann allerdings nach 50 Jahren ein Gnadengesuch stellen.

Furchtbare Geschichte! Was treibt einen 14jährigen zu so einer Tat? Was das Urteil angeht, so wurde hier wohl ein Exempel statuiert, um der ständig wachsenden Gewalt in den USA von immer jünger werdenden Straftätern Herr zu werden. Nun die Frage an Euch: Darf man einen 14jährigen zu lebenslanger Haft verurteilen?

Danke an Lukas für den Link!

Quelle: T-Online.de

Kategorien
Nachgedacht, Politik
Diskussion
199 Kommentare
Netzwerke