TEILEN

Darauf weißt uns “good old” Thies hin. Ich bin mir allerdings sicher, dass sich so eine Liste ohne Probleme auch für andere große deutsche Parteien aufstellen lässt…

44 KOMMENTARE

  1. Am Sonntag diese Nichts-Tuer-Regierung abwählen!

    Steinbrück ist wahrscheinlich der kompetenteste Mann, der da zur Wahl steht. Lächerlich, wie Medien und Regierungsparteien sich an solchen Dingen wie dem Stinkefinger und der “Clown”-Sache hochziehen. Der Typ aus Italien IST ein verdammter Clown.
    Ist euch eine Merkel lieber, die sich in ihrem politischen Leben als Kanzlerin wahrscheinlich noch nie festgelegt hat?

    Die Merkel, die ein Jobwunder feiert, obwohl X Millionen davon Zeitarbeiter sind und nochmal X Millionen aufstocken müssen?

    Die Merkel, die der FDP noch geholfen hat, die gekaufte(!) Steuersenkung für Hoteliers durchzusetzen?

    Die Merkel, die das “Jahr der Pflege” ausgerufen hat und letztendlich als einziges(!) Ergebnis den 5€-Pflege-Bahr vorstellte?

    Die Merkel, die wenige Wochen vor Fukushima die Laufzeiten unserer AKWs noch mit Schwarz-Gelb um Jahre verlängert hat, dann kurze Zeit später aber den Ausstieg mit den Worten: “Das ist unser Ausstieg, wie er lange geplant ist, das ist der Ausstieg von Union und FDP” begründete? Da haben die Grünen im Parlament lauthals gelacht. Vollkommen zurecht.

    Schaut euch übrigens mal die Wahlstatistiken zu Bayern an. Je höher die Bildung einer Wählergruppe, desto niedriger der Stimmenanteil für die CSU. Solche Sachen kommen nicht von ungefähr – und die CSU ist ja nunmal das rechteste, was da bei uns im Bundestag sitzt.

    • ok, jetzt sind zwar möglicherweise 2 millionen aufstocker (zu denen ich selber zähle), nur vorher waren das 2 millionen arbeitslose…
      was ist nun besser und günstiger? leute die arbeiten gehen und wenigstens genug geld zum leben haben oder leute die ganzen tag doof rumsitzen und noch weniger kohle in der tasche haben?
      leute die volltag arbeiten, werden wesentlich weniger schwarz arbeiten und benötigen auto, bahn etc. und schaffen wieder arbeitsplätze in diversen dienstleistungsberufen etc…

      natürlich ist berlusconi nen dummer clown, nur kann man sowas nicht als möglicher kanzler bringen, wie willst du mit diesem land noch mal verhandeln und gemeinsam beschlüsse fassen? und er hat sichs leider mit jedem nachbarland verdorben…

  2. Da ich Stuttgart21 befürworter bin und die Grün-Rote regierung in BaWü innerhalb kurzer zeit allen fortschritt der CDU zunichte gemacht hat bekommt die CDU meine stimme.

    Ich bin selbst deutscher aber muss sagen das ich die deutschen politisch abrundtief ……….. finde. Sie gehören zu dem absoluten DRAMA Volk.

    Meiner meinung nach ist es heute nicht besser wie im dritten reich. Die deutschen lassen sich immer noch total leicht beinflussen. Geht in japan ma so nen Atomkraftwerk aufgrund extremer höherer gewalt hoch ” HILFE ALLE UNSERE ATOMKRAFTWERKE EXPLODIEREN BALD SOFORT ABSCHLATEN “. Dann muss die CDU sofort hadneln weil jetzt ein riesiger shitstorm losgeht und sie die leicht beinflussbaren deutschen wähler behalten möchten. Atomkraftwerke werden abgeschaltet öko strom wird produziert, strom wird teurer und atomstrom wird aus dem ausland eingekauft wunderbar. Das in Frankreichs erstes atomkraftwerk direkt an der deutschen grenze steht interessiert keinen.

    Die CDU hat in den 90ger jahren angefangen stuttgart 21 zu entwickeln fördergelder vom staat zu organisieren usw, jetzt soll der bau anfangen und alle sind dagegen und legen riesige steine in den weg.

    Das sind ein paar von vielen gründen warum ich die CDU wähle.

    • *hust*
      hab die quelle grad nicht griffbereit (und zu faul zum googlen), ABER
      2012 hat deutschland den höchsten stromexport der nachkriegsgeschichte.
      trotz abschaltung diverser akw´s und dem vorherigen lamentierens und drohens, das wir alle im dunkeln sitzen werden.
      und kernkraft ist hat nun malein restrisiko. und wie hoch das aussehen kann haben tschernobil und fukushima recht eindrucksvoll bewiesen, denke ich. das von “experten” errechnete/erwartete risiko eines GAU´s liegt bei 1 in 1000 Jahren. 1986(tschernobil) war ich 8 Jahre alt. 2011(fukushima) war ich 33 Jahre alt. da waren meine ersten 1000 Jahre schon mal vorbei(frei nach pispers).
      hinzu kommt: wer zahlt den im falle eines falles? schon mitbekommen das akw´s nicht versichert sind? richtig wir zahlen und die strommafia erhöht die preise, weil sie ja den leistungsausfall kompensieren müssen…

      was ich allerdings traurig finde, ist, daß die meisten wahlberechtigten nicht einmal das wählen was gut für sie wäre, sondern immernur das, was für ihre chefs gut ist.

      deswegen eine bitte an alle die wählen gehen:

      Seid egoistisch! es geht um Euch!

      • Für den hier gefeierten Stormexport kommen die Stromnetze der Nachbarländer arg ins schwitzen, weil unsere Politik durch nicht durchdachte Förderung und willkürliche Einspeisung erneuerbarer Energien in das Stromnetz ddas Netz völlig destabilisiert hat. Die stabilisierenden Elemente innerhalb Deutschlands werden nicht mehr umgesetzt(normale Kraftwerke, Stromspeicher etc), da sie ihre Wirtschaftlichkeit verlieren, gleichzeitig beginnen die Nachbarländer dafür zu sorgen, dass sie ihre eigenen Stromnetze gegen diesen Irrsinn schützen können mittels einer Trennung vom deutschen Netz, die Folgen für uns wären ein riesiges Blackout.
        Die Förderung von willkürlich einspeisenden Energielieferanten sollte wirklich sehr schnell eingestellt werden, damit die Stabilität des Netzes gesichert wird.

    • erst sagst du, du wählst die CDU weil du von rot+grün auf landesebene enttäuscht bist, und im nächsten absatz erklärst du, wie die CDU ihre meinung anpasst und wählerstimmen hintherrennt.
      zwar kochten bei fukushima die emotionen hoch, trotzdem war es die freie entscheidung von CDU+FDP so zu reagieren. das volk mit dem dritten reich zu vergleichen ist etwas weit hergeholt. hier hatte die regierung schlichtweg wieder kopflos reagiert. viel von merkels “erst denken, dann handeln”-konzept war da nicht zu sehen.
      wie immer ging es nur um die wählerstimmen, da zu diesem zeitpunkt auch wieder landtäge gewählt wurden.

      das problem bei der CDU ist, dass sie nicht auf lange zeit spielt. sie versucht immer nur schnell irgendwas schönes zu versprechen, um wählerstimmen zu sammeln. im nachhinein wird das versprochene dann über board geworfen, bzw ist nur eine dieser kleinen bunten leeren schachteln, wo wenig drin ist. es wird irgendwas halbherzig umgesetzt.
      schließlich hatte die CDU jetzt auch 4 bzw 8 jahre zeit um ihre ideen umzusetzen, aber stattdessen gab es permanent streit mit der FDP und X abgetretene minister/präsidenten.

    • Nichtwähler wählen übrigens Spitzenparteien, den je geringer die Wähleranzahl, desto höher fallen die Prozente aus. Und wenn niemand mehr wählt, wählt halt nurnoch der Bundestag, den es gibt keine “Mindestwahlbeteiligung”.

  3. Dämlich die Liste:
    NSA – Skandal: Die Gesetze die den Mist legalisieren wurden unter Rot Grün beschlossen im Nachhall des 11. Septembers.

    Kundus: Ja eine Militärische Entscheidung in einem Krieg der unter Rot Grün begonnen wurde. Das waren übrigends die erste deutsche Regierung die Kriege angefangen habt. Schon ironisch bei den Friedensmeistern der Grünen.

    S21: Da gabs sogar n Volksentscheid der JA dazu gesagt hat. Demokratischer legitimiert geht nicht mehr. Aber wenns nicht ins Weltbild passt ist das natürlich egal.

    Amnestie für Steuersünder: Ich behaupte mal daran hätte Deutschland prächtig verdient und eine Steueroase wäre ausgetrocknet gewesen ohne das sich der Staat zum Hehler macht und in der NSA Affäre auf sehr wackeligen Beinen steht. Spionage ist dann gut wenn wir sie machen oder wie soll man das bitte verstehen?

    Rücktritt des Bundespräsidenten: Wir alle wissen dass das so läuft aber derjenige der es ausspricht muss zurücktreten. Damit hat er wenigstens Charakter bewiesen im gegensatz zu Pädo – Trittin der dann lieber unter den Teppich kehrt.

    Diese Listen kann man mit allen Parteien machen aber wenn sollte man schon drauf Achten die Fakten wenigstens richtig darzustellen.

    • /bigsign
      besser kann mans nicht schreiben…

      zum thema rücktritt bundespräsident, was ist denn bitte jetzt bei der sache rausgekommen? garnix…, staatsanwälte haben einen auf dicke hose gemacht und nichts gefunden….
      selbst wenn es freundschaftsdienste waren, hätten uns diese nicht gejuckt…
      wenn man dagegen sieht wie ehemalige bundeskanzler einer sozialistischen partei mit den russen groß kohle machen, find ich das merkwürdiger… ohne sein vorheriges amt, hätte er sicher nicht de posten bekommen… dagegen war sein kanzlergehalt peanuts… aber das ja nen roter, die dürfen das…

    • NSA:
      rot grün hat also ein gesetzt durchgebracht was es anderen regierungen erlaubt die grundrechte jeden deutschen bürgers zu verletzen? wie haben die das nur durch den verfassungsschutz gebracht, krass.
      nur weil die regierung X davor bestimmte gesetze gemacht hat heißt das nicht, dass die regierung HEUTE nicht darauf reagieren muss? es ist die aufgabe der regierung die rechte der bürger zu schützen, diese wurden hier massivst verletzt und es kam nichts. stattdessen lässt man sich absolut peinlich abwimmeln von den amerikanern und kommt mit eingezogenem schwanz zurück… oder spricht gar von #neuland.

      den krieg zu beginnen war verrate von rot grün an der wählerschaft, richtig. ändert aber nichts an den fehlern der regierung viel zu spät darüber zu informieren!?

      und der volksentscheid rechtfertigt überhartes durchgreifen und mangelnde informationspolitik?

      wulff hat charakter bewiesen? der typ der sich solange wie möglich an seinen sitz geklammert hat? nie einsicht gezeigt hat?
      trittin hat seinen fehler eingeräumt und gesagt das war ein fehler der grünen damals. weißt du überhaupt wie es zu dieser aufdeckung kam? wer das beauftragt hat?

      hast du eigentlich das bild überhaupt angeguckt? oder hast du nur die headlines gelesen und direkt losgefeuert? das kleingeschriebene enthält die kritikpunkte, das dicke ist nur die überschrift.

      bin btw kein rot-grün wähler…

      • zum thema stuttgart 21, und nur weil man mehr infos will, hat man das recht hausfriedensbruch bei der bahn zu begehen, dort die arbeiten lahm zu legen und die kosten stark in die höhe treiben zu lassen? und sich dann über die kosten zu beschweren?
        wenn die leute an öffentlichen plätzen demonstriert hätte, hätte auch die polizei nicht so hart eingegriffen…
        wenn bei dir 100 leute im wohnzimmer demonstrieren, will ich dich mal sehen, was du von der polizei erwartest…
        die proteste gegen stuttgart 21 waren in keinster weise gerechtfertigt, es war demokratisch geplant und verabschiedet worden, also was wollt ihr? demokratie heißt auch,das andere mal anderer meinung sind…
        und der volksentscheid hat ja auch mal klar gezeigt, dass nicht die mehrheit der bevölkerung hinter diesen stuttgart 21 protestierern stand.

      • p.s. was heißt an seinem amt kleben? er war dafür gewählt worden, sollte er einfach abdanken? weil er keine lust mehr hat? konnte ihm irgend etwas nachgewiesen werden? seit über einem jahr, trotz hausdurchsuchungen etc. konnte ihm bisher nichts bewiesen werden… will mal dich sehen, wenn deine kollegen der meinung sind, den mag ich nicht, der muss hier weg, wie du dann reagierst…

    • Ich möchte noch hinzufügen:
      Die ungelöste Frage nach einem Endlager auf so eine Liste zu setzen ist einfach lächerlich und zeigt, wie populistisch so eine Grafik ist. Die Thematik wird schon seit 30 Jahren von der Politik gescheut und in der Zeit hat weder rot-grün, schwarz-rot oder schwarz-gelb etwas Sinnvolles zu Stande gebracht.
      Und natürlich wird unser Ansehen in Europa schlechter – wir drücken ja auch die Auflagen durch und sorgen so dafür, dass unsere “Kunden” (Export) nicht pleitegehen. Des Weiteren hat sich die “Kluft zwischen Arm und Reich” in Deutschland nicht vergrößert, denn der Gini-Index liegt seit Jahren auf einem konstanten und (im Vergleich zum Rest der Welt) akzeptablen Wert.
      Was soll der Kommentar zur Energiewende? Der Atomausstieg wurde so krass beschlossen, das hätten sich noch nicht einmal die Grünen getraut. Und jetzt weiterjammern, dass die Industrie weniger für Strom bezahlt. Klar, lasst uns den Industriestandort Deutschland noch unattraktiver machen!

      Natürlich hat die Regierung auch viel Blödsinn gemacht und sich weit von ihrer schwarz-gelben Linie entfernt, aber auf die entscheidenden Probleme wurde sehr gut reagiert!

  4. Leider vergessen die Bürger (Wähler) viel zu schnell wie viel Dreck am Stecken einige Politiker und Parteien haben. Auffällig häufig sind es Politiker der CDU/CSU.
    “Uns geht es doch gut” hört man immer wieder. Das mag auch so stimmen wenn man Deutschland mit anderen Ländern vergleicht aber es geht auch gerechter & sozialer. Uns geht es gut, den Bonzen geht es noch viel besser und daran hat die CDU/CSU einen großen Anteil mit ihrer Politik für Reiche.

    • wie soll es denn noch gerechter werden?
      die gerechtigkeit wird noch immer von den menschen im land gemacht, wenn die aber nicht arbeiten wollen etc. hilft da keine noch so tolle regierung…
      es gab noch nie so wenige arbeitslose in den letzten jahren, und die die keine arbeit haben, können oder wollen nicht…
      bin im personalwesen ständig auf der suche nach neuen leuten, aber finde mal einen der bis 3 zählen kann und dann morgens auch noch pünktlich auf arbeit ist und das macht was er soll…

      jeder sollte sich erstmal an die eigene nase fassen, ob er zu allen gerecht und sozial ist…

      • Das es weniger Arbeitslose gibt ist richtig aber…

        – Niedriglöhne
        – Zeitarbeit
        – prekär Beschäftigte
        – 1€ Job
        – usw.

        Die Firmen verdienen richtig gut daran (hohe Gewinnsummen), die Arbeiter müssen aufstocken weil sie teilweise weniger wie den Hartz-4-Satz verdienen – Gerechtigkeit?

        http://www.welt.de/wirtschaft/article13763377/Loehne-in-Deutschland-sind-im-EU-Vergleich-niedrig.html

        http://www.eu-info.de/deutsche-europapolitik/umfragen-statistiken-deutschland/reallohn/

        • Und bei diesen Zeitarbeitern die für teilweise 6-9 Euro die Stunde arbeiten, handelt es sich nicht nur um Handlanger Tätigkeiten, sondern das betrifft auch Berufe wie Mechaniker, Elektriker, Dachdecker, Spengler, Erzieher… die in einer Firma mit Personen arbeiten, die die selbe Arbeit machen wie sie, aber nur zu 1/3 des Gehaltes mit dem man trotz Vollzeitbeschäftigung oft nicht über 1100 Euro “BRUTTO” kommt. Und unsere Merkel ist auch noch stolz über dieses Jobwunder, dass immer mehr Berufstätige in die Armut führt und die Sklavenhalter “Zeitarbeitsfirmen” immer reicher macht . Von Pizzaausfahrer die unter 3 Euro die Stunde verdienen, möchte ich gar nicht reden.

          • Was mich halt verzweifeln lässt: Rot-Grün hat den Grundstein dafür gelegt. Klar, CDU und FDP nehmen das natürlich dankend auf, aber trotzdem stellt sich die frage wem man noch trauen kann, wenn sogar die ehemalige Arpeiterpartei Lohndumping betreibt…

          • Rot-Grün hat damals mit der Agenda 2010 angefangen und Hartz IV verwirklicht. Diese Agenda ist schuld an Zeitarbeit und Lohndumping, das ist alles richtig. Aber genau diese Rot-Grüne Regierung ist auch verantwortlich dafür, dass es uns besser geht als unseren europäischen Nachbarn.

            Dass die Auswirkungen dieser Gesetzgebung mittlerweile deutlich zu weit gehen, hat die SPD eingesehen und will dieses Monster eindämmen. Merkel hatte dazu jetzt viele Jahre Zeit und war – wie immer – untätig.

            Merkel ist mit Abstand der untätigste Bundeskanzler, den die BRD je hatte.

        • und diese niedrigen arbeitslöhne gab es vorher nicht? frisörinnen haben vor 10 jahren mehr verdient? ich glaube nicht…
          was die leute immer über zeitarbeit rumjammern, ohne es selber gemacht zu haben, nur weil sie was in der zeitung gelesen haben…

          schaut euch die lohnabschlüsse der gewerkschaften in den letzten 4 jahren an und vergleicht sie mit den 10 jahren davor… dann werdet ihr feststellen, dass die schon lange nicht so gestiegen sind, wie in den letzten jahren.

          zum thema zeitarbeit, gerade in den letzten 4 jahren sind die löhne in der zeitarbeit stark gestiegen, z.b. in der metallbranche wird fast automatisch, der vergleichslohn zum festangestellten bezahlt, und das hat nicht die spd oder die grünen oder die linken gemacht, sondern cdu und fdp…

          wir stellen regelmäßig zeitarbeiter ein, um sie zu testen, nur leider halten es viele “deutsche” keine 2 tage aus, für 8 stunden zu arbeiten…, und dann auch noch pünktlich zur arbeit zu erscheinen… meist ist die erste frage im gespräch, wie sind die pausenzeiten…
          wenn euch die firma gehören würde, würdet ihr diesen leuten nicht mal die 7 oder 8 euro zahlen wollen, die ihnen zusteht…

          1€ jobs hat die spd/grüne erfunden, cdu/fdp hat die nutzung stark zurück gefahren, da viele normale arbeitsplätze davon gefährdet waren…
          gartenbaufirmen, putzfirmen etc…

          aber erstmal bildparolen raushauen ohne ahnung zu haben….

          • Ich habe über ein halbes Jahr für die bekannteste Zeitarbeitsfirma gearbeitet die es hier gibt, mit dem Glück die Zeit bei nur einem einzelnen Arbeitsgeber zu verbringen.
            11xx Euro “Brutto” im Monat, bei 7 1/2 Stunden Arbeit, 5 Tage die Woche inkl. “unbezahlte” Überstunden, wer keine Überstunden machen wollte, durfte gehen.
            Normal angestellte der Firma haben über 1200 Euro “Netto” verdient.

            und diese niedrigen arbeitslöhne gab es vorher nicht?
            ______________________________________________
            Zumindest keine 5,5 Millionen Niedriglöhner, die unter 1200 Euro Brutto trotz Vollzeitbeschäftigung verdienen. Warum sollte man auch ein Gehalt zahlen von dem man leben kann? Ich kenne jemand “leider” der fährt als Chef 4-5 mal im Jahr in Urlaub, kann seinen Arbeitern aber kein Gehalt zahlen, von dem man leben kann. Das ist Kapitalismus meine Herren (; wir haben uns das so gewünscht also wirds auch so gegessen.

            p.s. Dieses Blatt namens Bild lese ich übrigens nicht.

  5. Es ist durchaus legitim hier nur die Punkte aufzugreifen, die schief gelaufen sind, da es sich ja auf die Aussage der CDU/FPD “Es ist die erfolgreichste Bundesregierung seit der Wiedervereinigung.” bezieht.
    Dennoch muss man einige, der hier aufgelisteten Argumenten sehr kritisch betrachten. Zum Beispiel der letzte: “Die Schuldenlast: vergrößert.”
    Ja WTF!…dies hat man aus der Wirtschaftskrise von 2008 übernommen. Und, btw, hat kein europäisches Land die Wirtschaftskrise so gut überstanden wie Deutschland. Es ist schon interessant zu beobachten, wie selbst dieses Argument, was eigentlich für die CDU spricht, im Wahlkampf plötzlich gegen sie verwendet werden kann, indem man einfach vergisst, dass es damals die große Koalition war, in der zusammen mit der SPD diese notwendige Neuverschuldung auf den Weg gebracht wurde.

    Und der ausgeglichene Haushalt 2014/2015 wird dabei auch (bewusst) vergessen.

    • Weil die Vorgängerregierung, sprich CDU, das Teil unbedingt wollte. Die Grünen haben den Mist jetzt zum ausbaden. Auch der Bürgerentscheid ging ja zugunsten von S21.

      Du hast aber Recht. Letztlich ist das ganze Landesthema. Ich denke mal, das steht da mit drin, weil so viel Geld von Bund und EU dazu fließen.

  6. Unser Ansehen in Europa hat sich verschlechtert? Liest da etwa jemand zuviel Bild und/oder treibt sich an linken Stammtischen rum?

    Unser Ansehen ist äußerst gut und wir werden weltweit wie eh und je geachtet vorallem in Europa. Davon abgesehen wünscht sich die europäische Gemeinschaft, dass wir als Land nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch eine Führungsrolle annehmen, die unserem aktuellen Gewicht gleichkommt.
    Das ist natürlich, hauptsächlich dank Merkel und unseren historischen Altlasten, nicht der Fall und wir nehmen häufig nur sorgfältig bedacht Positionen ein, vorkommen meist auch nur zum sich heraushaltenden Beobachter, anstatt auch unbeliebte Meinungen standhaft zu vertreten.

    Zum Thema Diskrepanz zwischen Selbstbild und Außenwahrnehmung, existiert ein guter Artikel von Ulrich Fichtner im Spiegel Ausgabe 35. Seite 28.
    Hat auch generell eine gute Titelstory gehabt.
    Hier digital zu lesen:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-2013-35.html

  7. Das Problem an dieser Liste ist, dass ich manchmal das Gefühl habe 80% der Wähler besitzten kein Langzeitgedächnis.
    Was eine Regierung in den ersten dreieinhalb Jahren verbockt, ist doch völlig egal. Wichtig sind die letzten 2-3 Wochen vor der Wahl, den das ist dann das, was dem Wähler im Gedächnis bleibt.

    Was war den vor der letzten Bundestag zB bei der SPD das große Thema? Irgendwelche Gesetzte, die sie unterstützt hat? Die Tauss-Affäre? Nein, wichtig war das Ulla Schmidt zwei Wochen vor der Wahl einen Dienstwagen missbraucht hat. Dieser dumme Schnitzer hat dann die gesamte Medienlandschaft bos zur Wahl hin begleitet und ich kenne leider so einige, die mir schlicht sagten “SPD wähle ich nicht, die veruntreuen Staatseigentum”…aber ansonsten war es nicht möglich, mir zu sagen wer zB der Spitzenkandidat war -.-

    Wäre die Kundus-Affäre vor einer Woche passiert, wäreb CDU/CSU politisch tot (auch wen Gutti es dann vielleicht noch hätte kitten können). Aber jetzt? Jetzt wird so kurz vor der Wahl über Peer Steinbrucks “Ausrutscher” mit dem Bild da gequatscht, wozu die meisten nichtmal den Hintergrund kennen.

    • Für mich ist die SPD unwählbar wegen Polemikern wie Gabriel.
      Da wähle ich lieber das geringere Übel und das ist die CDU.
      Klar passieren viele Fehler, viel wird nicht angepackt oder zu spät oder unglücklich.
      Aber wer bitte, von denen die antreten, soll es besser machen können?
      Ich sehe keinen.

      • Für mich ist die CDU schlicht wegen Merkel unwählbar. Ich will keine Kanzlerin, deren einzige politische Überzeugung ist, Kanzlerin zu bleiben.
        Merkel hat in acht Jahren Kanzleramt noch nie irgendetwas mal durchgezogen, nie etwas gezeigt, woran sie hängt. Sie macht einfach immer das, was gerade “in” ist, hauptsache sie bleibt in der Wählergunst vorne.

        • stimmt, hat ja nicht die atomenergie abgeschaltet etc…
          das ist leider ihr job, in der wählergunst vorne zu sein, sonst würde sie ja keiner wählen… merkst du es???

          hast du keine eigene meinung?

          • Eben sie hat die Kernenergie abgeschafft weil das wegen den Ereignissen in Japan grade IN war und nach dem eigentlich bereits eine Laufzeitverlängerung für einige Reaktoren beschlossen wurde… Da hatter schon recht die Frau macht nur das was gerade IN bzw. große Aufmerksamkeit in den Medien schafft. Wirklich wichtige Themen werden von Ihr aber nicht wirklich angepackt (die Euro Krise sei hier mal außen vor) Und die geringe Arbeitslosenzahlen resultieren meiner Meinung nach eher aus den Arbeitsmarkt Reformen von Rot-Grün. Das Problem ist leider das so ziemlich jede Partei für mich praktisch unwählbar ist vorallem die großen 5 CDU,SPD Grüne,FDP und Linke.

          • Nein, es ist nicht ihr Job, in der Wählergunst vorne zu sein! Ihr Job ist es, das beste für dieses Land und seine Bewohner zutun. Aber das, was gerade aus einer Mode heraus alle (oder die meisten) wollen, ist nicht zwangsläufig das, was auch langfristig das beste ist. Den -und das ist ja auch garnicht verwerflich- vielen Bürgern (mich natürlich eingeschlossen) fehlt eben bei manchen Themen auch mal die Fachkenntnis.

            Zur Sache Atomenergie: Vor Fukushima hieß es, auch von Seiten von Merkel (die übrigens 2005 als “Klimakanzlerin” gewählt wurde) “der Atomaustieg ist nicht bezahlbar”, deswegen sollten die Laufzeiten verlängert (“Ausstieg aus dem Austieg”). Plötzlich war Fukushima da und sieben Meiler wurden für einen Monat (oder drei? Weiß es nichtmehr genau) stillgelegt. Dann verlor die CDU in baWü, wo Mappus für Atomenergie geworben hatte. Resultat: Merkel sieht “Volk will keine Atomenergie”–>Ausstieg aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg.
            Ich bin mir absolut sicher: Würde ab morgen plötzlich jeder zweite Atomenergie fordern, würde diese Frau auch ohne mit der Wimper zu zucken den “Ausstieg aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg” verkünden.

            Du wirst es nie erleben, dass Merkel mal die Richtung vorgibt und eine Führungsposition einnimmt. Du wirst immer nur erleben, dass sie abwartet und sich dann an die Spitze der Gruppe setzt, die sie für die momentan am größte hält. Das ist für micht nicht das Bild, das ein Regierungschef abgeben sollte.

    • peer hat nicht nur ausrutscher, er ist einfach nicht wählbar als bundeskanzler!
      dieser mensch kann unser land nicht mehr vertreten, da er sichs einfach schon mit jedem nachbarn oder weiter entfernten land vermiest hat mit seinen kommentaren…
      ich sag nur schweiz etc…
      als menschen mag ich ihn, nur als kanzler passt er mit seiner großen klappe da nicht hin… er sagt auch die wahrheit, nur kann man sich das als bundeskanzler nicht leisten^^
      um sich mit anderen ländern zu verständigen, muss man diplomatisch sein, und darin ist angela einfach spitze…
      als finanzminister etc. mag er einen tollen job machen, nur als leader muss man eine andere rolle spielen…

      • Das klingt jetzt vermutlich nach Flame, aber es ist eine ernstgemeinte Frage, die du mir vielleicht beantworten kannst:
        Warum ist Angela Merkel eine Leaderin (hast du so nicht gesagt, aber ich gehe mal davon aus, dass du das so siehst)?

        Kohl und Schröder waren für mich Leader. Den ein Leader hat eine Idee und setzt diese dann auchmal gegen den anfänglichen Widerwillen des Volkes durch. Als Beispiel der Balkankrieg:
        Hier hielt Schröder einst eine leidenschaftliche Rede, als er vom Publikum ausgebuht wurde. Die Worte (teilweise sinngemäß^^) “Wir kämpfen dort, um anderen Menschen die Demokratie und Freiheit zu ermöglichen, die wir haben. Ihr solltet euch was schämen!” haben sich mir eingebrannt. Danach war es mir auch völlig egl, ob der Krieg nun gerechtfertigt war oder nicht, ich war, zumindest für den Moment, klar überzeugt, weil ich gesehen habe, das auch unser Kanzler klar davon überzeugt war.

        Bei Merkel habe ich dieses Gefühl nie, weil sie von nichts überzeugt ist. Eigentlich sind ihr die Gesetzte, die sie so erlässt, völlig egal. sie hat bisher bei jeder wichtigen Frage am Ende (also nach Jahren) anders entschieden als vorher. Eben weil sie nicht “anführt”, sondern erstmal wartet, wie sich alles entwickelt.
        Das ist für mich auch kein Leader, sondern nur ein Wichtigtuer.

        • ich sehe es eher so, dass sie immer dazu gelernt hat…
          würdest du weiter an deiner meinung festhalten, wenn du gelernt/erfahren hast das sie doch nicht richtig war oder sich die rahmenbedingungen geändert haben?
          für mich ist angela eine leaderin, da hast du mich schon gut verstanden^^ nur halt eher mit den waffen einer frau…
          sie ist KEIN mann, daher verstehe viele männer nicht, und merken es auch nicht, wie sie sie um den kleinen finger wickelt…
          was war mit griechenland und den anderen pleitestaaten? wer hat sich am ende durchgesetzt? war doch angela, oder? nur das sie die anderen sich gegenseitig aufreiben lässt, bis sie die lachende dritte ist…
          und das ist nun einmal politik, wie gesagt, ich finde steinbrück ist ein ehrlicher und fähiger mensch, nur halt nicht als staatslenker, da er zu oft sagt was er denkt und sich mit allen überwirft, mit denen er eigentlich zusammen arbeiten müsste…
          bin selber von der art nicht anders, nur weiß ich, dass ich kein leader bin, eher unterstützer/ zweite hand im hintergrund…

          • Das sehe ich eben anders…für mich muss ein leader forsch auftreten und ein Ziel vorgeben. Er muss seine Meinung haben, aber trotzdem durch gute Argumente überzeugbar sein. Das traue ich Steinbrück zu.

            Merkel ist nichts davon…sie wird nicht von Argumenten überzeugt, sondern von Populismus. Und sie ändert ihre Meinung auch aus genau diesem Grund. Das hat nichts damit zutun, dass sie jetzt mehr oder weniger von etwas überzeugt ist, sie rechnet sich nur weniger Chancen auf Wiederwahl aus, wenn sie an ihrer Meinung hängen bleibt. Ihr einziges politisches Ziel ist ihre Wiederwahl, was in meinen Augen ein No-Go ist.

            Und nein, in Europa hat sie kaum etwas erreicht. Mit ihrer Wischi-Waschi-Politik hat sie weder irgendwelche wegweisenden Gesetzte auf die Reihe bringen können, wie man die Krise eindämmen kann, noch hat sie echte Lösungen für Griechenland und co. Alles, was sie da getan hat, ist den Regierungen Geld in den Rachen zu werfen, was sie in Griechenland durch den Verkauf von U-Booten gleich wieder reingeholt hat.

  8. Wie du schon geschrieben hast kann man vermutlich für jede Regierung eine solche Liste aufstellen, wobei ich deswegen nicht sagen würde wir haben nur schlechte Regierungen, sondern Medien die alles etwas überdramatisieren, Skandale gibt es in jeder größeren Organisation zu genug ob Wirtschaft, Politik oder Umweltorganistionen…, aber in der Politik wird das eben am dramatischten angespielt ^-^

  9. Plagiate sind sone Sache, die Anschuldigungen kamen immer von anderen Parteien, aber wenn man bei denen schaut, wirds nich besser sein.

    Nebenbei, hätten wir ne andere Regierung, würde in der Liste genau das selbe stehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here