TEILEN

Mittelfinger

Die PKW-Maut soll 2016 starten, doch nun hat das Bundesverkehrsministerium eine Kehrtwende hinsichtlich der Überprüfung der Mautpreller angekündigt. Die ursprüngliche Vignettenlösung wird durch ein Kennzeichen-Scanning ersetzt […] Das Kennzeichen wird stattdessen während der Fahrt gescannt – von fest installierten Mautbrücken und von mobilen Erfassungsstationen. Das sieht ein Gesetzesentwurf des Bundesverkehrsministeriums vor […] Die Kennzeichenerfassung erfolgt automatisch. Bei zahlenden Autofahrern soll die Information sofort wieder gelöscht werden. Bei Mautprellern hingegen wird die Aufnahme aus Beweissicherungsgründen gespeichert.

Community-Mitglied Bastian schreibt dazu:

Man stelle sich nur mal vor, was das nach sich zieht: Als nächstes wird dir eine Polizeistreife auf den Hals gehetzt, wann immer du los fährst, weil du ein notorischer zu Schnellfahrer, Säufer, Kiffer oder sonst was bist…

Was sagt Ihr zu diesen neuen Plänen des Bundesverkehrsministeriums?

Quelle: Golem.de

49 KOMMENTARE

  1. Interessant an der ganzen Sache finde ich wiedermal, dass ein großes EU Land hier für ein Gesetzt jetzt schon von der Kommission grünes Licht signalisiert bekommt für das Länder wie Österreich, Tschechien oder Ungarn – die alle ebenso extrem viel Transitverkehr erdulden müssen – schon im Vorfeld von der EU eine strikte Absage erhalten würden. Was auch völlig gerechtfertigt wäre da der geplante Gesetzesentwurf offensichtlich EU Bürger diskriminiert die keinen deutschen Pass haben.

    Man kann Herrn Dobrindt jedenfalls nur viel Glück dabei wünschen, die bundesdeutsche Infrastruktur mit den 200-300 Mio €, die ihm im Jahr nach Abzug der durch das Mautverwaltungssystem entstehenden Kosten übrig bleiben, auf Vordermann zu bringen.

  2. Haben die nicht aus der LKW Maut gelernt? wird jetzt wieder Milliarden investiert damit wieder Müll Geräte an deutschen Straßen rumstehen.
    Ein Aufkleber wäre ja zu einfach.

  3. Teilweise sehr unqualifizierte Aussagen in den Kommentaren. Leute, wenn ihr keine Ahnung habt, gebt doch einfach nicht euren Senf dazu oder tut zumindest nicht so, als hättet ihr Ahnung.
    Ein AKLS (http://de.wikipedia.org/wiki/Automatische_Nummernschilderkennung) wird bereits zu anderen Zwecken bundesweit eingesetzt. Entscheidend ist, dass sämtliche abgeglichene Daten, sofern sie irrelevant waren (Normalbürger) im selben Moment der Abfrage aus Datenschutzgründen wieder gelöscht werden.
    Und nein, ein AKLS ist auch nicht in der Lage irgendwelche Geschwindigkeitsmessungen durchzuführen und zu dokumentieren. Der Sinn ist ein ganz anderer. Also bitte hört auf zu jammern, dass zum einen viele Straftäter frei rumlaufen/fahren und zum anderen aber der Staat/Land dann ggf. zu sehr in eure Grundrechte eingreift.
    Es interessiert weder die Executive noch die Judikative, wo ihr 08/15 Boys euch mit eurer verranzten Karre im Moment auf deutschen Straßen aufhaltet – also chillt! Peace & Love.

    • Stimmt natürlich, wenn Wikipedia das schreibt, stimmt das natürlich… Nur weil gesagt wird, dass die Daten von Normalbürgern direkt wieder gelöscht werden, heißt dies nicht, dass das irgendwann geändert wird.
      Auch die NSA wird eigentlich kein Interesse an Daten von Normalbürgern haben, fühlst du dich dadurch aber besser? Ich meine, nur wenn du schon “Bombe” als Suchbegriff bei Google angibst, kann es sein, dass du von denen plötzlich überwacht wirst.
      Außerdem behauptet hier keiner, dass das Gerät Geschwindigkeitsmessungen vollführen kann. Es geht darum, dass du automatisch von der Polizei kontrollierst wirst, wenn du an einem solchen AKLS-Gerät vorbeifährst, weil du in den Akten als “notorischer zu Schnellfahrer, Säufer, Kiffer oder sonst was” gekennzeichnet bist.

      • Lustig. Jeder spekuliert sich hier irgendeinen Schwachsinn zusammen, aber die eine Person, die zumindest ne Quelle angibt, wird angemacht. Dabei gibt der Artikel eine Fülle von Quellen und Literatur an, die ihn untermauern. Eine Leistung, die “Hansis Blog der absoluten Oberwahrheit des Jahrtausends mit Unabhängigkeitsgarantie glaubt gefälligst was ich sage sonst seid ihr Faschisten” bisher nie erbracht hat.

  4. Dies ist nunmal die Zunkunft. Ist doch klar, dass wir immer durschichtiger werden. Und im Grunde weiß jeder zu-schnell-Fahrer, dass er im Unrecht ist und damit nur durch kommt, weil es eben keine komplette Überwachung gibt.

  5. Vollkommen bescheuerte Disskussion. Das Kennzeichenscanning existiert schon seit einigen Jahren, die sog. automatische Kennzeichenerfassung (AKE). Darin wird jedes Kennzeichen im Fahndungsbestand abgefragt, und wenn eine Negativauskunft rauskommt -> Daten müssen sofort gelöscht werden. Es gibt hierfür aber auch Ausnahmen. Nach schwerwiegenden Straftaten, also z.B. Banküberfall, können die AKEs auf Daueraufzeichnung geschaltet werden, somit wird jedes Kennzeichen in dieser Zeit abgespeichert. Auf diese Weise hat man ja auch den “Autobahnschützen” gefasst, wer das in der Presse mitbekommen hat. Also nur wieder heiße Luft um nichts, damit sich die Opposition ins Gespräch bringen kann.

    • Vergiss nicht die ganzen Drama-Queens und Paranoia-Heulsusen im Netzt, die sich auch bei jeder Gelegenheit damit ins Gespräch bringen wollen. Wir sind alle in Gefahr!

  6. Ich finde es ja immer lustig, dass gleich alle brüllen “meine Daten! Meine Daten!“

    Gleichzeitig aber Google, Facebook, Apple und Co Geld hinterherwerfen damit die auch ja meine ach so wichtigen Daten bekommen.

    Oder sie nutzen payback respektive ähnliche Sachen. Die meisten sind laufende Datenschleuder, aber wehe jemand sagt offiziell er mag diese diese Daten nutzen.Dann ist Schluss mit lustig. Arme verquerte Welt!

    PS. Ja ich weiß nicht jeder geht so mit seinem Daten um bzw glaubt es zumindest

  7. Die Idee der Maut gefällt mir an sich. Wer viel fährt, der muss eben auch etwas mehr zahlen. Das ganze geht allerdings gegen die Flatrate-Welle und ist daher eher unpopulär.
    Ich bin die letzten 2 Jahre lang Vielfahrer gewesen (10h/Wochenende) und verbrachte viel Zeit auf den Autobahnen und mich hat auch der ein oder andere Blitzer erwischt wie das nunmal so ist. Dass ich dafür und in Zukunft für die Maut zahlen muss stört mich nicht weiter, da es einfach ein konsequentes Verhalten ist. Wer zu schnell fährt muss mehr zahlen, eben so wer viel fährt dann.
    Das Auto und das Autofahren gehören mit zur deutschen Kultur, von daher kann ich auch verstehen, dass sich jeder auf den Schlips getreten fühl, wenn das Bundesverkehrsamt versucht etwas zu ändern. Ich habe auch keine Lust dauernt überwacht zu werden und horrendes Geld zu zahlen, weil mir Big Brother auf Schritt und Tritt folgt.
    Was mich aber richtig ankotzen würde wäre, wenn deutschland seine no-tempo-limit Autobahnen zu 120ern machen würde. Das wäre der Punkt, andem ich 5 Minuten brauche um meine Karre bei Ebay zu verkaufen.

    • Wie kann man bitte so ein Müll von sich geben…. Also du würdest deine Freiheit Opfern um Sicherheit zu haben??? Schon mal was von den 4 Säulen des Staates gehört: Legislative, Exekutive, Judikative und die 4 Medien.

      Wenn man Exekutive tot Spart als gäbe es kein Morgen mehr muss man sich nicht wundern das Verbrecher machen können was sie Wollen.

      Die Judikative ist von Unfähigkeit bis Korruptheit voll durch zogen.

      Die Medien sind nicht frei für immer nur einseitig berichtet (könnte dir jetzt viele beispiele aufzählen aber passt gerade nicht ins Thema)

      Und die Legislative ist entweder auch korrupt, unfähig oder der Schoßhund der Amis aber das eh fast dasselbe.

      Und zu dem Scanning super jetzt wissen die immer wo man ist NSA sagt Danke mit der Mittäterschaft des BND. Wer auf so blöde Ideen kommt, ist korrupt oder unfähig oder beides.

  8. Find ich gut, gibt es in den USA ja auch. Habe damals nach 3 Tagen WM und insg. einer verballerten Tankladung auf dem Highway 25€ gezahlt.

    Bobby Roode is GOD!

  9. hauptsache es kostet erst einmal wieder ne stange geld um das system uzum laufen zu bringen anstelle einfach paar vignetten zu drucken und ab und an mal ne kontrolle durchzuführen. deutschland braucht mehr hightech auf den straßen

  10. Mich wundert, dass noch nicht das Argument gekommen ist, dass Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie gefährdet seien.

  11. Das wird toll, weil die Polizei dann endlich autobahnweit Geschwindigkeitsmessungen machen kann ohne überhaupt vor ort zu sein!

  12. Wenn ich das Überwachungsgeheule schon wieder lesen……

    Wenn die wollen überwachen die euch schon seit knapp 10 Jahren mit den LKW-Maut Kameras.

  13. Um die Pkw Maut geht es da eigentlich nicht mehr.
    Und wenn Dobrindt sagt die Daten sind absolut sicher, wer glaubt ihm
    das den ernsthaft noch.
    Hier soll eine weitere Möglichkeit geschaffen werden den Bürger zu überwachen.
    So kann der BND zusammen mit der NSA den gesamten Autoverkehr in
    Deutschland erfassen.
    Und wenn es dann Jahre später raus kommt wird es damit begründet, das die
    Überwachung entscheidend für die nationale Sicherheit ist.

  14. Als Fußballfan, der auch Auswärtsspiele besucht bin ich ja einiges an Überwachungsequipment gewöhnt, aber Kennzeichen-Scanning ist ja mal geil.

    Und ja, das System wird bestimmt nur für die Maut genutzt…

  15. Die bedenken, dass man ein Bewegungsprofil erstellen könnte, sind doch Quatsch.
    So gut wie jeder hat ein Handy, dass er auch im Auto dabei hat. Damit kann man auch Bewegungsprofile erstellen. Man kann ja nachvollziehen, in welche Funkmasten man gerade eingewählt ist. Also wer nicht möchte, dass man nachverfolgen kann wo man war, sollte sein Handy besser wegwerfen.
    Ich empfinde die Maut als eine gute Sache, solange man nicht mehr belastet wird. Sie bringt mehr Geld in die Kassen, vllt. nicht so viel wie geplant und auch lange nicht genug um unsere gesamte Infrastruktur instand zu setzen, aber sie trägt etwas dazu bei.
    Zu Bastian: Was wäre schlimm daran, Kiffer und Säufer haben nichts auf der Straße verloren!

  16. “Bei zahlenden Autofahrern soll die Information sofort wieder gelöscht werden”
    Na wer’s glaubt. So ganz nebenbei entsteht ein Bewegungsprofil von sämtlichen Autofahrern. BND und NSA sagen Danke.

    • Hab ich mir auch grade gedacht, ich muss allerdings sagen das das ganze definitiv nen Geniestreich ist, und wer immer das eingebracht hat ne Gehaltserhöhung verdient.

  17. Bei meinem Motorrad ist das Kennzeichen eh so angebracht,dass die das eh nicht erfassen können :DD Und mit dem Auto fahr ich eh total gesittet,also wurscht.Ich weiß nicht,ob man deshalb schon wieder in Panik ausbrechen muss.

  18. “Man stelle sich nur mal vor, was das nach sich zieht: Als nächstes wird dir eine Polizeistreife auf den Hals gehetzt, wann immer du los fährst, weil du ein notorischer zu Schnellfahrer, Säufer, Kiffer oder sonst was bist…”

    Hach ja, egal welches Thema in welcher Dimension angefasst wird, im Internet bricht sofort die Panik aus.

  19. Ja, also wenn es so bleibt, dass man quasi als Deutscher auf +/- 0 kommt am Ende und die Einnahmen quasi durch ausländische Fahrer eingenommen werden und das Geld dann auch noch in die Infrastruktur gesteckt wird… Moment, irgendwie hört sich das schon zu gut an um wahr zu sein?! Naja, ich persönlich bin halt der Meinung das wir Autofahrer schon genug bezahlen, also mehr sollte das irgendwie nicht werden.

    “Man stelle sich nur mal vor, was das nach sich zieht: Als nächstes wird dir eine Polizeistreife auf den Hals gehetzt, wann immer du los fährst, weil du ein notorischer zu Schnellfahrer, Säufer, Kiffer oder sonst was bist…”
    Ich weiß nicht, ich find das irgendwie okay, guckt euch doch mal an was für unfähige Leute auf den Straßen unterwegs sind, wie viele Raser und Betrunkene und Leute die ständig nur auf ihr Handy gucken. Also für mich ich das so ein “Ja, ich mache ja nen paar Sachen davon auch, deswegen finde ich das scheiße”-Argument. Ich habe noch nie einen Schluck Alkohol getrunken, wenn ich gefahren bin, geschweige denn gekifft oder sonst welche Drogen genommen. Meinetwegen sollen sie auch an jede Ampel ne Verkehrskamera hängen, ich fahre so wie ich es gelernt habe und solange mir das dann hilft, wenn eine Schuldfrage bei nem Unfall ungeklärt ist oder so, dann ist das doch super.

  20. Für Deutsche eh uninteressant, da wir eh automatisch die Maut bezahlen über die KFZ Steuer. Damit sollen nur Ausländer die nicht bezahlen erwischt werden.
    Wird aber mit Sicherheit ein ähnliches Desaster geben wie damals mit der LKW Maut. Ich verstehe sowieso nicht warum man nicht einfach die Vignetten Lösung nimmt wenn es schon eine Maut sein muss. Wenn man auch liest das das ganze Einnahmen von 500 Millionen€ bringen soll dann frag ich mich ernsthaft wozu der ganze Aufwand. Am Ende kommen sowieso wieder ungeplante Zusatzkosten dazu und die Prognostizierten Einnahmen werden mit Sicherheit auch nicht erreicht werden, da dann halt Bundes- und Landstraßen vermehrt genutzt werden.

    • du verstehst nicht wieso?

      weil die maut und deren gebühren nur augenwischerei waren.

      es geht darum überwachungssysteme zu etablieren die von heute auf morgen für allerlei unsinn verwendet werden könnten.
      auch gegen nicht-ausländer

      • Okay, nur um das klarzustellen:
        Nahezu jeder Deutsche schleppt ein Handy mit sich herum, welches, wenn es ein Vertragshandy ist, mit seinem Namen verbunden ist. Wenn ich die Autobahn benutze fahre ich überwiegend in einem Auto, einer Maschine, die soviel Elektronik beinhaltet das bei Probleme schon Informatiker gerufen werden und nicht Mechaniker.
        Und dann macht man sich ernsthaft sorgen darüber, dass der totale Überwachungsstaat dadurch realisiert wird, dass auf der Autobahn das Nummernschild geknipst wird? Ernsthaft? Wenn der böse Staat ein “totales Bewegungsprofil” vom Ottonormalbürger erstellen will, dann hat er dafür hundert verschiedene Möglichkeiten und muss nicht Millionen von Euro für ein verkapptes, total auffälliges Mautsystem ausgeben, dass zudem extrem unpopulär ist (weil es inhaltlich schwachsinn ist). Die einzigen, für die man es gebrauchen könnte wären diejenigen, die “untertauchen”. Aber so unter uns, würden Leute, die das tun, nicht vielleicht Schutzmaßnahmen dagegen ergreifen?

        Zu deutsch: Kein Mensch, weder “der Staat”, “die Politiker” oder die NSA interessieren sich dafür, wo Hans Werner gerade ist. Das sind Informationen, die kann man nicht mal sinnvoll an die Wirtschaft verkaufen. Uh, Hans Werner fährt jeden Tag über die A3 zur Arbeit. Selbst wenn man das mit der personenbezogenen Werbung kombiniert macht es keinen Sinn. Werbeschilder auf der Autobahn beachtet nun wirklich keine Sau.
        Wenn du mir also erklären kannst, was dieser “allerlei unsinn” ist, der so lohnend ist das man dafür so viel Geld ausgeben muss, wäre ich dir sehr dankbar.

  21. Also man kann die ganze Panik auch übertreiben. Meine Fresse. Ich bin auch ein Gegner von dem ganzen Überwachungszeug aber so langsam reicht es mal. Man kann auch wegen JEDEM SCHEIß ein Fass aufmachen. Sind vorallem immer wieder die Leute, die garkeine Ahnung haben.

    Es gibt doch inzwischen eh fast überall Verkehrskameras, wenn der Staat oder sonstwer also wissen will wann du wo lang fährst, dann weiß er das auch. Und das in ganz Europa und ganz USA. Da ändert die Kennzeichenerfassung für die Maut nix dran.

    • Damit kann man jeden der viel Auto fährt aktiv überwachen. Einfach aus der Datenbank löschen. Und das selbst wenn die Hardware und Software sicher und öffentlich einzusehen wäre und wirklich nur Daten von Mautprellern ausgeben würde.
      Es ist wahrscheinlich unmöglich so etwas auch nur annähernd sicher hinzubekommen. Allmählich mache ich mir echt Sorgen in was für einer Welt meine Kinder leben werden.

    • verkehrskameras sind eine sache, die nehmen ja nur bilder auf die irgendwer auswerten muss. aber hier wird direkt die automatisierung angestrebt. die bilder werden gemacht, von allen, immer, die daten elektronisch ausgewertet. angeblich werden nicht deutsche daten gleich wieder gelöscht, aber wers glaubt. und unabhängig davon kann sich eine nsa und sonst wer wahrscheinlich auch von vorher einklinken. wir kennen ja die qualitätsprodukte die in deutschland hergestellt oder von deutschland gekauft werden.

      unabhängig davon hat der staat eigentlich zu keinem zeitpunkt so genau zu wissen, wo ich bin und wie ich mich bewege.
      ein fass hat man immer aufzumachen, wenn demokratische grundwerte und bürgerrechte angegriffen werden. und wenn wir am ende nur noch einen fitzel privatsphäre haben, selbst dann muss man das immer noch tun, auch wenns faktisch gar keinen unterschied mehr machen würde.

  22. Bewusst schleichend eingerichtete Überwachung. In ein paar Jahren dann der große Skandel, das massenweise überwacht und gespeichert wurde.
    In mir kocht da die Wut hoch, aber die Deutschen würden ja nicht darauf kommen mal mit 100tausend Leuten die Dinger von den Autobahnen zu holen.

    • Ist es in deinem Wunschstaat dann eigentlich okay, wenn frustrierte Arbeitslose es doof finden das du Arbeit hast und dich deswegen auf freundliche Art und Weise dazu bewegen, deine Arbeit niederzulegen? Oder ist sinnlose Zerstörungswut aufgrund irgendwelcher schwachsinniger Theorien erlaubt, kreative Ausräumung von sozialer Ungerechtigkeit aber nicht?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here