TEILEN

Ist es nicht Urkundenfälschung, wenn man Aktien zeichnet? Kommen kleine Leute nach einer Steuererhöhung eigentlich noch an ihr Lenkrad? Können Kugeln umfallen? Sollte man ärztlichen Rat einholen, wenn die Möbel in der Wohnung von Zeit zu Zeit verrückt werden? Alle Antworten auf diese Fragen, bekommt Ihr in der neuen Ausgabe meines Podcasts!

– Bundesliga: Werder siegt überraschend in Berlin
– Neue 3DS-Geschenke: “Wie gefällt Dir Zelda?”
– Mehr Ohrensorgen
– Post vom Bundestagsabgeordneten
– Nächste Woche Rogue One
– JustNetwork-Event am 23.12.?
– Blogwoche: Kriminelle Ausländer, PewDiePie, Stev-Rückblick, Polizei, YT-Rewind, Homophobie, Elysium und die Zeichen
– Hanna: “Früher war alles schöner?” und “Wohnungssuche auf dem Land”

Hier der iTunes-Link zum Stevinho Podcast (einfach abonnieren) —> Klick mich

stevinho_talks

36 KOMMENTARE

  1. Ideen für das Vorweihnachtsevent:
    – Pokerturnier
    – WoW Classic Event:
    — Lvl 1 Rennen
    — Rückkehr des pinken Gnomen-Kreuzzugs

    Gute Besserung!

  2. Werter Lichking!

    Vorab: Dir kann nichts passieren, denn wie Bolvar schon sagte: Es muss immer einen Lichking geben. Du bist also unsterblich. #bulletproof

    Wenn du als Neuling in “The Legend of Zelda” einsteigen willst, würde ich als Serienkenner dir nicht Ocarina of Time oder Majoras Mask empfehlen. Probiere es beim DS doch mal mit “Spirit Tracks” oder “Phantom Hourglass”. Die beiden sind mMn nach deutlich Einsteigerfreundlicher als die Remakes alter Klassiker wie eben Ocarina of Time und Majoras Mask.

    Nice2know: Majoras Mask wird oft als DAS Legend of Zelda-Game gesehen, wenn man die Herausforderung sucht. Für Serienkenner ganz gut, für Neulinge aber wohl voller Frustmomente und Enttäuschung.

    Alternativ: The Minish Cap(ein Spiel für den damaligen Gameboy Advance), gibt es glaube auch in dem Nintendo-Store-Dingsi als Port auf den 3DS/DS.

    Gute Besserung!

  3. Bitte A Link Between Worlds ausprobieren. Ist wirklich super! Sehr gut für Zelda-Einsteiger geeignet und ein wahnsinnig gutes, nicht zu langes oder kompliziertes Spiel.

  4. Ich empfehle dir Ocarina of Time. Das ist der erste Teil der N64 Spiele und ist zum Einstieg am besten. Bei Majoras Mask gebe ich den Tipp die Zeit zu verlangsamen. Die Melodie dazu findest du im Netz.

  5. Für dich wird A Link Between Worlds das beste sein. Es ist einsteiger freundlich und Modern. Ansonsten schau nochmal in meine Liste die ich dir mal per Mail geschickt habe. Ich glaube vorallem an Fire Emblem solltest du viel Spaß haben.

  6. Steve, wir hatten nie ein Europa “ohne Grenzen”. Wir hatten bloß keine Binnengrenzen; die Außengrenzen gab es immer, und die wurden prinzipiell kontrolliert. Guck mal den Grenzzaun zwischen der spanischen Exklave Ceuta und Marokko an. Der steht seit 1993. Und ich geb dir einen Tip: der hatte nicht denselben Zweck wie die Berliner Mauer, nämlich die eigene Bevölkerung drin zu halten!

    Genau das hat sich ja geändert: vor der Masse der Flüchtlinge/Zuwanderer wurden die Kontrollen der Außengrenzen faktisch aufgegeben. Und erst das führt dazu, dass so mancher Staat sich wieder auf die Binnengrenzen besinnt. Es hat doch niemand ein Problem damit, wenn Europäer über die Grenzen flanieren, sondern es geht um die Flüchtlinge/Zuwanderer, die an den Binnengrenzen – so war der EU-Deal ursprünglich – gar nicht erst auftauchen sollten.

    Ich muss dich auch erschrecken: Du äußerst “AfD-Gedankengut”! Du verlangst die Differenzierung zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen bzw. kritisierst, dass eben nicht differenziert wird. Diese Kritik darfst du gerne an die etablierten Parteien richten: Die AfD – schon zu Lucke-Zeiten – war weit und breit die einzige Partei, die konsequent diese Differenzierung vorgenommen hat.

    Und du hast auch Recht: niemand wirft den Wirtschaftsflüchtlingen vor, dass sie die Einwanderung versuchen. Niemand wirft ihnen vor, an die Tür zu klopfen. Vielmehr geht der Vorwurf an die Politik, die diese Türe offenstehen lässt, was eben in der Weltgeschichte noch nie funktioniert hat.

    Ich gratuliere, mit diesen Punkten könntest du AfD-Wähler sein!

    Und die Lösung? Auch hier habe ich der Vergangenheit schon öfters Stichpunkte genannt. Und ja, diese beinhalten eine Kontrolle der Grenze, sei es nun die nationale oder – das wäre die bessere Lösung – die EU-Außengrenze.

    Wenn du – vielmehr: wenn der Mainstream Grenzen von vorneherein in Abrede stellt, also eine grenzenlose Erde als Axiom sieht, dann hast du in der Tat Probleme mit einer Lösung.

    Ich habe es schon oft gesagt: Diese grenzenlose Erde ist eine schöne, positive Utopie. Wenn man Gene Roddenberry glaubt, dann passiert das so um das Jahr 2150, sobald die Menschheit erkennt, dass es Vulkanier gibt! Es ist auch sicher nicht falsch, auf diese Utopie hinzuarbeiten. Die Frage ist, welchen Preis wir HEUTE bereit sind, dafür zu zahlen. Und damit sehe ich eine (eventuelle) Flüchtlingskriminalität als eines der kleineren Probleme. Vielmehr fürchte ich IS-Terror wie in Paris, und für die 50 Milliarden Euro, die die Flüchtlingsversorgung in 2016 und 2017 kostet, könnte man einen Haufen Schulen renovieren und Brücken ausbessern.

    Und bitte kommt mir jetzt nicht mit den vielen Gehirnchirurgen und Raketenwissenschaftlern unter den Flüchtlingen …

    • Du schreibst zwar scheinbar ganz nett eloquent, aber zwischen den Zeilen tropft dann halt doch die Scheiße raus.

      Schön, dass du IS-Terror fürchtest, den du aus den Fernseher kennst und dich damit gegen Menschen richtest, die diesen Terror real täglich erleben.

      Auch geil, dass du im Beispiel “Geld für Menschen” zu sanierende Brücken als Gegenstück bringst.

      Widerlich. Ich nehm dann doch lieber die Raketenwissenschaftler.

      • Es ist faszinierend. Ich differenziere dreimal im Text zwischen Flüchtlingen und Zuwanderern, ich stimme Steve zu, eben weil er differenziert, ich habe in der Vergangenheit nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich das Asylrecht als solches unterstütze, und BÄM kommt von dir die (Gut)-Menschenkeule, die alles in einen Topf wirft.

    • Die 50 Milliarden (Trilliarden Trillionen…) – die Zahl hast du woher? Aus Fraukes Taschenrechner oder hat von Strolch mal wieder den Rechenschieber hin und her geschoben (zuletzt hat das ja ihr Herr Opa 1945 gemacht, um zu berechnen wieviele Panzer man noch kaufen kann, bis der Russe da ist)?

      Ansonsten ist dein Post der gleiche braune Dünnschiss wie immer: schön Angst machen (IS Terror in Paris), denunzieren, hetzen (“Flüchtlingskriminalität”) und auf den pöhsen Mainstream schimpfen.

      • Institut der deutschen Wirtschaft.

        Ansonsten ist dein Post der gleiche Schwachsinn wie immer: Ich schreibe ausdrücklich, was ich persönlich meine und fürchte, ich stelle es gerade NICHT als Tatsachen dar, und du machst aus einer Meinungsäußerung “Hetzen”. Frag mal bei der Antonio Amadeu-Stiftung nach, Annette Kahane hat vielleicht noch einen Job für dich.

        • Hast du einen Link zu der Studie?

          Fakt ist: du beziehst dich auf die Aussagen von Klaus-Peter Willsch, der angeblich auch aus der Studie zitiert hat. Von Willsch kommt auch der Vergleich mit den 100.000 Euro für Rentner, den du weiter unten ziehst.

          Wo ist die Studie? Ich würde gerne die Quelle nachlesen – sollte für dich ja kein Problem sein, diese zu nennen.

          Für mich ist diese Zahl absolut lächerlich und aus der Luft gegriffen. Die bayerische Staatsregierung – linker-rot-grüner-verseuchter Umtriebe relativ unverdächtig und auch nicht als Ausländerfreundlich bekannt – hat im Doppelhaushalt 2015/16 rund 3 Milliarden Euro angegeben. Wohlgemerkt in Bayern wo ein Großteil der Flüchtlinge angekommen ist, also hohe Kosten in der Erstaufnahme entstehen und auch im Vergleich viele Flüchtlinge bleiben (mehr als 200.000 von 1 Mio in 2015).

          Von daher halte ich deine 50 Milliarden für eine bloße Propaganda-Zahl aus der sich dann die 100.000 Euro für die Rentner oder die 57.000 Euro für alle Bafög Empfänger ableiten lassen. Damit lässt sich halt so richtig schön eine Neid-Debatte anstacheln…

          • Leider scheinen die Süddeutsche, die Rheinische Post, N-TV, Focus, T-Online, Handelsblatt uva. nicht auf die Studie verlinkt zu haben. Aber ist ja rechte Lügenpresse … oh, wait!

            Was sagen die bayerischen 3 Milliarden – hast du ne Quelle? – aus? Denn da stecken weder der Bund noch die Kommunen mit drin. Damit argumentierst du ungefähr auf dem Niveau “Bremen gibt fast nix fürs Militär aus, also hat die Flintenuschi noch viel Luft nach oben!”

          • Es geht nicht um Lügenpresse oder nicht. Es geht darum, dass eine vernünftige, wissenschaftliche Bewertung der DIW Studie nur dann möglich ist, wenn man die Quelle sieht. Ansonsten bleiben das halt Behauptungen im luftleeren Raum. Aber im postfaktischen AfD-Zeitalter reicht das ja aus. Einfach irgendeinen Müll behaupten (früher nannte man das “Lüge” oder “Unwahrheit”) mit dem man schön hetzen und denunzieren kann.

            Gott ihr widert mich so an.

    • Jetzt reduzierst Du die Menschen aber auf die Kosten ihrer Unterbringung. Wir sind eins der reichsten Länder der Erde und sollten so nicht argumentieren.

      • Kosten der Unterbringung, Verpflegung, Integrations- und Sprachkurse.

        Dass wir eines der reichsten Länder sind, ist Interpretationssache. Zum Beispiel ist das griechische Pro-Kopf-Vermögen deutlich höher, was aber hauptsächlich daran liegt, dass wir in Deutschland eine Wohnraummietkultur haben, während Griechen meistens Eigentümer ihrer Wohnungen sind.

        Abgesehen davon lassen sich die Kosten nicht wegdiskutieren. Ich weiß nicht, wie reich du bist, aber ich würde mich über 1.150 Euro Steuerrückerstattung freuen. Das ist nämlich ungefähr der Pro-Kopf-Betrag, den uns die Migrationskrise kostet. Vielleicht würde sich auch jeder Rentner, der Pfandflaschen sammelt, um seine Lebensleistungsrente aufzubessern, über runde 100.000 Euro freuen; soviel wäre es pro Grusi-Rentner. Nur um mal zu verdeutlichen, über welche Dimensionen wir hier reden.

        • Du wirst ja deine Quelle nennen und einen Link zur Studie posten, dennoch die Nachfrage:

          Geht die Studie auch von dem Fall aus, dass die Geflüchteten nach erfolgreicher Integration hier arbeiten und Steuern zahlen? Wenn ja (ist unwahrscheinlich, ich weiß, der Neger an sich arbeitet ja nicht gerne sondern schnackselt lieber), ist dies mit einberechnet in den Kosten?

          Mir persönlich tut es übrigens unendlich leid, dass du aufgrund der Geflüchteten auf eine Steuernachzahlung verzichten musst, die dir sonst sicherlich gewährt worden wäre. Auch empfinde ich großes Mitleid mit den volksdeutschen Renterinnen und Rentnern (insb. denen im Osten, die jahrzehntelang in die Rentenkasse einbezahlt haben), die auch aufgrund des Zustroms der barbarischen Horden Verzicht üben müssen. Es ist einfach ein Elend mit dem Elend!

          • Im Gegensatz zu dir halte ich es für falsch, dass es “Rassen”unterschiede oder eine genetische Veranlagung zur Kriminalität geben soll. Ich halte Kultur, Erziehung, Status und – ganz allgemein – Lebensgeschichte für die Einflussfaktoren.

            Ja, irgendein Politiker hat mal irgendwann gesagt, dass die ganze Zuwanderer nur Ärzte und Ingenieure sind, das reicht natürlich für die linke Schlussfolgerung, dass die Zuwanderer unsere Renten retten werden. Jede gegenteilige Behauptung wäre ja postfaktisch!

            Ja, es gibt die Hoffnung, dass ein gewisser Anteil der Zuwanderer so nach 5-7 Jahren Ausbildung nicht dauerhaft auf den Sozialkassen lastet. Mit Prognosen über eine Legislaturperiode hinaus sollte man immer vorsichtig sein; die liegen so in der Kategorie “bis 2078 hat Griechenland seine Schulden zurückgezahlt”.

            Und wenn du mal hochscrollst: Oben wird mir vorgeworfen, dass ich Menschen gegen Sachwerte rechne. Und von Dir kommt nun der Vorwurf, Menschen gegen Menschen zu rechnen. Offensichtlich darf man die heiligen Zuwanderer also mit gar nichts vergleichen. Die sind heilig und müssen ins Land, koste es, was es wolle.

            Mein Fehler ist wohl einfach, dass ich Schlussfolgerungen ziehe, anstatt einfach nur die Fresse zu halten und zu glauben.

          • Wieder nur blabla. Wieder nur Behauptungen, Hetze und Lügen. Kein Link zur Studie auf die du verweist. Du bist ein Hetzer und sonst nichts.

  7. Mit Majoras Mask hast du wirklich den schlechtmöglichsten Einstieg in die Zelda-Reihe gewählt. Nicht, dass es ein schlechtes Spiel ist, aber es ist von seiner Mechanik schon sehr eigen. Ich würde dir, da du kein Fan dieser 3D-Ansicht bist, A Link Between Worlds empfehlen, da es auch für den 3DS entwickelt wurde. Ocarina of Time und Majoras Mask sind beides N64-Portierungen und haben dementsprechend auch schon einige Jahre auf den Buckel, deswegen vermutlich auch der für dich harte Einstieg.

  8. Spoiler: Ja die Classic-Server sind super programmiert.
    Ich glaube nur streamen darf man den “Content” nicht. Am Ende von WoD hab ich mit nem Kollegen auf Nostalrius gespielt und Kungen hat zu der Zeit ja auch sein Nostalgie gejammer rausgehauen, aber soweit ich das in Erinnerung habe hat er damals den Nachfolger von Nostalrius nicht streamen können/dürfen, weil Blizzard das nicht akzeptiert hätte.
    Wäre aber cool das Ganze!
    Grade so über Weihnachten wäre das ganz nett, da der aktuelle Legion Content auch “durch” ist und Nighthold noch was hin 🙂

    • Und TWITCH mag solche Streams auch nicht,da würde ich mal eher nachfragen.Nicht dass Du gesperrt wirst,Steve.Und wenn doch,dann ziehe Dich wenigstens vorher aus :).

    • Es gibt einige Streamer die Classic und BC streamen und das seit langer Zeit.
      Aber wenne das machst kannst du kein Partner von Twitch sein – denke ich mal.

      • und nicht zu groß. es gibt schon sehr viele, die zumindest temporär gebannt wurden, weil sie private wow server gestreamt haben. blizzard macht da halt druck, und twitch bleibt nichts anderes übrig als zu handeln

    • Nostralius hatte am Anfang viele Streamer (auch ein Grund warum er immer größer wurde) . Nur ging Blizzard sehr für mit Twitch zusammen dagegen vor. Also auf Twitch zustreamen ist nicht die beste Idee was das angeht.

  9. Majoras Mask ist mMn auch einer der schlechteren Teile der Zelda Reihe.
    Ocarina of Time ist finde ich auch Einsteigerfreundlicher, unabhängig von der großartigen Story etc.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here