TEILEN

Gemeindemitglieder der Oasis Church of All Nations hatten laut einem Bericht der „Washington Post“ (Sonntag Ortszeit) Zehn-Dollar-Lose vor einem Supermarkt der Kleinstadt Oxford verkauft. Die Hauptgewinne: zwei halbautomatische AR-15-Sturmgewehre. Das AR-15 zählt in den Vereinigten Staaten zu den populärsten Gewehren. Allerdings erlangte es immer wieder traurige Berühmtheit, weil Amokläufer die Waffe bei Massakern einsetzten. Auch der Todesschütze von Las Vegas, Stephen Paddock, hatte mehrere solcher Gewehre in seinem Arsenal.

Eine Kirche, die kurz nach einem so tragischen Ereignis zwei Sturmgewehre über eine Verlosung an zufällige Bürger verteilt, erscheint mir persönlich selbst für die USA ein wenig zu weit zu gehen. Selbst ohne den kurz zuvor in Las Vegas stattgefundenen Amoklauf finde ich Sturmgewehre als Hauptpreise für ein von einer Kirche organisiertes Event sowohl äußerst geschmacklos als auch gefährlich. Schließlich stand die gesamte Verlosung dem ursprünglichen Bericht zufolge allen Besuchern offen, was selbstverständlich auch Kinder und Personen von eher fragwürdiger Gesinnung beinhaltete.

Ich glaube, dass ich nie verstehen werden, wie man mit Schusswaffen so unverantwortlich umgehen kann.

Quelle: faz.net

14 KOMMENTARE

  1. Ich bezweifle dass hier Sturmgewehre verlost wurden, diese unterliegen in den USA nämlich sehr strengen Regulierungen. Für Privatpersonen sind diese praktisch nicht zu erstehen.

  2. Leider Gottes muss ich da sagen: Nix neues!
    In einigen Staaten bekommste ne cal.12 Schrotflinte wenn du bei ner bestimmten Bank ein Konto eröffnest, daher verwundert mich das absolut nicht.

    Was mich allerdings wirklich verwundert ist:
    Was zur Hölle denkt sich dies pseudo Gotteshaus eine Kriegswaffe (Sturmgewehr) zu verlosen, eine Jagdwaffe würde ja noch “etwas” sinn ergeben aber doch keine Halbautomatik die mit 2-3 Handgriffen zu ner Vollautomatischen Kriegswaffe wird. Ein Gotteshaus vor allem ein christliches, hat sich absolut und zu 100% dem Frieden zu verschreiben und keine Mordwaffen zu verlosen.

    Da würde ich vom alten Pope nen ganz klares Statement erwarten und noch vieles mehr.

    • Der Papst ist Chef der katholisch-christlichen Kirche. Was irgendwelche Hinterhofbaptisten machen liegt außerhalb seines Bereichs.

  3. ich wünschte wirklich, dass man hier auch Waffen erhalten könnte.

    “Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz.” Gustav Heinemann, SPD, ehem. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland

    • Kannste doch, mach nen Waffenschein und geh in nen Schützenverein deiner Wahl.
      Du kannst auf ner entsprechenden Schießbahn nahezu alle schießen bis auf Vollautomatische Waffen, von KK, bis über .700 Nitro Express (Elefantenbüchse).
      Als Sportschütze bleiben in Deutschland sicher keine wünsche offen, wenn man will und das nötige Kleingeld hat.

      • PS: ich bin extrem froh das bei uns in Deutschland so strenge Waffengesetze vorhanden sind.
        Allein wenn ich mir nur überlege wie viele Afd Anhänger eine besitzen könnten wird mir sofort schlecht (oder noch extremere rechts/links Parteien).

  4. Dachte das AR-15 ist eine halbautomatische Langwaffe, die nur via Manipulation eines Bumpstocks zum Vollautomaten “umgebaut” wurde?

    • Die vollautomatische Variante des AR-15 das sog. M4 bzw. M16 ist Polizei und Militär vorbehalten.
      Bumpstock ist nicht gleich Vollautomat sonder eher Feuerstoß (Burst):

  5. wie ich immer sage, andere Länder andere Sitten !

    wir in Europa verstehen es nicht weil wir sehr strenge Waffengesetze haben und wir es nicht anderes kennen.
    genau so verstehen es die Amis nicht, wie es sein kann das wir Deutsche ohne Speed-Limit auf Autobahnen fahren dürfen und mit 16 Jahren Bier kaufen/trinken und das noch öffentlich.

    • Irgendwo mag das ja sein.. jedoch sind solche Gewehre primär dafür gemacht Menschen zu töten, was man von schnellen Autos oder Bier/Alkohol nicht gerade behaupten kann, auch wenn gerade bei ersterem von einigen Vollhonks in letzter Zeit gerne das Gegenteil bewiesen wird, aber das nur nebenbei.. jedenfalls.. Gewehre, gerade solche, sind dazu da Menschen zu töten. Sie haben keinen anderen Zweck.
      Und im christlichen Glauben ist die größte Sünde nunmal jemanden zu Töten. Das eine Kirche etwas verlost deren einziger Sinn und Zweck es ist Menschen zu töten ist einfach.. widerlich.

      • Schwachsinn!
        Waffen dienen auch zum Sport, Wettbewerb, Jagd und ganz besonders zum Schutz – nicht nur vor Menschen, sondern auch Wild.
        Deutschland ist ja durch die Ausrottungen relativ frei von gefährlichem Wild.
        In den USA gibts aber Wölfe, Hyänen, Bären, Berglöwen uvm.
        Der Bestand geht ingesamt in die hunderttausende.
        Selbst die Polizei empfiehlt bei hikes/Naturausflügen bewaffnet zu sein, ich würds auch empfehlen.

        Die meisten Straftaten werden mit nicht registrierten Waffen begangen, das ist auch in Europa so.
        Was sich durch mehr Waffen erhöht ist die Selbstmordrate mit eben diesen.
        Find ich nicht schlimm. Besser eine saubere Option haben (z.B. bei stark fortgeschrittenem Alzheimer) als dahin zu vegetieren und seinen Verwandten auch noch eine Menge Geld kosten.

        Deutschland ist übrigens nicht wirklich streng. Jeder ab 25 kommt an einen Waffenschein, wenn er einen Bedarf nachweisen kann.
        Diesen Bedarf hat man schon, wenn man sich als Sammler ausgibt.
        Was Deutschland aber besser macht: wir haben Munitionserwerbscheine. D.h. auch der Kauf von Munition muss beantragt werden. Das ginge auch in den USA und wäre Verfassungskonform.

        P.S.: alle Amokläufe in den USA finden in Gebieten/Veranstaltungen statt, welche ein Waffenverbot haben (Schulen, Konzerte, Bahnhöfe.. eben alle öffentlichen Plätze).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here