TEILEN

Die Kollegen von the-force.eu haben auf der Gamescom ein äußerst interessantes Interview mit Gabe Amatangelo, Endgame-Designer für The-Old-Republic, geführt. Ich finde das Interview ziemlich gelungen, daher möchte ich es an dieser Stelle verlinken:

Frage: Am Donnerstag erwähntest Du, dass ein möglicher Endgame-Inhalt heroische Quests sind und dass das typischer Weise zwei-Spieler Quests sind.

Amatangelo: Äh – NEIN ! Es gibt natürlich heroische Quests über alle Level. Im Endgame gibt es die natürlich auch. Sie sind Rollenspielelemente. Manche kann man Solo machen, für manche braucht man eine Gruppe, etc. Wir haben noch nicht nachgezählt, wie viele das sind.

Das ganze Interview gibt es sowohl in Schriftform, als auch in Videoform mit deutschen Untertiteln.

Schaut einfach mal rein, wenn Ihr Euch für das Spiel interessiert!

19 KOMMENTARE

  1. Also eins muss man langsam mal Los werden vorallem wenn man die berichte über das Spiel hört und sieht.

    DANKE GEORGE LUCAS für dieses Geile Universum

  2. Ich bin jetz nich so der Star Wars fan.( In Star Wars gibts nich so coole kickass drachen wie in anderen spielen. <3 drachen ^^) Aber ich freue mich für jeden der Star Wars : TOR spielen will. Ich will nur einfach das die leute die wow bevorzugen aufhören das spiel zu flamen und andersherum. Ich bin mal auf Tera gespannt und auch auf das iwann erscheinende Titan von blizz. Bis dato wünsche ich allen Jedis/Siths viel spass bei ihrer erkundungstour von vielen planeten. ;D

  3. Es freut mich auch das sie nicht vorhaben einen Dungeonfinder einzubauen, sondern halt eben nur ein Suchtool wo man sortieren kann, aber immer noch selbst mit den Leuten sprechen muss um eine Gruppe zusammen zu stellen. Und auch nur innerhalb des eigenen Realms/Community! Ich hoffe echt auch das die Community in TOR sich mal wieder in die andere Richtung entwickelt und es wieder mehr zusammenspiel gibt und nicht dieses assoziale Egoistische Verhalten vorherrscht. Interessant finde ich auch das man Items modifizieren kann. bzw. einige Items keine Stats haben, aber dafür halt eben Slots. Obwohl es ja vielleicht eigentlich auch wieder nichts anderes ist wie Gems die man halt einsetzt..

    • Ich glaube auch, dass das Fehlen eines Dungeonfinders den Umgang unter den Spielern deutlich verbessern wird!
      Viele der Vorteile von SW:TOR sind mehr oder weniger Singleplayer-Inhalte. Es ist schön, etwas zu sehen, das sich wirklich positiv auf den Multiplayer-Bereich auswirken könnte.

  4. Geiles Interview.
    Jetzt freu ich mich umso mehr auf das Spiel.

    SW: ToR hat wohl wirklich realistische Chancen WoW zu verdrängen. (zumindest auf meiner Festplatte 🙂

  5. Oh mein Gott,endlich wieder ein MMO in dem man kommunizieren muss.
    Hoffentlich findet das auch bei anderen Anklang,dennb die WoW Spieler sind doch mittlerweile fast alle verdorben von schnellem endgame loot und sowieso kommunikativ wie ein Stück Brot.
    Ich wette in diesem Spiel wird es auch viel RP unter den nicht-RPlern geben(dazu zähle ich mich).Ich vermute mal ,dass man sich stark mit dem eigenen Avatar identifizieren kann und sich richtig seine eigene Story zu sich beiläufig macht!Sowas führt zu einer guten Community!

    • Wie ich meinen Arsch drauf verwetten würde, dass Du das Interview noch nicht mal richtig gelesen hast – aber Hauptsache, die alte Fanboy-Floskel raushauen…

      Soweit ich weiß, gibt es in WoW keine heroischen Zwei-Spieler-Quests!

      • es gab halt mal heroische quests in wow. die wurden aber abgeschafft, da die spieler lierber alleine was machen wollten. es gab sogar mal heroische geibeite, die man alleine nicht schaffen konnte: zB stromgard keep, in strangle son gebiet oder in winterspring oder hearthglen…

        gab tausende solcher sachen – aber da sie niemand mochte wurden sie abgeschafft.

        • Ich habe sieben Jahre WoW gespielt, von daher brauchst Du mir nicht erzählen, was es dort gab und was nicht. Sicher gab es Elite-Quests, allerdings ist das Konzept der Heroischen Questreihen in ToR ein völlig anderes.

          Beim nächsten Mal würde es nichts schaden, wenn Du Dich ein wenig informiert, bevor Du die üblichen “alles von WoW geklaut”-Phrasen bringst…

          • Und selbst wenn es “geklaut” wäre, was ist verwerflich daran ein gutes Konzept zu übernehmen oder gar zu verbessern? Man kann das Rad nicht komplett neu erfinden, nicht im aktuellen MMO- Markt. Das was SW:Tor bis jetzt verspricht, hört sich für mich klasse an. Freue mich aufs Spiel!

    • Ich hab mir schon wirklich viel über das Spiel angeschaut. Es sieht rein optisch alles schon sehr geil aus, aber wirkt halt irgendwie schon ein wenig so.
      Ich befürchte nämlich, dass genau so eine Art Spiel wird. Ob es dabei neue Maßstäbe setzen kann bleibt abzuwarten. Das Spiel muss ja nicht schlecht sein nur, weil es ein WoW im SciFi Mantel ist.

      Es muss auf jeden Fall ein gutes anders Spiel her, weil WoW langsam wirklich den Bach runter geht. Deswegen erstmal abwarten und nachher dann als Jedi durchstarten *gg*

      Nieder mit den Sith *Steve das Lichtschwert überzieh*

  6. Gelungenes Interview, trotz nicht ganz so guter Englischkenntnisse. Die Jungs machen eh einen guten Job dort.
    @Steve Gibt doch jetzt eine Möglichkeit seine Gilde auf der offiziellen Seite zu gründen. Eventuell hättest du ja mal Lust deine Gilde zu gründen, dann könnten wir alle schon beitreten 🙂 Der Vorteil ist, dass wir dann alle automatisch auch direkt auf den gleichen Server verfrachtet werden 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here