TEILEN

Gut, dass Trump in Sachen Atomwaffen auch noch aufrüsten will. Wenn man diese Bilder sieht, kann man echt nur mit dem Kopf schütteln…

Danke an Tulpe für den Link!

6 KOMMENTARE

  1. Wundere mich immer wieder über deine Anti Trump Postings. Als wäre Herr Obama der Heilsbringer gewesen. Das er selber die Nuklear Waffen Aufrüstung gepusched hat ist wohl irrelevant. Das er zig tausende Zivilisten per Drohnen töten ließ wohl auch.

    • Ich wundere mich immer wieder über Leute wie dich, die einen Trump mit Clinton oder nun Obama relativieren wollen.
      Das ist in etwa so, als würde man eine Warnung vor Alkohol relativieren mit “ja aber an Wasservergiftung kann man ja auch sterben”

      Natürlich sind Obama oder auch Clinton keine Heiligen. Trump dagegen ist eine reale auf seine Person bezogenne Gefahr, für sein Land und die ganze Welt. Wenn den im Ernstfall mal keiner aufhalten kann, weiss ich nicht wo das enden kann.

      Dabei gehts in dem Video oben ja auch nicht um Trump da es von Mitte 2014 ist. Klar das mit der Modernisierung was unten schon mancher schrieb ist schon ein Argument, aber in dem Kontext hab ich Trumps Twitter Post nicht verstanden.

  2. Langweile ich dich, wenn ich das Thema differenziert sehe?

    Ja, jegliche Erweiterung des atomaren Arsenals ist bullshit, alleine schon aus dem Grund, da es so ziemlich egal ist, ob man die Welt nun 50x oder 100x in die Luft sprengen kann.

    Wenn aber eine Abschaffung der Atomwaffen einstweilen nicht zur Debatte steht, dann finde ich es nicht die schlechteste Idee, wenn Amerika den Schrott aus den 60er- und 70er-Jahren durch aktuelle, moderne Technik ersetzt, zumindest unter dem Gesichtspunkt, dass es die Gefahr senkt, dass die Welt durch “friendly fire” untergeht.

    • Gegen eine Modernisierung kann man wenig einwenden (es wäre zwar idealistisch, aber politisch völlig idiotisch als einziger auszusteigen), aber es bleibt alles eine Frage der Kommunikation. Warum die Dinge bedrohlich verpacken?
      “Hey Russland, ihr wisst, unser Arsenal ist ein bisschen rostig, hat Snowden euch sicher erzählt, wir würden gerne die Technik etwas frisieren, es bleibt aber beim Stop der Produktion neuer Sprengköpfe, alles okay so?”
      “Jo, wir modernisieren dann mit, ihr kennt das ja, da liegt der Kram erstmal vierzig Jahre in Sibirien und schon funktionieren Trabis besser”
      “Passt so, frohe Weihnachten und viel Glück beim Staatsdoping”
      “Gruß zurück, auch an alle in Guantanamo Bay!”

      Wäre das so viel verlangt?

      • Genau das passiert doch?
        Solche Einigungen gibt es seit über 30 Jahren, und größtenteils hält man sich auch dran.

        Ich finde so nebenbei, dass der Abbau aller A-Bomben ein Fehler sein könnte. Das sehen auch Forscher so.
        Nicht aus politischen Gründen, sondern weil es die Chance gibt, dass sie anderweitig benötigt werden könnten.
        Denkt nur an Bedrohungen wie Asteroiden (auch wenn die Chance durch unsere Planetenkonstellation sehr gering ist). Atombomben wären das einzige Mittel, größere Asteroiden zu zerstören oder zumindest umzulenken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here