TEILEN

Der Konsolen-Hersteller Nintendo hat ein Patent eingereicht, welches ein Trading-Card-Game zeigt […] Die Beschreibung des nun aufgetauchten Patents weist auf ein Sammelkartenspiel hin und führt den Nintendo 3DS als unterstützte Hardware auf.

In die Karten ist dann ein Chip integriert, wie er bereits bei den Amiibos verwendet wurde. Der Nintendo 3DS erkennt damit, um was für eine Karte es sich handelt und schaltet sie im Spiel frei. Ich kann mir vorstellen, dass Karten mit einem integrierten Chip nicht so ganz billig sein werden. Man darf gespannt sein, um was es sich dabei genau handelt.

Quelle: Heise.de

Danke an Thomas für den Link!

5 KOMMENTARE

  1. “Ich kann mir vorstellen, dass Karten mit einem integrierten Chip nicht so ganz billig sein werden.”

    Ich lasse für Kunden Karte öfter Drucken und codieren: teuer sind die an sich nicht. Die chips selbst sind cent-Beträge. Ich bezahle für Kartendruck + barcode + rfid chip 0.30€ pro Karte. Der Druck ist dabei das teure (Endkundenpreis bis zu 2€)

  2. Kommt drauf an. Die ÖPNV Tickets in Brüssel haben auch nfc Chips, selbst die einzel tickets. OK eine Fahrt kostet inzwischen 2,40€, glaube ich, aber die haben auch vor der Umstellung schon 2,10 gekostet von daher….

  3. Hört sich sehr spannend an. Gibt es so ähnlich sogar schon (googlet mal “Amiibo Karten”), da sind dann auch schon auf Karten bestimmte Inhalte abgespeichert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here