TEILEN

Erst will er Menschen durch Vakuum-Röhren schießen, dann den Stau untergraben und schließlich zum Mars reisen. Das neueste Projekt von Elon Musk hat aber nichts mit Verkehr, sondern mit Verzehr zu tun. Auf Twitter hat er angekündigt, ein Süßigkeiten-Unternehmen zu starten „und es wird fantastisch.“

Bei dem Kerl weißte halt nie, ob er das wirklich ernst meint. Man darf also gespannt sein, was der “Verrückte” jetzt wieder “ausbrütet”…

Quelle: Futurezone.at

12 KOMMENTARE

  1. Der Junge ist irgendwie ein bisschen wie good, old Trump: Abends verwirrte Tweets entsenden und sich freuen.

    • Mit einem Unterschied: Wenn Elon Musk einen komischen Tweet zu dubiösen Plänen veröffentlicht, dann zieht er das Ganze auch wirklich durch.

  2. Ich weiss auch nicht, braucht wohl mal wieder eine positive Meldung oder so.
    Wenn der mit Tesla im Quartal bei gerade mal 3,2 Mrd. Umsatz über 700 Mio. Verlust macht, ist das schon etwas heftig finde ich.

      • ein großer unterschied, der allerdings nur durch einen dünnen faden getrennt ist.

        e-autos, die auf lithium basieren werden sich aus diversen gründen niemals in der form durchsetzen, wie es sich ein relativ ungebildeter elon musk ausmalt.

      • Wenn man als normalsterblicher so wie Musk haushalten würde mit seinen Finanzen, dann hätten Sie schon wieder den Schuldturm eröffnet. Das wird alles nur am Leben gehalten, durch den Hype um Musk.

    • Unwahrscheinlich dass der Twitteraccount von Musk der einzige Grund ist warum die Investoren von Tesla die Füße stillhalten. Zumal Tesla hier überhaupt nicht erwähnt wird, aber egal. Model 3 ist jetzt schon die meistverkaufte Limousine in den Staaten und Tesla erwartet im dritten Quartal durch bessere Produktionslinien profitabel zu werden. Aber wenn man Fakten korrekt wiedergibt ist man böser Musk-Fanboy, ich weiß. 😉

Schreibe einen Kommentar zu Hans Yolo Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here