TEILEN

„Kangaroos“ gegen „Mate Ma’a“. Australien gegen Tonga. Es war nur ein Testspiel. Aber es war historisch und an Stimmung kaum zu überbieten […] Schon Stunden vor Spielbeginn versammelten sich die Fans im Stadion und verwandelten es in ein rot-weißes Fahnenmeer – eine gewaltige Atmosphäre […] Bei der Hymne singt das ganze Stadion mit, einige Spieler können ihre Rührung nicht verbergen.

Unfassbare Atmosphäre. Es gab mal eine Zeit, da hat der Fußball das auch geschafft. Heutzutage leider nicht mehr. Aber das hier kann Sport mit Menschen tun – und das meine ich im absolut positiven Sinn. Schaut unbedingt mal rein!

Quelle: Watson.de

7 KOMMENTARE

  1. Kenne mich in dem Sport nicht wirklich aus, aber ist es üblich, dass man vor jedem Spiel eine Art Choreo aufführt ?
    Das untere Video hat mich irgendwie an Dragonball erinnert, wo man vor dem Kampf erstmal seine „Moves“ zeigen muss

  2. Liegt vielleicht auch daran, dass hier in Deutschland keiner mehr patriotisch die Nationalhymne mitgrölt. Dieser extreme Patriotismus, wie man ihn aus der USA fand, empfinde ich als sehr problematisch bzw. einfach nur befremdlich. Auch empfinde ich diese Kritik aus dem braunen Lager, dass gefälligst jeder Nationalspieler die Nationalhymne mitzusingen hat befremdlich.
    Allerdings muss man sich eingestehen, dass genau dieser Patriotismus auch zur Emotionalität im US-amerikanischen Sport oder eben hier in diesem Rugby-Match führt, die man hier im Fußball vermisst.

        • Dann schau dir mal ein Playoffbasketballspiel Griechenland/Serbien/Türkei an und dann schau dir mal die Laser und Boxenshow in den USA an , Wenn 100 mal Defense schreien Stimmung ist oder irgendwelche Jump arround Songs laufen (Yeah Jump Jump) naja, Stimmung nenne ich was anders…

  3. Ich stelle mir gerade die deutschen Fußball-Orgelpfeifen mit so einem traditionellen Kampfgeschrei vor. Wie würde so etwas hierzulande aussehen? Arm in Arm im Stechschritt?! Und am nächsten Tag wärs dann ein Politikum, weil Özil seinen Fuß nicht hoch genug gehoben hat! 😉

    Nein, mal im Ernst: Fast jede Sportart ist emotionaler als Fußball und fast jede Nation ist emotionaler als die Deutschen.

    • Weis nicht, wir in Köln sind sehr emotional was unseren effzeh betrifft, sieht man auch an dem Zuschauerzuspruch, der höher ist als bei manch Erstligisten und das in Liga 2 mal wieder^^

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here