Start Politik Trump wird zum Raketenmann – und sucht die Konfrontation mit Russland

Trump wird zum Raketenmann – und sucht die Konfrontation mit Russland

7
TEILEN

Es ist ein weiterer Rückschlag für die Beziehungen zwischen Washington und Moskau: Die USA stehen nach den Worten von Präsident Donald Trump kurz vor dem Rückzug aus dem einem Russland geschlossenen Vertrag zur Abschaffung von atomwaffenfähigen Mittelstreckenraketen.

…weil sich angeblich die Russen nicht daran halten würden. Normalerweise könnte einem “Angst und Bange werden”, bei dem was Trump so von sich gibt und quasi gegen die gesamte Welt austeilt. Das Gute ist, dass den Mann politisch eh niemand mehr ernst nimmt. Im Prinzip ist es nichts anderes, als sich selbst im eigenen Land zu profilieren. Ein bisschen “Säbelrasseln” halt, wie man es von Trump kennt. Oder was meint Ihr?

Quelle: Watson.de

7 KOMMENTARE

  1. 2 Aspekte:

    1. Rein wirschaftlich macht das sogar Sinn.
    Trump ist nun mal Ökonom und Mittelstrecken- sind schlicht billiger als Langstreckenraketen. Von da her ein logischer Schritt. Wenn man mal Politik, Weltfrieden oder gesunden Menschenverstand außer Acht lässt…

    2. Wen betrifft das?
    UNS! Und da hab ich Bauchschmerzen. Wo müssten denn derartige Systeme stationiert werden um gegen Russland eingesetzt werden zu können? Europa. Und Merkel’s “Och das finden wir aber jetzt doof” kann man auch nicht ernst nehmen da wir als Deutschland vor nicht all zu langer Zeit einen Vertrag zum allgemeinen Verbot von Nukleararwaffen schlicht nicht unterzeichnet haben. Mal schaun wann die ersten stationiert werden und wo. Denn ist der Vertrag erst mal gekündigt gilt er auch für Trumps Nachfolger nicht mehr.

  2. Geschäfte,darum gehts doch sicher wieder nur.
    Beim Trump hab ichs Gefühl gehts in seiner Präsidentschaft irgendwie eh nur um gute Geschäfte.
    In Nordkorea bauen die Amis sicher als Erster ein Einkaufszentrum usw…
    Der ist bekloppt der Mann und das Land tut mir Leid

  3. Schade, dass er bisher noch nicht in nem Cabrio durch Dallas gefahren ist.

    Ich mag den Wichser, überhaupt nicht. Wie kann man nur nen größenwahnsinnigen Opa ein so mächtiges Land übergeben?

  4. Deutschland spielt bei der Sache mit!!! US-Atomwaffen sind in Deutschland stationiert.
    wenn es hart auf hart kommt schlagen Russische Raketen zu erst in Europa auf.

    USA/NATO merkt das Russland Technologisch im Militär große Sprünge gemacht hat sei es der neue T-14 Armata der fortschrittlichste Panzer der Welt so wie die F22 Raptor von der Su-57 haushoch deklassiert wird.
    was Raketentechnik angeht waren die Russen schon zu Sovjet Zeiten überlegen, gegen die jetzigen Hyperschallrakete der Russen gibt es zur zeit kein gegenmittel. USA hat seine Hyperschallrakete noch in der Testphase.

    dazu kommt noch China die eigene Flugzeugträger baut und der neue Jet Shenyang J-31 der bald in die Serienfertigung geht.
    wir wissen auch alle wie schnell China etwas bauen kann, wenn die wollen.
    dann laufen Flugzeugträger und Flugzeuge vom Band wie bei VW die Autos.

    zu Trump…. mag sein das Er ein großes maul hat, dennoch hat der noch kein Krieg vom Zaun gebrochen im Gegenzug sein Vorgänger Obama, der seine gesamte Amtszeitzeiten im Krieg verbracht hat.

    • Und? Die Amis brauchen nicht mal direkt gegen einen Atomschlag antworten, auf deren U-Boote sind genügend unterwegs, so dass sie jeden Angriff “bestrafen” können.

      Wenn die erste Atomrakete fliegt, dann ist eh vorbei mit der Menschheit, da mach ich mir keine große Hoffnung

  5. naja mit dem nicht ernst nehmen sehe ich kritisch
    Seine Partei hält bisher immer zu ihm, wenn es mal eng wird, und auch eine Wiederwahl scheint derzeit realistisch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here