TEILEN

Für YouTuber „MontanaBlack“ gehen die Negativ-Schlagzeilen weiter: Nach einer Hausdurchsuchung Mitte Januar sollen jetzt auch mehrere Konten des 30-Jährigen gepfändet worden sein. Bewahrheiten sich die Vorwürfe gegen ihn, droht dem Buxtehuder sogar eine Haftstrafe.

Naja, dass er Geld mit unerlaubten Glücksspielen erworben hat, dürfte mittlerweile allgemein bekannt sein. Die neuen Vorwürfe lauten: Geldwäsche und ein Verstoß gegen das Waffengesetz. Laut Staatsanwaltschaft bestehe dringender Tatverdacht. Mehr gibt es dazu aktuell nicht zu lesen. MontanaBlack selbst zelebriert die Sache wie üblich „angemessen“. Er ist scheinbar nicht dumm: Durch diese Sache kann er sein „Bad Boy“-Image schön weiter pflegen und seine eher junge Zielgruppe beeindrucken. Schaden wird ihm die Sache aller Wahrscheinlichkeit nach eher nicht. Unsereins würde sich dafür schämen, er tweetet dick drüber und macht Videos dazu…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Tag24.de

7 KOMMENTARE

  1. „unerlaubten Glücksspielen“ wenn ich das schon lese… Lapalingo ist nach EU Recht erlaubt und hat eine Gültige Lizens. Und auch DE sollte sich daran halten… 😉

  2. „Ich werde mich zu keinen möglichen „Vorwürfen“ äußern“

    Und ich scrolle ein bisschen nach unten und es sind Videos verlinkt in denen er sich äußert, scheint ja konsequent zu sein. 😀

  3. So mal Gruesse aus Malta,

    bin selber in der Glueckspiel Branche Taetig.

    Hier mal ein paar copy&paste dazu.:

    EU-Recht trifft auf Nationales Recht

    Das Glücksspielgesetz wird von einigen Instituten als sehr kritisch angesehen und von daher wird auch immer wieder versucht, das Gesetz zu ändern. Es ist so, dass in Deutschland und Österreich Casino-Betreiber unterschiedlich behandelt werden. Staatliche Anbieter erhalten in der Regel eine Lizenz und bieten dann das Glücksspiel an. Privaten Betreibern aus der EU, die beispielsweise eine gültige Glücksspiellizenz aus Gibraltar oder Isle of Man vorweisen, hingegen wird das Glücksspielangebot untersagt. Aufgrund der Ungerechtigkeit kam es bereits zu mehreren Klagen gegen Deutschland und Österreich. Oft wurden dann auch kleinere Änderungen umgesetzt. Doch so wie es die EU vorsieht und wünscht, sieht das Gesetz noch nicht aus. Von daher laufen auch noch einige Klagen. Langfristig wird es sicherlich so werden, dass sich das EU-Recht durchsetzt. Es kann dann Folgendes passieren:

    Online-Glücksspiel wird von Einschränkungen befreit
    Online-Glücksspiel wird komplett verboten

    Doch da dem Staat jede Mengen Einnahmen durch ein Verbot der Glücksspiele entgehen würde, wird es wahrscheinlich so sein, dass das Online-Glücksspiel wesentlich freier gestaltet und für andere Länder zugänglich gemacht wird.

    Heisst, es gibt in Deutschland keine Europrecht konforme Regelung.

    Rechtslage – sehr schwierig

    Die Rechtslage ist im Bereich Online-Casino nicht ganz einfach. Sogar die Bundesländer untereinander kommen auf keinen gemeinsamen Nenner. Im Bundesland Schleswig-Holstein ist es nun beispielsweise so, dass dort Lizenzen für Online-Casinos vergeben werden. Die meisten anderen Bundesländer hingegen wollen Online-Casinos weiterhin nicht erlauben, dafür aber Sportwetten zulassen. Wer beispielsweise in Hamburg online Pokern möchte, der macht sich rein theoretisch strafbar. Etwas nördlicher hingegen ist es aber legal. Schon alleine das Verworrene trägt dazu seinen Teil bei, dass kein Spieler strafrechtlich belangt wird.

    So wenn jetzt also wirklich gegen Monte strafrechtlich vorgegangen wird, weil er in einem in Europe Lizensierten Online Casino gespielt hat, dann kannst du sicher gehen, das die Casinos beim im Schlage stehen, um ihn rechtlich zu Unterstuetzen, und daraus einen Grossen fall machen, der dann sicher auch vor dem Europaeischem Gerichsthof landen wird.

    Es wird auch langsam mal Zeit das Deutschland sich hier an EU Recht haelt.

    Gruss,

    Juzam

    • Naja das Problem ist halt auch, dass einige schwarze Schafe ihre Lizenzen im EU Ausland bekommen…
      Die Frage ist halt immer was die Lizenz wirklich wert ist… Kundenservice ist da ein häufiger Kritikpunkt.

  4. Tut mir leid wenn das jetzt irgendwie blöd rüber kommt, aber ich finde man erkennt in seinem Gesicht einfach, dass er nicht gerade die hellste Leuchte ist, auch wenn er weißt wie er diesen Vorfall in der Öffentlichkeit zu seinem Vorteil nutzen kann. Wenn ich mir dann die Grammatik seiner Tweets ansehe bestätigt sich das in meinen Augen. Auch das Facetattoo oder die Goldkette die er immer trägt. Uff.

    Na ja, wer ihn mag soll ihn gerne supporten. Ich denke seine Daseinsberechtigung hat er.

    • Mein Tätowierer mit der Königs kette und den Face Tattoos hat also seinen Master in Ökonomie gekauft oder wie kam er daran ?

      Sorry aber ich verstehe nicht wieso du von einem Lifestyle auf die Intelligenz eines menschen schließt ?!

      Abgesehen davon halte ich ihn keineswegs für dumm hab zwar noch nicht so viel von ihm gesehen aber er scheint genau zu wissen wie er sich geben muss damit seine Rolle funktioniert und dafür muss man kein Ass in Sachen Rechtschreibung sein

  5. Ja, Moin.
    Läuft bei dem, digga.

    War das so richtig?

    Ist es nicht normal, dass da die Konten eingefroren werden um Kapitalabfluss zu verhindern?
    Bei einer Insolvenz kommt man ja auch nicht mehr ohne weiteres an die Betriebskonten dran, nicht das da jetzt Insolvenz bei dem ansteht, bevor das wer reininterpretiert.

    Naja Gangster Image, zieht sowas denn noch bei den Leuten von heute?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here