TEILEN

Die Verantwortlichen von Microsoft haben am Dienstag eine neue Live-Demo zum kommenden Project xCloud im Rahmen von Inside Xbox präsentiert. Dabei wurde das Rennspiel Forza Horizon 4 direkt von den Microsoft-Servern auf ein Smartphone gestreamt. Laut Kareem Choudhry sollen noch in diesem Jahr erste öffentliche Tests stattfinden.

Jetzt drehen alle durch und setzen auf Cloud-Gaming? Nachdem gestern Google groß mit Stadia ihr Cloud-Gaming-Projekt vorgestellt haben, wurde heftig in den Comments darüber diskutiert, ob das in Deutschland aufgrund der Netz-Infrastruktur überhaupt Sinn macht. Dieselbe Frage gilt wohl auch hier (auch wenn die News schon etwas älter ist). Da sich aber jetzt so viele Große an das Thema heranwagen, darf man wohl gespannt sein, wie sich die Sache in den kommenden Jahren entwickelt…

Quelle: PCGames.de

12 KOMMENTARE

  1. Da bin ich weiterhin relativ skeptisch, mal vom Netzausbau in Deutschland mal ganz abgesehen.

    Klar, für manche Genres (z.B. Strategiespiele) ist das sicherlich eine nutzbare Lösung. Auch der Gelegenheitszocker wird da sicher seinen Spaß mit haben können.

    Aber sobald es in den etwas ambitionierteren kompetitiveren Gaming-Bereich geht fällt sowas eben komplett flach. Dort kommt es wirklich auf jede Millisekunde Latenz an. Und gerade wenn man sich die Hardwareentwicklungen der letzten Jahre anschaut, wo es auch mehr und mehr in Richtung deutlich höherer Bildraten (Monitore mit 144hz und mehr) geht dürfte so etwas erst recht flach fallen.

    Und selbst Google ist nicht der Lage die Physik zu überlisten. 🙂

  2. Vielleicht liegt hier ja bald eine Internetleitung von Google statt von der Telekom…

    Mir eigentlich egal wers tut, aber mit meinen 6mb geht halt kein Gaming-Stream..

  3. Jo klasse und ich hab mir vor nicht mal einer Woche nen neuen PC für 3500 Euro gekauft… kann ich dann wohl immerhin bzw nur noch den 34 Zöller von gebrauchen…

  4. Es ist halt das nächste große ding. Netflix und Spotify war damals für viele auch erst eine riesen Umstellung. Klar gilt es Probleme wie Input Lag zu Optimieren wobei ich auch schon von vielen gehört habe das z.b. Shadow echt verdammt gut läuft.

    • Ist teils auch eine mentale Schranke. Serien und Filme streamen – kein Thema.
      Aber Music Streaming mache ich bereits schon nicht mehr mit. Nicht weil es nicht funktioniert, sondern weil ich mich geistig noch nicht drauf eingestellt habe.

      Spiele streamen – habe ich vor Jahren schon ausprobiert und hat da schon ganz gut funktioniert. Kommt sicher auch auf den Spieler, das Spiel und die Leitung drauf an. Aber momentan würde ich das auch noch nicht mit offenen Armen empfangen wollen.

    • Mit shadow meinst du das Spiegeln von PC TV?

      Der große Unterschied beim Gaming wäre, dass die microsoft/google Server deutlich weiter weg wären, die Latenz also deutlich höher wäre als zwischen deinen 2 lokalen Geräten. Deine Eingaben müssen übermittelt werden (50ms) – dann von microsoft/google verarbeitet (10ms) und dann wieder zurückgeschickt werden (50ms). Du hättest also einen “Ping” von >100ms selbst bei Singleplayer Spielen. Wenn du online zockst kämen wahrscheinlich nochmal 50-100ms oben drauf, da ein zusätzlicher Server mit im Spiel ist. Und bei Shootern wirds schon ab 100ms unangenehm.

      Man hätte also auf jeden Fall Qualitätseinbußen. Wie groß die im Endeffekt sind muss sich erst noch zeigen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here