TEILEN

Seid Ihr auf der Suche nach einem guten kabellosen Headset, welches Ihr nicht nur an den PC, sondern auch an Eure Konsolen anschließen könnt? Dann habe ich mit dem HyperX Cloud Stinger Wireless vielleicht eine gute Lösung für Euch.

Das ist nämlich die vielleicht größte Stärke des Headsets: Du kannst es völlig unkompliziert an jeden Konsole und sogar Deinen PC/Laptop anschließen und das Ding läuft – wie gesagt wireless. Man steckt dafür den mitgelieferten Stick einfach in einen freien USB-Port und das Ding läuft – ohne Treiber, ohne Probleme. Ich habe es an meinem PC, meinem Laptop und meiner Playstation 4 getestet.

Ihr werdet jetzt anmerken, dass es doch völlig normal sei, dass ein Headset per Klinke sofort an jedem Medium funktioniert. Ja genau, per Klinkenstecker. Aber wir haben es hier mit einem kabellosen Headset mit USB-Empfänger zu tun – glaubt mir, wenn ich Euch sage, dass es da durchaus Probleme geben kann. Beim Cloud Stinger jedenfalls nicht.

Das Headset läuft gefühlt ewig – auch eine Sache, die bei Wireless-Headsets nicht immer üblich ist. 17 Stunden (ohne Kabel) wird hier in der Beschreibung angegeben. Ich habe das Gerät eine ganze Woche lang getestet und musste es nicht ein einziges Mal aufladen – allerdings war es natürlich nicht den ganzen Tag in Aktion, sondern immer nur einige Stunden abends. Als kleine Ergänzung sei noch angemerkt, dass man das Aufladekabel jederzeit (während des Betriebs) anschließen kann. Wenn der Akku leer ist, schließt man also einfach das Kabel an und hat dann quasi ein ganz normales Kabel-Headset.

Was den Tragekomfort angeht, so kann ich aus meiner Sicht nur sagen, dass es mir keinerlei Probleme bereitet hat. Wenn man große Ohren hat, tun manche Headsets relativ schnell weh. Das HyperX Cloud Stinger ist aber solide verarbeitet und bietet einen wirklich angenehmen Tragekomfort. Außerdem kann hat das Headet über den Hörmuscheln Achsen, so dass diese bei Bedarf einfach abgeklappt werden können. Da ist sehr angenehm, wenn man es mal locker um den Hals legen oder ggf. auf dem Tisch ablegen will.

Was die Reichweite des Headsets angeht, so kann ich nur meine persönlichen Erfahrungen zu Rate ziehen: Mein Arbeitszimmer befindet sich im Keller unseres Hauses. Die Toilette ist eine Etage höher. Wenn ich also beim Zocken diesen Gang absolviert habe, konnte ich meinen Jungs auf dem Discord weiterhin ohne Probleme zuhören gefühlt ohne Qualitätsverlust. An der Unterseite der rechten Hörmuschel befindet sich ein Lautstärkenregler, so dass man den Sound auch jederzeit leiser oder ausstellen kann.

Kommen wir jetzt mal zum “Aber”: Das Headset kostet um die 78 Euro – die Variante mit Kabel kostet aktuell 33 Euro. Damit befindet sich das Headset eher im unteren Preissegment, was Gaming-Headsets angeht. Ich weiß, dass einige von Euch fragen werden, wie der Vergleich zu meinem aktuellen Headset ausfällt. Man muss hier fair bleiben: Mein Beyerdynamic MMX 300 hat damals das Vierfache gekostet. Natürlich kann das Cloud Stinger hier von der Soundqualität nicht mal ansatzweise mithalten.

Man muss sich halt vorher die Frage stellen, was man mit so einem Headset machen will. Wenn Du damit einen Podcast aufnehmen und (so wie ich) Hörspiele produzieren/schneiden willst, dann ist das Cloud Stinger natürlich nicht die richtige Wahl. Dafür würde ich eh IMMER ein Standalone Mikro empfehlen – wie beispielsweise das geniale HyperX Quadcast, was ich seit kurzer Zeit verwende. Auch das Mikro vom MMX 300 eignet sich dafür qualitativ nämlich nicht.

Aber wenn Du mit Deinem Headset “nur” Videospiele zocken und Dich nebenbei mit Deinen Jungs im Discord unterhalten willst, dann ist das Cloud Stinger eine günstige Alternative. Die Qualität ist ordentlich und reicht für diesen Zweck völlig aus. Und wenn dich Kabel nerven, dann schnapp Dir die Wireless-Variante, die echt einen soliden Eindruck macht.

5 KOMMENTARE

  1. Hab das Cloud Flight von HyperX und muss sagen das der Klang Hervorragend ist! Hatte vorher ein Steelseries Siberia H840 und ein Logitech G933 (Billig Plastik Verarbeitung!) die beide Teurer waren aber Klangtechnisch ehr mit 20€ Kabelkopfhörern vergleichbar waren. Das Micro beim Cloud Flight ist zwas auch nur “Ausreichend für Discord & Co” aber der Sound aus den 50mm Treiber ist eine Offenbarung!

  2. Interessanter Review. Kannst du noch genauer bei der Größe sein? Hab nen relativ großen Schädel. Als Vergleich: das originale PS4 Headset passt so gerade eben. Schädelumfang ist ca 64/65, falls das helfen sollte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here