TEILEN

Nachdem wir vor einiger Zeit berichten konnten, dass Netlfix die Anime-Serie „Neon Genesis Evangelion“ sowie die beiden Filme  „EVANGELION: DEATH TRUE²  und „The End of Angelion“ ins Programm aufnehmen wird, stehen diese nun ab sofort zum Abruf bereit.

Da sich in meiner Empfehlung von vor zwei Tagen viele von euch als Fans von Animes outeten, wollte ich euch an dieser Stelle einmal darauf aufmerksam machen, dass die klassische Serie Neon Genesis Evangelion jetzt endlich auf Netflix verfügbar ist. Die Show wurde für diese Form der Ausstrahlung mit einer neuen deutschen Synchronisation ausgestattet, die meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung ist und die Serie neuen Zuschauern näher bringen sollten. Solltet ihr diesen Anime noch nicht gesehen haben, dann kann ich auch an dieser Stelle nur dazu raten in diese Show einzusteigen.

Das Hinzufügen von Neon Genesis Evangelion zu dem Sortiment von Netflix ist für die Fangemeinde wichtig, weil es in den letzten 10 oder 15 Jahren keine kostengünstige Möglichkeit zum legalen Anschauen dieses Klassikers gab. Wer nicht auf Optionen von zweifelhafter Legalität zurückgreifen wollte, der musste in der Vergangenheit immer übertrieben hohe Preise für gebrauchte DVDs ausgeben.

Quelle: animenachrichten.de

46 KOMMENTARE

  1. Also ich hab die neue deutsche Syncro jetzt nicht angehört, kenn den Anime halt schon und brauch den kein zweites mal sehen, aber auf Twitter gibs eine ganze Menge kritik an der neuen Syncro, les da was von falschen Übersetztungen (auch in den Untertiteln) und auch sonst sei die Sprecherische Qualität mit der alten Syncro besser gewesen.

    Wie gesagt, habs vor Jahren gesehen und zwar mit Orginalton und Untertiteln und verglichten mit der neuen Syncro und Dub hab ich es jetzt nicht aber dass es viel kritik gibt sollte erwähnt sein finde ich.

    Außerdem geb ich immer die empfehlung bei der Serie abzubrechen, wenn sie extrem strange wird und dann den Film zu schauen. Die letzten (glaube 3 oder 4) Folgen haben für mich die ganze Serie kaputt gemacht. Hab auch erst Wochen später erfahren, dass es ein filmisches Ende gibt (das es auch bei Netflix gibt) und hatte dann nach dem Serienende kein bock mehr das zu schauen. Ich weiß tatsächlich bis heute nicht wie es zu Ende geht.

    • Es sind alternative Enden. NGE geht praktisch gesehen bis einschließlich Folge 24. Die Folgen 25/26 sind das originale Ende, der Film End of Evangelion ist ein anderes.

  2. Wenn es jetzt noch The End of Evangelion geben würde. Fand den Film nochmal um einiges besser als die Serie. Gute alte Erinnerungen an eine Zeit in der ich noch regelmäßig Animes geschaut habe. Ist heute leider nicht mehr der Fall. Liegt aber weniger an mir als mehr an den Produktionen die sich leider zunehmend in eine Richtung entwickelt haben die mich nicht mehr wirklich anspricht. Schade eigentlich, das NGE, Ghost in the Shell, Cowboy Bebop etc. leider nicht zum Maßstab wurden an dem sich die Industrie gemessen hat.

    • Danke, du sprichst mir aus der Seele!

      Hab früher wirklich gern Animes geschaut, da waren ein paar echte Perlen dabei. Aber wenn ich jetzt in ein Tokyo Ghoul oder Attack on Titan oder Ähnliches reinschau, also sorry.. da ist die Zielgruppe halt leider wirklich nur mehr Kiddies & Freunde seichter Unterhaltung.

      Falls jemand natürlich ein paar aktuelle Vorschläge hat für Erwachsenenkino mit Stil und Hirn, immer gerne!

      • Attack on Titan seichte Unterhaltung?
        Für mich ist es ein Meisterwerk und ich hab mich mehr auf eine neue Folge gefreut als bei GoT…

      • Tokyo Ghoul und AoT sind Mainstreamanime. Oder von mir aus auch “Submainstream”, quasi eine Stufe unter den Evergreens wie One Piece und Detektiv Conan. Von dieser Art Anime gibt es viele, meistens alle 1-2 Seasons. In die gleiche Reihe würden auch Sword Art Online, RE:Zero oder My Hero Academia fallen.
        Sie sind aber eben auch genau das: Mainstream. Und damit logischerweise eher seicht, weil der Einstieg schon recht leicht gemacht werden soll.
        Ich hab meistens auch keine Freude an diesen Serien, aber sie mit NGE zu vergleichen ist auch einfach unfair, weil das zwei völlig verschiedene Zielgruppen sind.

        Zuletzt ist der Animemarkt aber eben auch noch mehr cut-throat geworden als ohnehin schon. Deswegen wird fast nur noch das wiederholt, was schonmal funktioniert hat. Die Masse an Wegwerfanime, die in den letzten Jahren rausgekommen ist, ist schon echt furchtbar. Weswegen sich mein Animekonsum auch zunehmend reduziert, weil ich nimmer bereit bin, mir generischen Scheiß anzuschauen. Und dennoch gibt es auch jetzt noch ab und zu mal wirklich gute Anime. Ich fiebere jeder neuen Staffel von Overlord und Food Wars entgegen, einfach weil sie eben mal was anderes machen. in jüngerer Zeit auch brilliant waren ReWrite und Bunny-Senpai (trotz des bescheuerten Namens).

        Last but not least sollte man btw auch immer den Nostalgiefaktor im Hinterkopf behalten. Ghost in the Shell oder Cowboy Beebop könnte ich mir heute z.B. sicher nicht geben. Im Gegenzug ist eine Anime wie GreenGreen bei mir recht hoch geranked, obwohl es eigentlich eine sehr generische 0815-Romance/Ecchi-Anime ist. Aber sie ist eben eine der ersten nicht-Mainstreamanime, die ich je gesehen habe.

        • Nur weil Animes etwas “Mainstream” sind, müssen sie noch lange nicht schlecht oder seicht sein. Sowohl AoT als auch My Hero Academia sind alles andere als seicht. Du klingst gerade ein wenig wie ein Hipster =)

          • Das wollte ich eigentlich auch irgendwo reingefrimmelt haben, ist mir wohl entfallen.
            Ich persönlich mag z.B. die genannten beiden nicht, was aber eher mit dem Grafikstil bzw. im Falle AoTs mit dem für mich eher langweiligen Setting zusammenhängt. Mit SAO wiederum konnte ich mich anfangs anfreunden, bis es halt gänzlich gegen die Wand gefahren wurde. Dasselbe bei Re:Zero, was stark anfing und dann eben auch stark nachließ…

        • Das Problem welches ich einfach nach meiner Jugend mit Animes habe ist das sie häufig doch sehr formelhaft aufgebaut sein. Immer wieder die gleichen Charakter Stereotypen. Die Tatsache das sich ein Großteil der Protagonisten meist im alter von 15 – max 25 (Am besten noch Highschool, Oberschule etc.) ist macht es für mich auch nicht besser. Und nur weil literweise Blut spritz macht es Das nicht automatisch “erwachsen” oder “serious”.

          Das beste Beispiel das ich da gerne immer nehme ist der Ghost in the Shell Film von 1995. Man könnte den Film 1 zu 1 als Realfilm nachdrehen und er würde funktionieren. Jede Szene, jeder Dialog. Sie sind so geschrieben sind als seien es “echte” Schauspieler. Und genau das funktioniert eben bei 95 % der häutigen Animes nicht. Es sind Dialoge und Szenen die eben nur als Anime funktionieren.

          Ich will auch der Industrie nicht vorwerfen das sie eben nicht mehr meinen Geschmack trift. Denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und der Westen nicht die haupt Zielgruppe. Sicher gibt es genug Läute die Animes gucken weil sie eben so sind wie sie sind.

          Hab hier im Regal hinter mir sogar noch ein paar alte Mangas von Tsutomu Nihei stehen. Stilistisch wirklich cooler Shit.

      • Wenn schon Netflix im Spiel ist und nach einer guten Animeserie gefragt wird, möchte ich die Gelegenheit nutzen und allen Kindern der 80er die Serie Hiscore Girl empfehlen. Selbst die kleine Freundschafts-/Liebesgeschichte, die die Reise durch die Welt der Arcades und Videospiele des 80er Japans zusammenhält ist wesentlich schlauer und vielschichtiger, als es auf den ersten Blick erscheint. Ganz ganz große Klasse und seit Jahren wieder das erste an Anime wo ich mir nicht an den Kopf fassen musste.

        • 80er und 90er natürlich. Die Handlung macht nach den ersten Folgen einen kleinen Zeitsprung und man erfährt somit quasi alles was man zu den Themen PC Engine bis Sega Saturn und der Entwicklung der Arcadeautomaten wissen muss. Die “Spielszenen” sind Ingame Footage und so waren lange Kämpfe bezüglich der Rechte nötig, die Square Enix nach einigen Gerichtsverhandlungen und Einigungen dann auch irgendwann glücklich beieinander hatte. Das allein verdient schon Respekt!

    • Versteh ich aufjedenfall! Aber ich finde es gibt auch heute noch wirklich sehr gute Anime. Megalo Box bspw. orientiert sich stilistisch sehr an alte Anime!
      Die Dororo Neuauflage könnte zwar vom stil her schonwieder etwas gewöhnungsbedürftig sein – ist jedoch vom plot sehr oldschool, da dieser sich sehr stark an die Mangavorlage von 1967 orientiert.

      Und Grundlegend muss ich aber sagen dass mir einfach die Neuadaption von JoJo unglaublich ans Herz gewachsen ist. Ich mochte Arakis stil schonimmer, und bin wirklich sehr froh darüber mit wieviel liebe zum Detail part 1 – 5 bisher umgesetzt wurden.
      Den Plot muss man mögen, aber alles in allem haben vorallem part 1 – 3 einen sehr Fist of the Northstar-igen stil. 🙂

      • Ich hab nochmal meine Liste durchgesucht, und versucht evtl. noch ein paar vorschläge zu finden, die eventuell von interesse sein könnten:

        – 91 Days (mafiadrama mit rachegeschichte als Fokus)
        – Psycho-pass (sci fi Action mit cyberpunk elementen)

        und hier noch zwei, bei diesen ich zwar nicht ganz sicher bin, ich es dennoch aber mal erwähnt haben wollte) 🙂

        – Gangsta (Ich muss sagen, ich hadere damit etwas, aber teilweise wurde ich sehr an Black Lagoon erinnert, was für mich damals ein Anime war, diesen ich sehr mochte. Ich denke Gangsta war durchaus unterhaltsam). 🙂

        – Banana Fish (dazu kann ich sebst nichts sagen, aber er wurde mir jetzt schon von vielen empfohlen, dachte ich ich fügs mal hinzu).

        Hoffe ich konnte damit evtl. etwas weiterhelfen!

  3. Streaming ist auch wichtig, da die alten OVA DVDs jetzt auch nicht die haltbarsten waren. Die tut man eher ungern noch in ein schnell drehendes Laufwerk. Aber die original DVD-Box ist schon schön, gerade die noch per Hand mit Edding auf die Box geschriebene Box-Nr hat was.

  4. Hey Azurios!
    Ich finds cool, dass du hier Urlaubsvertretung machst und einige echt spannende Posts raushaust (gerade zu Anime). Aber ich bringe mal ein bisschen Kritik an: Einfach “random” irgendwelche Wörter im Text fetten sieht nicht gut aus. Vor allem wenn ein Wort wie “wichtig” gefettet wird … hat das überhaupt keinen Effekt 🙂

  5. Das ist doch wohl nicht dein Ernst? Willst du mir erzählen das du die neue Synchro in Schutz nehmen willst? Die ist gegen das orginal ein absoluter Witz. Einfach nur schlecht. Keiner der Sprecher kann auch nur ansatzweise so gut reden wie die Orginalsprecher geschweige denn die Stimmung rüber bringen.

    • Originalsprecher? Wenn du die japanischen Sprecher meinst, dann stimme ich dir zu. Wenn du die ursprüngliche Übersetzung meinst, dann kann ich das nicht beurteilen, weil ich die Serie nicht auf Deutsch gesehen habe. Die aktuelle Synchro ist in Ordnung, wenn man ein Neueinsteiger (!) ist und wenig/gar keine Animes kennt….

      • Wenn man die alten OVAs nicht kennt ist die Übersetzung ok. Wobei mich die “moderne” 201X Sprache in nem 199X Anime schon etwas irritiert. Wenn man die alten OVAs kennt hat man zwangsläufig das Gefühl das es komisch klingt.

        • Deshalb auch: Neueinsteiger. Ich habe an diesem Wochenende das Thema Animes auf dem Blog gestartet, um dieses Medium den Leuten näherzubringen, die sich normalerweise nicht damit beschäftigen.

        • Ich finde nur e-w-a sehr irritierend.. ansonsten sind einige Sprecher sehr gut getroffen. Andere dann wieder weniger. Aber insgesamt ist die Synchro ok.

          Jedenfalls besser als viele andere Serien und Filme. Wobei gefühlt A Better Tomorrow 2 noch bis jetzt die beste Synchro eines asiatischen Films hat.

  6. NGE war mein Einstieg in die Animewelt (abgesehen von dem RTL-2-Kram) und ich bin froh, damit angefangen zu haben.

    Mir läufts beim Gedanken an The End of Evangelion immer noch eiskalt den Rücken runter.. der Film ist einfach so verstörend und schön. Warte seit Jahren auf den letzten Rebuild-Film und hoffe, dass er sich ähnlich wie EoE anfühlen wird.

    Kann auch noch Puella Magi Madoka Magica (und vor allem Rebellion) für diejenigen empfehlen, die NGE mögen. Ist zwar thematisch extrem weit von NGE entfernt, aber ich hatte bei Rebellion total Evangelion-Vibes.

  7. Ich habe die Serie vor Jahren mal gesehen. Ich will das jetzt nochmal machen aber ich erinnere mich nicht mehr welche Filme man im Anschluss an die Serie in welcher Reihenfolge guckt. Ich erinnere mich noch, dass ich mich da etwas reinfuchsen musste, bis ich alles in der “richtigen” Reihenfolge hatte.
    Ich glaube ich habe nach der Serie “Death & Rebirth” geguckt und dann “The End of Evangelion”.
    Jetzt gibt es auf Netflix zusätzlich zu “The End of Evangelion” noch “Evangelion Death (True)²”.
    Den letzt genannten Film kenne ich nicht. Kann mich jemand aufklären was wann geguckt werden sollte?
    “The End of Evangelion” ist aber wohl wie vorher auch und der Name schon vermuten lässt der letzte Film, oder?

    • NGE –> End of of Evangelion –> Rebuild. EoE ist dabei ein alternatives Ende, Rebuild erzählt die Geschichte mit gewissen Änderungen neu.

    • Pacific Rim ist definitiv von NGE inspiriert, aber nein, die Mischung täuscht überwiegend.
      Evangelion ist der größte Mindfuck-Anime aller Zeiten. Die Grundprämisse: Durch den 2nd Impact (Meteoriteneinschlag) 2000 hat sich die Welt massiv verändert. Naturkatastrophen durch Verschiebung der Erdachse, Massensterben usw.
      Im Jahr 2015 wird die Menschheit von einem “Angel/Engel” angegriffen. Im Endeffekt ein riesiges, humanoides Monster, welches komplett immun ist gegen jegliche Art von konventionellen Waffen. Einzige Waffe gegen die Angels sind die EVAs (Evangelions), die hier sichtbaren Roboter. Das Problem ist, dass die EVAs keine einfachen Maschinen sind und zudem nur von Menschen gesteuert werden können, die nach dem 2nd Impact geboren worden, sprich ca. 14jährigen Kindern. Hauptcharakter ist Shinji Ikari, ein Junge mit einer derart langen Liste an psychischen Problemen, dagegen wirkt eine Mischung aus Donald Trump und Hannibal Lecter wie ein geistig völlig normaler Mensch.

      Und diese Mischung aus “wtf stimmt nur mit all diesen Menschen nicht” plus den Kampf gegen die Angels macht aus NGE einen Klassiker sondergleichen. Oder wie es der Macher selbst einmal gesagt hat: “Ich verstehe nicht, wie NGE ein Erfolg werden konnte. Alle Charakter sind so krank.”

    • Oh, da täuscht du dich. NGE ist ein Paradebeispiel für die Dekonstruktion eines bekannten Genres. Mindfuckgarantie!

    • Das ist genau das richtige Mindset um an diese Serie ranzugehen. Schau sie dir an. Mit genau diesen Erwartungen. Und erzähl hinterher wie es war. Bitte!

  8. Ich freu mich ja auch, dass es meine Nummer 2 auf Netflix gibt…aber die Synchro ist ein Witz. Nicht umsonst wird bei der neuen Stimme von Misato davon gesprochen, dass sie auch problemlos einen Hentai synchronisieren könnte. Von den Abweichungen im Skript ganz zu schweigen. Zbd das ihnen “Fly me to the moon” zu teuer war ist hoffentlich nicht ihr ernst…

    Regel Nummer 1: Man pfuscht nicht an Klassikern, wenn man es nicht wirklich zu 100% besser hinkriegt.

    • Darf ich erfahren was dein Anime Nr 1 ist?
      Wenn deine Nr 1 auch so grandios wie NGE ist habe ich ja evtl ein neues Anime das ich mir anschauen kann.

      • Es ist hauchzart, aber auf Platz 1 steht Code Geass.
        Auf meiner Liste ist die Top 3 (da ich nach Staffeln unterteile) so:
        1. Code Geass R2
        2. Neon Genesis Evangelion
        3. Code Geass R1

      • Ich hab NGE sowohl auf Japanisch als auch auf Deutsch geguckt und fand die originale deutsche Synchro schon als sehr, sehr gut. Ich weiß, dass sie einmal mit den Namen gepatzt haben in EoE (Rei statt Asuka), aber sonst…

        • Ich habe NGE mindestens 30 mal gesehen.. Deutsch , Japanisch und Englisch. Einfach nur um mehr “Infos” zu kriegen. Death and Rebirth finde ich nicht sehenswert weil das einfach eine zusammenfassung der Serie ist bis auf die letzten 30 mins. End of Evangelion hat mich mega depressiv gemacht als ich das erste mal gesehen hat. Man muss aber dazu sagen das ich mit 18 den Film nur zu 50 % verstanden habe. Habe mir nochmal vor kurzem EoE reingezogen und ihn dann erst verstanden !

          Ich wette jedoch mit dir Balnazza das du nicht weißt woher Adam und Lilith laut NGE Universum stammen 🙂

          • Naja wenn man vom Jüdischen Glauben ausgeht waren Adam und Lilith die ersten Menschen die Gott erschaffen hat.
            Lilith hat jedoch nicht von der verbotenen Frucht gegessen da sie aus dem Garten Eden geflohen ist. Sie wollte sich sich Adam nicht unterwerfen.

            Jedoch wurde in einem PSP Spiel von Evangelion erwähnt das es im Universum eine Hoch entwickelte ausserirdische Spezies gab die kurz vor dem aussterben waren.

            Die haben dann beschlossen Lilith und Adam zu erschaffen.
            Durch das LCL (Blut von Lilith) ist das Leben auf der Erde entstanden.
            Adam war durch die Longinus Lanze jedoch in einem Tiefschlaf versetzt worden. Als die Katsuragi Expedition stattfand entferne man die Lanze und es kam zum ersten körperlichen Kontakt zwischen der Lilim (Menschen) und Adam. Das hat dann den 2nd Impact ausgelöst. Adam und Lilith waren jedoch verfeindete Wesen und sollten gar nicht zusammen auf der Erde landen.

            Klingt wie eine Verschwörungstheorie 😀 Ich selbst bin immer davon ausgegangen das der Regisseur sich von dem Jüdischen Glauben hat inspirieren lassen. Das hat er auch getan. Dies hat er scheinbar mit der Pseudo Wissenschaft mit den Annunaki kombiniert.

            Achja und zur Synchro… Ja du hast Recht das haben die ORDENTLICH verkackt ! Ich glaube aber das wir einfach zu sehr die alte Serie und Stimmen gewohnt sind. Als die bei FLuch der Karibik den Synchronsprech für Johnny Depp gewechselt haben. Habe ich den Film direkt ausgemacht.

          • Klingt ein bisschen unkanonisch, zumindest der Part mit dem 2nd Impact. Denn der Impact wurde absichtlich ausgelöst, um den Schaden zu reduzieren und benötigte als Bestandteile Adam, Lilith, die Longinus-Lanze und eine S2-Engine.

          • Die Menschen sind ja laut NGE Universum (Lilim) Nachfahren Liliths. Der 2nd Impact wurde ja auch bewusst herbeigeführt um das Projekt der Vollendung der Menschheit aufgrund der Qumran Rollen zu erfüllen bzw. es anzustreben/herbeizuführen.

    • Stimme ich dir absolut zu. Misatos stimme ist Rotz und das sie dann auch noch die Texte umschreiben mussten macht es noch schlimmer. Tut in der Seele weh. Und das Studio hat ja schon mit der Synchro von Aico verbock. Das man denen dann sowas wie NGE übergibt ist traurig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here