TEILEN

In Zeiten, in denen die meisten Entwicklerstudios nur noch auf Battle Royal und andere Spiele setzen, die schnelle Action mit überschaubarem Zeitaufwand versprechen, ist New World eine willkommene Abwechslung. Die Amazon Game Studios haben mit hohem Aufwand und Risiko ein Sandbox-MMO erschaffen, das die goldene Zeit der großen MMORPGs zumindest in Teilen wieder zurückholen will.

Wenn Ihr den Ponyhof-Podcast heute gehört habt, werdet Ihr schon wissen, wie begeistert wir von den neuesten Gameplay-Trailern des Spiels waren. Ich persönlich habe richtig Bock drauf und werde ab dem 26. Mai auf jeden Fall intensiv reinschauen. New World könnte endlich mal wieder ein Spiel sein, in das ich mich richtig “reinfallen” lassen kann. Hinzu kommt, dass der deutsche Community-Manager Mark Klang ist, der bis vor kurzem noch deutscher WoW-Community war und mit dem über Jahre gut zusammengearbeitet habe. Vielleicht können wir da endlich mal wieder zusammen was Größeres auf die Beine stellen…

hier könnt Ihr das Spiel vorbestellen —> Klick mich



16 KOMMENTARE

  1. Da sie PvE jetzt erst kurzfristig quasi eingebaut haben und schon gemeint haben, dass es zumindest auf keinen Fall Dungeons oder Raids gibt, ist das Spiel dafür für mich irgendwie raus. MMOs mit Fokus auf PvP sind einfach nicht so meins, da ohne tägliche Zeit zum Gear Farmen man einfach zu schnell abgehangen ist.

  2. Ich bin bisher noch nicht so überzeugt, die Steuerung und Kameraführung wirkt noch sehr behäbig um es mal freundlich auszudrücken und die bisher gezeigten PvE Inhalte haben auch noch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen, aber vielleicht kommt ja die nächsten Wochen vor Release noch etwas.

  3. Ich bin definitiv auch gehyped auf dieses Spiel. Der Name Amazon lässt bei den meisten große Augen entstehen und ich hoffe, das Spiel wird den Erwartungen gerecht. Man orientiert sich jedenfalls an der Community, auch wenn die PvP-Hardcore-Spieler kürzlich in Unmut baden mussten, da ein Full-Loot System beim Tod eines Spielers abgeschafft wurde. Ebenso wurde eine Möglichkeit in das Spiel eingefügt, PvP aktivieren sowie deaktivieren zu können, was ebenfalls für PvP-Liebhaber einem Stoß vor den Kopf gleichkam.

    Amazon beteuerte, man wolle toxisches Spielverhalten unterbinden, da in der Alpha-Phase vermehrt Spielergruppen niedrigstufige Charaktere mehrfach hintereinander und oft wohl stundenlang belagerten.

    Für die PvE-Fraktion wolle man viele Inhalte einfügen. Bleiben wir mal am Ball, ich denke wir erfahren in den nächsten Wochen noch vieles mehr.

    • Finde ich auch sehr schade dass das PvP jetzt so beschnitten wird. All die Probleme hätte man anders lösen können z.B. über ein Ehre-System, das dich zum Vollhorst degradiert, wenn du Lowlevels killst oder ein und den selben Spieler zig Mal in kürzester Zeit tötest. Es gibt genug Mechaniken Arschloch-PvP zu verhindern, aber bevor man sich die Mühe macht da Arbeit reinzustecken macht man es lieber zur Randerscheinung. Halte ich in diesem Fall aber für einen Fail, denn genug PvE Content haben sie ja auch nicht. Na ja mal sehen. Ich bin ausgehungert genug und finde das Setting recht ansprechend. Reinschauen werde ich also auf alle Fälle mal.

  4. Hab es auch schon länger auf dem Schirm und hoffe dass es ein wenig edgy bleibt und amazon auch den Mut dafür hat. Das hat sich zwar durch das Zurückrudern in Sachen PvP bisher nicht bestätigt und ich bin gespannt, was raus kommt. Gehyped bin ich allerdings nicht. Vermasselt haben es schon so viele vorher, dass ich mir das erstmal aus der Ferne ansehe.

    Es stehen noch viele andere tolle Spiele in der Pipeline auf die ich genauso gespannt blicke.

    @Steve: Setz Dich doch nicht immer selbst so unter Druck, indem Du “großes” starten möchtest, obwohl kaum noch was bekannt ist etc. Du verlierst noch jede Lust an großen Titeln, wenn es dann doch nicht so hinhaut. Du solltest mehr genießen und wenns dann noch läuft, umso besser. 😉

  5. Die Animierung sowie Gummi-Steuerung ist ein No-Go. Wenn man WoW gewöhnt ist, ist man schon sehr verwöhnt. Selbst Skyrim/Elderscrolls-Online Animation/Steuerung ist bei weitem nicht so gut wie bei WoW.

  6. Kann mir jemand sagen was passiert wenn eine Kompanie einer anderen den Krieg erklärt, aber kaum ein Spieler online ist innerhalb der Std. … Können andere in unserer Abwesenheit einfach unser Lager einnehmen? Da ich nicht so lange und oft spielen kann, wäre ich dann ja zum scheitern prädestiniert

  7. Ich bin auch sehr gespannt auf das Spiel. Ich glaube auch, dass es was richtig gutes werden kann. Amazon wird sich sicherlich nicht mit seinem ersten großen Gaming-Projekt lumpen lassen bzw viel auf die Community eingehen, wenn es Verbesserungspotential gibt.

    • Verbesserungspotential ist halt ziemlich relativ. World of Warcraft wurde über die Jahre so lang “verbessert”, bis sich Massen von Classicspielern vergrault waren. Und das kann man Blizzard nichtmal vorwerfen, weil die “ich-laufe-3x-die-Woche-6-Stunden-Molten-Core”-Fraktion eine Minderheit darstellt bzw. die neue Spielergeneration eben die Aufmerksamkeitsspanne einer Stubenfliege hatte.

      Ich zweifle deshalb daran, ob man heute noch ein Spiel anbieten kann, in denen es auch mal zwei Minuten ohne Progress gibt. Bzw. eines, in dem man sich selbigen Progress nicht zumindest kaufen kann.

      Aber hoffen wir mal das beste …

  8. Sieht auf jeden Fall nett aus. Das haben andere MMORPGs am Anfang aber auch. Man muss es halt spielen und selbst schauen, wie der Content im Endgame tatsächlich aussieht und wie viel Spaß das Ganze macht.

    • Die Aussage stimmt zwar spiegelt aber das Problem der aktuellen Gamer . Das Spiel ist nicht mal draußen man weiß nichts über Leveln Inhalte aber das endgame muss stimmen . Mir persönlich würde eine stimmige Welt ein guter und solider levelfluss schon reichen und dann schauen wir mal .

      • Die Levelphase ist erst einmal unwichtig. Da verbringt man kaum Zeit und sie wird automatisch besser, weil das Spiel selbst neu ist. Wichtig ist, dass der Titel auch nach der rosa roten Brille am Anfang noch immer überzeugen kann.

        • “Die Levelphase ist erst einmal unwichtig.”

          Also ganz ehrlich wenn ich ein MMO Anfange und schon beim Leveln keinen Spaß habe dann spiel ichs gar nicht erst bis zum Endgame.

          Generell nervt mich dieses “alles nur aufs Endgame” auslegen. Für mich einer der Gründe warum WoW immer schlechter wurde. In Classic z.b. war das Leveln für mich einfach ein riesiger Teil des Spiels. Es war keine schnelle lästige Pflicht wie Heutzutage. Das ist auch ein Grund warum mir FF14 immer wieder echt viel Spaß macht. Und das obwohl ich dort trotzt längerem Spielen noch kein Endgame gesehen habe.

          • Gerade bei FF14 ist das Endgame doch super und ein Grund es zu spielen “wenn man PVE fokussiert ist”. Für WvW/PvP Spieler nicht “und das sollte man auch vorab wissen”.

      • Ich denke nicht, dass das ein Problem der aktuellen Gamer ist. Das Problem gab´s schon immer.
        Daran krankte ja auch SW:TOR zu Anfang. Wunderschönes Leveln, massig Squenzen, tolle Geschichten. Aber das Endgame war halt tote Hose. Was soll ich machen wenn ich durch bin mit den Quests? Durch bin mit dem Leveln?
        Da kann die Welt während des Levelns noch so toll und stimmig sein. Wenn ich aber später nichts mehr zu tun habe oder wie bei WoW dann anfange Dailys abzufarmen (Das hat mich schon3 mal aus WoW rausgebracht) dann spiel ich das Spiel halt nur für die Level Phase aber dann bin ich wieder raus.
        MMOs leben halt, meiner Meinung nach, weniger von der LevelPhase als vom Endgame. Die Story spiel ich halt mit einem Charakter mal durch. Und mit dem nächsten Twink rausch ich halt nur durch die Levelphase. Es sei den wie bei TOR mit den unterschiedlichen Storys pro Charakter. Aber selbst damit bin ich halt irgendwann durch und es kommt das Endgame.

        • Trotzdem muss es heute ausbalancierter sein als damals. Ich hab heute weder Zeit noch Lust 3-4 Tage mehrere Stunden zu farmen, um wenigstens 2 mal die Woche raiden zu können. Wenn ich heute darüber nachdenke, dann habe ich das wegen der Gemeinschaft in der Gilde gemacht, aber wir haben oft im TS gehangen und uns gegenseitig die Langeweile totgeschlagen. Das Game selbst war großteils Arbeit und fad. So wie es aber seit Erfindung des Raidfinders läuft, finde ich es auch nicht prall. Ich hätte so gern wieder ein großes neues MMORPG wo weder Leibeigenschaft in einer Gilde noch 08/15 Raids mit Fremden stattfinden. Ein Fokus auf PvP, mehr als 2 Fraktionen und ein Schritt zurück was so manches “Comfort-Feature” betrifft wäre imo gut, aber wer könnte da schon die ideale Mitte (die alle Spieler mögen könnten) treffen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here