TEILEN

Es läuft die 19. Minute als Bayern-Shootingstar Alphonso Davies nach einem Zweikampf mit Werder-Profi Leonardo Bittencourt völlig unsportlich nachgetreten hat. Schiedsrichter Harm Osmers zeigte Davies nur Gelb und auch der VAR griff nicht ein. Riesen Glück für Davies und Bayern München! (Via)

Mir ist bewusst, dass die Bayern-Fans die Floskel nicht mehr hören können – von daher fange ich ausnahmsweise mal nicht mit dem Bayern-Bonus an. Aber wie zur Hölle kann diese Szene keine rote Karte sein? Das ist eine glasklare Tätlichkeit.

Wie soll man den VAR noch ernst nehmen, wenn er hier nicht einschreitet?

Das ist eine klare rote Karte ohne wenn und aber. Ende der Geschichte!



40 KOMMENTARE

  1. Vorweg: Ich bin Bayern-Fan und daher ist das hier auch nur eine subjektive Meinung, die vermutlich für viele wenig Gewicht hat, aber…

    Ich denke Bayern kann sich nicht beschweren, wenn es hier ne rote Karte gibt, jedoch find ich auch ne dunkelgelbe hier noch im Rahmen (wurde dann hinterher auch mit einer lächerlichen zweiten gelben Karte ausgeglichen).

    Ich denke für diese Entscheidung ist eine Sache nicht zu vernachlässigen: Der Zweikampf ist noch nicht 100%ig vorbei als der Ball weg war. Wenn Bittencourt „früher wegkommt“ und sich paar Meter von Davies entfernt, Davies dann hinterher rennt und Bittencourt dann einen Tritt in die Wade bekommt: Klar Rot. Ohne wenn und aber. Hier war es aber noch alles eine flüssige Bewegung und wurde daher auch nicht als Tätlichkeit gewertet, sondern Rücksichtlosigkeit. Und wenn der Kölner Keller dann auch eben der Meinung ist „ist keine Fehlentscheidung“, dann hat der sich nach den Regeln auch nicht einzumischen. Und nur weil der Ball weg ist, heißt es nicht, das der Zweikampf zu Ende ist (sonst muss man jedes Foul, wo der Ball bereits weg ist, als Tätlichkeit abstufen). Und will Davies hier Bittencourt nur eine mitgeben? Natürlich will er das, aber das passiert doch bei soooo vielen normalen Foulspielen. Es sieht halt nur nicht so „heftig“ aus.

    Aber wenn das für eine 100% rot reicht, dann muss man sich mal folgende, theoretische Situationen anschauen:

    – Ball kommt nach einer Flanke zu zwei Spielern, der eine schlägt den Ellbogen ins Gesicht vom anderen, obwohl der Ball noch nicht mal in der Nähe ist. Hier ist der Schaden vermutlich größer als beim Davies Foul und wir gehen mal von einem bewussten Ellbogenschlag aus. Aber im Ergebnis wird es immer als „unglücklich“ abgestuft und „ist ja ein normaler Zweikampf“. Gibt man dafür immer rot? Nein.
    – Taktische Fouls sind in der Regel immer Fouls wo der Spieler keine Absicht mehr hat den Ball zu treffen, sondern nur den gegnerischen Spieler zu treffen. Auch da ist das Ergebnis oft das selbe wie beim Davies Foul (sprich ein Tritt in die Beine), es sieht halt nur nicht nach Nachtreten aus. Gibt man dafür immer rot? Nein.

    Ich betone nochmal: Ich bin der Meinung, dass man sich nicht über eine rote Karte beschweren kann, aber immer dieses „ROT ODER RIOT“ geht mir so dermaßen aufn Keks. Der Schaden bei dem Foul war minimal, Davies wurde durch zwei Tacklings von Bittencourt ein wenig provoziert, da finde ich die dunkelgelbe einfach vertretbar und bei der nächsten dummen Aktion fliegt er halt, hat dann halt bis zur 80. Minute gedauert. Alle wünschen sich doch mehr Emotionen im Fußball, aber wenns die bösen Bayern sind, nene, dann muss man das hart bestrafen und sich darüber Echauffieren. Die Liste an Fehlentscheidungen gegen Bayern im Jahr ist sehr wahrscheinlich nicht kürzer als die von anderen Bundesligisten, jedoch gewinnen die Bayern die Spiele halt trotzdem. Dann ist das ja egal.

    Und über nicht gegebene Elfmeter redet halt auch keiner, also kommt mir nicht mit Bayern-Bonus.

    Ich habe fertig.

  2. Bayern Fan.
    Klare Rote Karte.
    Aber können die BVB Fans jetzt bitte aufhören zu heulen, sich Eier wachsen lassen und uns aufrichtig zur Meisterschaft gratulieren? Finde das gehört sich im Fansport auch so. Ich werde das auch machen, falls es mal dazu kommt.

    • Jetzt 24h später wissen wir ja aus welchen Holz die Dortmunder geschnitzt sind. Das war Charakterlos und in meinen Augen Wettbewerbsverzerrung.

  3. Ganz klare Rote Karte und da sieht man wieder das der VAR eine Wundertüte ist, ich war letzte Woche ganz gerührt als gegen Köln aus Köln ein Elfer zurückgenommen wurde mir kamen die Tränen VAR pro Köln Wahnsinn…

  4. Bayern Fan und das ist definitiv rot. Der Ball war abgespielt und es gibt keinen Grund das Bein so auszustrecken, außer dem anderen weh zu tun.
    Die Pirouette zum Schluss bringt mich zum schmunzeln.

  5. Sorry, aber klar ist das der Bauern Bonus was sonst ?
    Mal ernsthaft…. schau doch nur das Spiel gegen den BvB an,
    als Boateng den Arm raus macht und es ein ganz klarer Elfmeter war.

    • LOL! Du meinst die Szene, in der Boateng vier Meter vor dem anlaufenden Haaland auf dem Bog lag und sich weggedreht hat, um den Ball nicht in die Fresse zu bekommen? Na klar, war das ein Elfmeter. Zumindest in einer schwarz-gelben Welt. Zusätzlich noch Rot für Boateng und Neuer und Alaba 😉

      Wie wäre es, wenn ihr lieben Dortmunder Jungs mal weniger weinen würdet? Ihr seid inzwischen die Pussys der Liga. Mimimi immer werden wir benachteiligt!

  6. Für mich klar Rot.
    Es geht bei der Aktion nicht um den Ball sondern nur den Gegner aus Frust über das Foul (vom Bremer) zu treten – ob das jetzt nachtreten oder unsportliches Verhalten ist lässt sich sicher diskutieren aber nicht über die Farbe der Karte.
    Es wird allgemein zu selten so etwas als Rot gegeben – mir wurde im Junioren Bereich (Niederrhein Liga) noch beigebracht das Ellbogen Schläge jeder Art nicht toleriert werden und sofort mit Rot bestraft werden – knapp 10 Jahre später gibt es für Ellbogen wenn überhaupt Gelb .. Kein Wunder das der Fußball an Ansehen verliert wenn Regeln einfach immer ausgelegt oder missachtet werden wie es gerade passt.

  7. Also die Diskussion über Rot schön und gut, aber dann bitte auch gleich eine Rote für den theatralischen Umfaller dazu. Jetzt mal ehrlich, wie geübt muss man denn darin sein, gleich so abzuheben wenn dir einer in nur eine Kniekehle eine mit einem ähnlichen Schwung im Schritt mitgibt?

  8. Nochmal: dass ich Bayern Fan bin – manche unterstellen mir ja einen gewissen Fanatismus 😉 – wissen die meisten. Und selbst mit meiner Bayern Brille: das ist eine klare rote Karte. Es ist zwar keine Tätlichkeit, wohl aber eine grobe Unsportlichkeit und mit Rot zu ahnden. Mir ist auch nicht klar, warum der Kölner Keller da nicht eingreift.

    Was ich aber lächerlich finde, ist wenn daraus jetzt wieder eine Legende gestrickt wird. Wir hatten auch eine ziemlich klare Situation wo Lewy im Strafraum einen Bremer Ellenbogen ins Gesicht bekommt. Da ist auch nichts überprüft worden. Weiterhin hätte Bremen natürlich einen Vorteil gehabt, wenn Bayern lange mit 10 Mann spielen muss – aber ob sie deshalb gewonnen hätten, weiß keiner – ich bezweifle es.

    Generell: Wir haben an jedem Spieltag zig Situationen, wo strittige Situationen nicht geprüft werden und dafür andere Situationen – ich erinnere an das „Hand“spiel im Dortmund Spiel am Wochenende – die sinnloserweise geprüft und verändert werden. Ohne, dass der Schiri es sich nochmal selbst ansieht.

    Man kann es drehen und wenden wie man will: der Videobeweis hat nicht zu mehr Gerechtigkeit geführt. Er führt zu noch mehr Diskussionen. Man sollte sich in der DFL echt mal überlegen, ob das System so Sinn macht oder ob es nicht nochmal grundlegende Veränderungen braucht. Als Fan nervt mich persönlich, dass man inzwischen bei Tor erstmal besser nicht jubelt, weil ja alles gereviewed wird und man sich nie sicher sein kann.

  9. Es ist halt der von dir beschriebene Bayern Bonus. Das hat die Vergangenheit schon sehr oft bestätigt. Da werden Elfmeter an Bayern gegeben, Spiele künstlich verlängert, Tore vom Gegner zurückgenommen, Karten nicht gezeigt oder der Gegner durch fragwürdige Karten dezimiert, damit Bayern den ein oder anderen Titel mehr holt.
    Dafür hat Bayern einfach zuviele Freunde im DFB und der DFL. Der „Sport“ läuft nicht anders wie die Politik, mit Korruption und Vetternwirtschaft. Siehe aktueller Fall Amthor.

    • Googel mal „confirmation bias“…
      Ach ja, Bayern ist mit Sicherheit auch verantwortlich für das Coronavirus, den Aufständen in den USA und dem Welthunger.
      Ich kann den Frust verstehen aber mit deinem Kommentar machst du Attila Hildmann und Xavier Naidoo alle Ehre.

      • Achja, der neuste Reflex ist es ja, dass alles was nicht die gleiche Meinung widerspiegelt direkt eine Verschwörungstheorie ist.
        In deiner rosaroten Welt gab es wahrscheinlich auch keine Korruption in Zusammenhang der Vergabe der Fußball WM-2022 an Katar. Und wahrscheinlich bezeichnest du auch wie Sepp Blatter die Sklaven ähnliche Behandlung der Arbeiter für den Bau der WM-Stadien und die bisher über 1000 Toten auf den Baustellen, als Kollateralschaden.

  10. Ich würde auch zu Rot tendieren und das als Nichtfußballer.
    Der Ball war Meilenweit weg, da so ein Tritt zu machen, da kann also nicht die Absicht gewesen sein den Ball zu Treffen sondern den Spieler.

    Natürlich war es wohl eine überzogene Kurzschluss reaktion über den ärgerlichen vorherigen Körpereinsatz, aber ich glaube das ist in dem Fall doch egal? Trifft er den anderen Spieler unglücklich, kann dieser eventuell sich nie wieder davon erholen… Also doch wohl Rot?

  11. Warum soll der VAR eingreifen? Der Schiri hat anscheinend (wie auch immer, da er meines Wissens mit dem Rücken dazu stand) die Szene gesehen und hat ihm eine (vertretbare, wenn auch sehr lasche) gelbe Karte gegeben.
    Hier liegt keine klare Fehlentscheidung vor, also hat der VAR auch nicht einzugreifen.

    Rot wäre zwar durchaus auch vertretbar gewesen, aber da die gelbe Karte regeltechnisch OK ist, hatte sich der VAR hier auch nicht einzumischen.
    Im Endeffekt sind wir hier wieder bei der klassischen Tatsachenentscheidung des Schiris aufm Feld, der die Szene bewertet und Gelb gegeben hat. VAR hat nur einzugreifen, wenn das regeltechnisch eine Fehlentscheidung war (also wenn Rot die einzig richtige Entscheidung gewesen wäre – und das sehe ich hier nicht – Rot war ebenfalls eine mögliche Entscheidung, und es hätte sich niemand beschweren dürfen, wenn Davies hier fliegt…)

  12. Für mich ist das auch ne klare rote Karte. Der Ball ist weg und Davies tritt deutlich zu sehen einfach in die Beine seines Gegenspielers, nachdem er selbst vorher den Ball zum Mitspieler gepasst hat. Das ist eine Tätlichkeit, auch, wenn es dabei zu keiner dramatischen Verletzung gekommen ist.

    Ich bin grundsätzlich ein großer Fan des VAR, aber es gibt dann doch viele Momente bei denen es extrem fragwürdig ist warum er nicht eingreift, oder warum er sich so entscheidet, wie er es tut (Stichwort Handspiel). Und egal was all diese Bayern-Sympathisanten sagen, Bayern hat irgendwie immer Dusel, wenn es um strittige Situationen geht und echt seltsam oft wird zugunsten von Bayern entschieden. Ich weiß nicht, ob das einfach das Glück des Tüchtigen ist, jedenfalls kann man schon seit Jahren sehen, dass Bayern-Spieler sich mehr erlauben dürfen als andere (siehe Ribery in Spielen gegen Dortmund).

  13. Du bist ja ein riesen Anhänger des VARs. Wir 96 wurden in unser Abstiegs-Saison mehrfach so krass benachteiligt (also echte Fehlentscheidungen, wo sich die VARs im Nachhinein sogar hingestellt haben und zugaben, dass sie da Fehlentscheidungen getroffen haben), dass es mir lieber wäre, die scheiße wird wieder abgeschafft.
    1. Dauern Entscheidungen viel zu lange.
    2. Scheinen sie willkürlich bzw. wenig nachvollziehbar.
    3. Der Zuschauer tappt dadurch oft im Dunkeln.
    4. Trotzdem gibt es weiterhin krasse Fehlentscheidungen.
    5. Der Mist wird irgendwie auch nicht abgestellt. Es ist gefühlt keine Besserung in Sicht.

    Deshalb wär’s mir lieber, wir würden das mit dem VAR einfach lassen. Gleiche (Un-)Gerechtigkeit für alle.
    Fehlerfreie Techniken wie die Torlinien-Technik dürfen natürlich weiterhin bleiben.

    • Nur weil es leider einige verdammt unfähige Leute im Kölner Keller gibt heißt das nicht das wir wieder in der Steinzeit leben sollten.

      Es muss besser Geschult werden und solche Fehler dürfen halt einfach nicht passieren. Auch mit VAR werden wir natürlich nie einen 100%ig fairen Sport erreichen aber wir sollten alles versuchen um so nah wie möglich an diese 100% ran zu kommen!

      • Exactly.
        Der VAR korrigiert immer noch mehr, als er verbockt. Nur passieren halt immer noch Fehler in der Ausführung, die einfach nicht passieren dürfen…und vllt. auch nicht passieren würden, wenn man mal Profi-Schiedsrichter hätte.

  14. Als einer ohne Plan von Fußball sehe ich da. 🧐

    Das der Grüne ganz klar angefangen an mit Schupsen und versucht hat ein Bein zu stellen. Ich vermute mal, der will auch mal mit denn Ball spielen und der Rote lässt ihn nicht. 😡
    Dann ist der Rote hängen geblieben und kann somit nix dazu. 🙄

  15. es war ein Pressball ohne Ball 😀 und der Werder Spieler hat verloren.

    finde Werden hat andere Probleme als über Gelb oder Rot zu philosophieren.
    Bremen ist ja ein sympathischer verein… langsam reicht es aber auch.
    so wie Werder jetzt da steht sind die nicht 1 Liga würdig, sollen absteigen und Hausaufgaben machen.
    ich will ein Werder das in der oberen hälfte aufmischt….so denke ich nur „lieber Ziegen auf den Rasen stellen zum Grasen, die geben wenigstens Milch.“

  16. Das ist dieser ominöse Bayernbonus den es nicht geben soll. Da hast Du die einfachste Antwort. Absoluter Witz dass er da nicht runtergeschickt wird.

  17. Ehrlich gesagt seh ich da die „glasklare rote Karte“ nicht. Aber ich bin auch nicht sonderlich fit darin, was im Regelwerk als Tätlichkeit gilt und was nicht

        • Wir können doch auch nix dafür, dass ihr mal wieder meilenweit an euren Zielen vorbeigeschossen seid…man gewöhnt sich irgendwann dran, versprochen.

          • Hab die Abendspiele nur in der Konferenz verfolgt und die Szene nicht mitbekommen. Im ersten Moment dachte ich, es war aus der Bewegung raus, aber beim zweiten Mal, sieht man deutlich ein Nachtreten gegen die Wade.
            Warum sich der VAR (wie so oft) nicht gemeldet hat, ist schleierhaft. Bin auch nicht gerade n Freund vom VAR.
            Im Doppelpass würde man sagen, wenn man unten steht in der Tabelle, wird sowas (fast) nie so gepfiffen.
            Aber Werder hat gut dagegengehalten, denke dennoch das Aufbäumen is wohl bissle zu spät. Wenn Mainz heute iwie gegen den BvB gewinnen sollte, gehts nurnoch maximal um Platz 16.
            Dann hoffe ich auf 2 Spiele gegen den HSV, aber Bremen bleibt dann drin:)

          • Ach du mein Ziel war wie jedes Jahr Champions League Quali. Von daher alles gut bei mir 😉

  18. Ich bin nicht voll in den Regeln drin, aber muss der VAR nicht sowieso eingreifen, weil der Schiedsrichter die Situation gar nicht richtig gesehen hat?

    Ps: Ich hab das Spiel nicht gesehen, sondern nur das kurze Twitter Video. Da sieht es für mich so aus, als ob der Schiedsrichter gar nicht richtig sieht was in der Situation passiert.

  19. Da sage ich jetzt mal als Bayern Fan das in dieser Situation sicherlich die rote Karte hätte kommen müssen. Trotz allem ein schönes Spiel gewesen. Doppelt bitter für Werder das man heute verloren hat. Ein unentschieden ware völlig ok gewesen aus meiner Sicht. Aber diese Saison hat man vorher schon verhauen.. Da ist die gute Leistung heute tatsächlich nichts wert. Am Ende gab’s ja für alle traurigen doch noch die rote für Davies. 😛

    • Stimmt, fast das ganze Spiel in Unterzahl zu spielen oder schon mit einer 1:0 Führung am Ende.. fast kein Unterschied. Aber die meisten Bazis sind eh total desillusioniert.

      • Wie können das so viele hier als gelb einstufen? Keiner hat bisher eine Begründung geliefert. Argumente wie „das reicht nicht für rot“ sind offensichtlich lächerlich. Schaut doch nur mal auf Davies‘ linkes Bein. Der Ball ist weg und die Bewegung im Grunde abgeschlossen. Danach entscheidet er sich dafür voll durch zu ziehen und trifft auch eindeutig Bittencourts Wade. Schaut mal auf Davies Kopf. Der schaut auch vorher hin, wo er ihn treffen will. Das ist ne ganz klare rote Karte. Das ist ja nicht aus einer Bewegung heraus passiert, sondern den Tritt hat er extra angesetzt, Daher auch noch eine klare Entscheidung von ihm, dass er Bittencourt einen mitgeben will.

        • Der Kommentar war nicht als Antwort auf den vorherigen Post gedacht, sondern sollte eigentlich eigenständig stehen.

      • Ich höre nur mimimi. Bremen hat die Saison vorher schon verkackt. Da ist auch die Fehlentscheidung heute nicht dran Schuld. Aber Fehler bei den anderen suchen ist ja sowieso am einfachsten. Desillusioniert bist da eher du.

  20. Die internationalen Kommentatoren haben es auch nur als gelbe Karte gesehen. Wie wurde bei Sky reagiert?

    Für mich geht Gelb in Ordnung.

  21. Als Dortmund Fan kann ich vor allem die letzten Wochen ein Lied vom VAR singen. Wenn das kein Bayern Bonus ist dann arbeiten im Kölner Keller nur unfähige Menschen im Bayern Trikot.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here