TEILEN

Das auf Gehirn-Computer-Schnittstellen spezialisierte US-Unternehmen Neuralink hat ein Video veröffentlicht, das die hauseigene Technologie in Aktion zeigen soll. In dem dreiminütigen Clip steuert ein neunjähriger Makake namens Pager das Videospiel Pong nach Angaben des Konzerns über zwei Neuralink-Hirnimplantate per Gedankenkraft. (Via)

Ich finde das extrem interessant: Dem Affen wurde vorher nach einem Belohnungsprinzip beigebracht, mit einem Joystick Pong zu spielen – bei jedem erfolgreichen Treffer gab es über einen „Strohhalm“ ein bisschen Bananen-Smoothie. Dabei wurden seine neuronalen Aktivitäten aufgezeichnet und konnten bestimmten Neuronen zugeordnet werden. Diese werden nun ohne Joystick über zwei Neuralink-Hirnimplantate entsprechend aktiviert. Beeindruckende Entwicklung, findet Ihr nicht?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden





Anzeige

13 KOMMENTARE

  1. Chip im Hirn eines Affen finden alle Cool.
    Das Katzen (wenn sie im Wald wildern) abgeknallt werden dürfen, wiederum nicht…

    Auch wenn ich mich selbst zur ersteren gruppe zähle, sollte dieses doppelmoralische verhalten doch zum nachdenken anregen.

    • Unqualifizierter Beitrag von dir. Als ob der Jäger im nächsten Busch auf deine doofe Katze wartet. Es ist kein Vergnügen Katzen zu schießen und ich vermute Mal ich spreche da für die meisten Jäger. Aber wenn eine Katze aktiv wildert sollte sie definitiv geschossen werden.

  2. Erstaunlicher als die Chips im Hirn des Affen ist eher, dass das Video fast keine Disslikes hat, wenn man das Thema und den heutigen Zeitgeist bedenkt, LOL

    • Pong ist das am leichtesten zu lernende Spiel um Areale im Gehirn zu finden, die dabei angeregt werden. Das hat absolut nichts damit zu tun, dass man aus Show zeigen will dass man den Affen dazu bringt n Spiel zu spielen. Es zeigt eher auf, dass am Ende Querschnittsgelähmte mit Hilfe eines solchen Chips Prothesen bewegen könnten.

    • Nein nein nein. Wiedermal werden Visionären irgendwelche Aussagen in den Mund gelegt.
      Musk will Menschen nicht zu Cyborgs machen sondern er möchte das wir direkter auf Technologie zugreifen können. Wobei im ersten Schritt der Fokus auf Heilung z.b. von Querschnittslähmung liegt.
      Ob man dann irgendwann z.b. eine Direkte Verbindung für AR oder ähnliches aufbauen könnte ist durchaus im Bereich des möglichen. Aber das diese Chips dafür genutzt werden um Menschen zu steuern passt eher zu irgendwelchen Dark-Future Horror Geschichten als in die Realität.

      • Ich wusste nur noch, daß ich vor einiger Zeit schon mal über solche Technologiepläne gelesen hatte, daß die Quelle so unzuverlässig bzw. unseriös ist, war mir da nicht so bewusst. Das es zum Wohl der Menschen entwickelt wird ist gut, doch wollte ich mit dem link darauf aufmerksam machen, daß so eine Technologie nicht missbraucht wird.
        Ich übe noch das Aluhut-denken abzulegen. Hat was mit negativem Denken zu tun. Brauch ich wohl auch so einen Chip, daß ich wieder mehr positiv denken lerne.

    • Und was wäre jetzt so schlecht daran ein Cyborg zu werden?
      Unsere Körper wiederstandsfähiger zu machen?
      Uns selbst zu verbessern?
      Sei es jetzt durch a) Gentechnik oder b) Cyborgtechnik.
      Ist halt der nächste Schritt in der Entwicklung des Menschen. Mehr hin zu einem besseren Mensch/Maschinen Interface.
      Wir müssen ja nicht die Borg werden. David Weber Dahak Zyklus wäre auch ok.

  3. Hi Steve,

    nimm das nicht als Angriff, weil ich selber nicht weiß wie ich dazu stehen soll. Aber das beschriebene klingt erstmal nach nicht essenziellen Tierversuchen zu Show Zwecken (Pong spielen), selbst wenn das letztliche Ziel möglicherweise medizinisch ist. Ich weiß, dass du ein starker Tierversuchsgegner bist, daher würde mich mal interessieren wie du dazu stehst.

    • Diese Chips sollen später in Menschen gepflanzt werden, damit z.B. Menschen, die bestimmte Körperteile nicht mehr bewegen können, diese wieder voll und ganz nutzen können. Das ist aber nur ein Beispiel von vielen. Damit kann sehr vielen Menschen gesundheitlich geholfen werden, die momentan nur schwarz sehen – da es eben nichts gibt, was ihnen helfen kann.
      Der technologische Fortschritt bringt diesen Menschen also wieder Hoffnung – dass dieser zuerst in z.B. Affen getestet werden muss, ist klar.

      • Warum das zu erst an nem Affen getestet werden muss ist mir nicht ganz klar, hat der vorher zugestimmt?

        Warum testet man das nicht an irgendwelchen Menschen, die für Geld zu allem ja sagen?

        Ach das ist dann Moralisch verwerflich? verstehe….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here