TEILEN

Das vor allem für pornografische Inhalte bekannte Internet-Portal Onlyfans.com wird zur Anlaufstelle für Kunstliebhaber. Vier Wiener Museen haben gemeinsam einen Kanal auf der Plattform eröffnet, um die Werke provokanter Künstler unzensiert im Netz präsentieren zu können. (via)

Der Wiener Tourismusverband verkündete vor Kurzem auf seiner Internetseite, dass er nun einen eigenen Account auf der hauptsächlich für pornografische Inhalten bekannten Plattform Onlyfans betreibt. Dieser Account steht unter dem Motto Wien unzensiertVienna strips on Onlyfans und soll Kunstliebhabern all die Werke zeigen, die eher erotischer Natur sind und nackte Körper von Menschen zeigen. Für diese digitale Ausstellung wurden Werke aus dem Leopold Museum, dem Kunsthistorischen Museum Wien, dem Naturhistorischen Museum der Stadt und dem Albertina Museum gesammelt.

Der Tourismusverband hat sich für diesen Schritt entschieden, weil diese Kunstwerke mittlerweile scheinbar auf jeder anderen großen Plattform im Netz gesperrt oder zensiert werden. In den vergangenen Jahren wurden dem Verband ihre Accounts auf TikTok und Facebook wegen dieser bedeutsamen Kunstwerke gesperrt. Dieser neuen Welle der Prüderie möchte der Verein nun durch eine Präsentation der Weke auf Onlyfans bekämpfen. Schließlich wurden solche Inhalte bereits in der Vergangenheit immer wieder auf die eine oder andere Weise zensiert.

Wer diese Kunstwerke nun online betrachten möchte, der muss den Onlyfans-Kanal Vienna für eine kleine Gebühr abonnieren. Als Entschädigung dafür erhalten Abonnenten aber praktischerweise ohne zusätzliche Kosten entweder eine Vienna City Card (freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel) oder eine Karte für eines der vier Museen. Die Kosten fallen für Fans dieser Kunstwerke also nicht höher aus als ein Trip durch Wien.

Solche Kunstwerke sind wohl oft ein Opfer von automatischen Systemen, die Facebook etc. frei von pornografischen Inhalten und lästigem Spam halten soll. Leider sehen es die Betreiber in solchen Fällen nur selten notwendig, eine Ausnahme zu machen oder sich mit dem komplexen Thema von kunstgeschichtlicher Bedeutung auseinanderzusetzen. Das Ausweichen auf Onlyfans ist daher eine praktische und meiner Meinung auch durchaus amüsante Lösung der Situation.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

2 KOMMENTARE

  1. Werde nie verstehen warum so viele Menschen ein gestörtes Verhältnis zur nackten Haut haben. Mir ist schon klar das Hardcore Pornos nichts im Kinderprogramm zu suchen haben, aber was jetzt an einer nackten Frauen Brust so schlimm ist hat sich mir noch nie erschlossen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here