Hardware-Samstag

Was für ein Katastrophen-Tag für mich bisher: Da stehe ich auf und will meinen Rechner hochfahren, um hochmotiviert mit dem Schneiden des neuen Hörspiels anzufangen und dann… springt mein Rechner nicht mehr an. Hallo? 1600 Euro-Rechner, drei Monate alt!

Wenn der Rechner nicht mehr startet, habe ich die Erfahrung gemacht, dass es zu einer großen Wahrscheinlichkeit am Netzteil liegt. Vor allem die “Symptome” waren halt relativ deutlich: Rechner geht kurz an und dann sofort wieder aus.

Im Prinzip war das Glück trotzdem auf meiner Seite:

1. Es ist heute passiert und nicht gestern zur WoW-Nacht.

2. Ich habe hier immer ein Ersatz-Netzteil vor Ort für genau solche Fälle.

3. Es lag am Netzteil!

Ich wollte eigentlich solche Arbeiten nicht mehr selbst machen, aber seien wir mal ehrlich: Wenn ich die Sache nicht selbst in die Hand genommen hätte, wäre der Rechner frühestens Mitte der Woche fertig gewesen. Irgendwie schaffe ich es immer, wenn ich selbst “schraube”, mir die Hände blutig zu hauen. Lag evtl. heute auch daran, dass ich mit meinen Wurstfingern in einem relativ schmalen Midi-Tower “rumackern” musste. Jetzt läuft aber wieder alles.

Ich muss echt sagen, dass es mich erstaunt, wie schnell die Netzteile immer wieder kaputt gehen. Das drei Monate alte “BeQuiet Dark Power Pro”-Netzteil hat mit 160 Euro in meinen Augen einen ziemlich stolzen Preis.

Nachdem alles wieder lief, wollte ich gerade alle wichtigen Daten auf meine ebenfalls relativ neue externe Festplatte ziehen – und ratet mal! Genau, sie macht keinen “Mucks” mehr. Die hat auch 70 Euro gekostet. Ich weiß nicht Leute, aber früher war die Hardware irgendwie nicht so anfällig wie heute.

Wenigstens führt Werder relativ früh durch zwei Mertesacker-Tore mit 2:0 gegen Edurs Nürnberger. Ich hoffe nun, dass er uns aus Frust nicht alle Seiten offline nimmt *zwinker*. Ansonsten mache ich mich nun ans neue Hörspiel. Schönen Samstag Euch!

Kategorien
Hardware, Nachgedacht
Diskussion
44 Kommentare
Netzwerke