Hurricane-Warnung in Orlando: Grund zur Sorge? Kroemer in Gefahr!

s070236764-300

Ich weiss auch nicht, warum immer mir solche Dinge passieren. Nach dem Lufthansa-Streik im letzten Jahr auf unserem Blizzcon-Trip und dem verlorenen Koffer im Sommer in Rom, darf ich in meinem schoenen Orlando-Urlaub dieser Tage einen echten Hurricane miterleben. Hurricane Matthew, der auf seinem Weg schon eine Menge Schaden angerichtet hat, bewegt sich aktuell auf Orlando zu. Die Leute hier drehen total durch und kaufen die Supermaerkte leer. Der Buergermeister hat die Leute dazu aufgerufen, die Sache wirklich ernst zu nehmen. Heute wurden bereits Teile von Orlando, die mehr an der Kueste liegen, evakuiert.

Da hier ein Grossteil der Haeuser aus Holz sind, besteht durchaus die Gefahr, dass hier morgen Daecher und Hausteile durch die Gegend fliegen. Zu einer relativ grossen Wahrscheinlichkeit wird morgen der Strom ausfallen. Da hier das Grundwasser so hoch ist, gibt es ausschliesslich Oberland-Stromleitungen, die nach deutschen Standards relativ schlampig aufgehaengt worden sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass da irgendwas reinfliegt, ist daher leider ziemlich hoch. Beim letzten grossen Sturm dieser Art hatte man hier zwei Wochen keinen Strom, erzaehlte mir Sascha heute. Wenn es morgen also dumm laeuft, hat es sich ausgevloggt…

Der Flughafen wuerde in so einem Fall ebensfalls geschlossen werden, und ich wuerde hier mal wieder festhaengen. Aber hey, das kenne ich ja schon!

Aktuell raeumen wir alle Dinge ins Haus, die wegfliegen koennten und haben ordentlich Vorraete gekauft. Die naechsten beiden Tage duerfen wir das Haus nicht verlassen.

Ich bin einfach ein Glueckskind. Die naechsten Jahre werde ich definitiv nicht mehr in den Urlaub fliegen. Ich habe die Schnauze voll!

Kategorien
Nachgedacht
Diskussion
26 Kommentare
Netzwerke