TEILEN

Foxconn bereitet die Massenproduktion von 8K-Fernsehern vor und lobt die guten Produktionsbedingungen in China […] Foxconn wird eine neue TV-Flachbildschirmfabrik für 8,8 Milliarden US-Dollar in China errichten […] Die 8K-Bildtechnik arbeitet mit 7.680 x 4.320 Pixeln, also dem Vierfachen von Ultra-HD-Fernsehern, die in der Regel als 4K-Geräte vermarktet werden. Bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio soll die Technik einsatzbereit sein

8K? “Die Leute” haben doch noch nicht mal flächendeckend 4K. Selbst ich alter Technik-Nerd habe weder einen 4K-Monitor noch einen 4K-Fernseher. Sind die Unterschiede ab einem gewissen Level nicht eh marginal? Man darf gespannt sein, wie hoch die Auflösung von der Industrie noch getrieben wird…

Quelle: Golem.de

19 KOMMENTARE

  1. 4k ist genial das Problem ist aber man braucht auf jedenfall HDR HDR ist die Zukunft. Damit sieht alles nochmal ne ganze ecke Besser aus. trust me

  2. Oh ja, 4k bringt auf jeden Fall durchaus einen großen Mehrwert – allerdings nur dann, wenn du die entsprechende Bilddiagonale und einen nicht zu großen Sitzabstand hast. Im durchschnittlichen deutschen Wohnzimmer wirds da tendenziell schon eher schwierig. Ich will meinen 4k TV aber definitiv nicht mehr missen.

    Obs jetzt aber auch 8k wirklich braucht frage ich mich allerdings auch. So nah kann man ja kaum davor sitzen, dass man das bemerken würde.

    • Etwas, was man immer gerne vergisst – ganz besonders bei smartphones:
      Es gibt physikalische Grenzen, was die Pixeldichte angeht.
      Auch anatomische (Studien zeigen, dass ein Mensch nur ca. 300ppi überhaupt wahrnehmen kann – also einzelne Pixel unterscheiden kann).
      Ein 21″ Monitor kann unter keinen Umständen 4k liefern, dafür ist einfach kein Platz. Die downscalen einfach ein vorberechnetes Bild.
      Das kann trotzdem etwas bringen.
      Besonders bei Spielen mit aliasing-Effekten, Artefakten und co, hilft solch ein downscaling mehr als jeder AA-Filter (kostet aber auch WEIT mehr Rechenpower).
      Was logisch ist: wenn das Auge Pixel nicht mehr unterscheiden kann, gibt es auch kein aliasing.

  3. Wichtiger wäre das mal so langsam endlich gut Hz zahlen erreicht werden. ICh spiele leidenschaftlich shooter und da reicht 144 Hz einfach nicht mehr aus für ein flüssiges bild. Ich hoffe da sehnsüchtig auf die ersten 200 oder besser 288 Hz monitore.

    • Naja, die Entwicklungen sind dahingehend durchaus sichtbar, brauchen aber eben Zeit, weil das Nischenprodukte sind. Und letztlich fehlt es ja auch einfach an der Hardware, die (abseits von CS:GO) die Games auch mit den passenden Framerates darstellen kann – denn 200 Hz und nur Full HD ist ja auch nicht so super.

    • Wenn man bedenkt, dass Animationen i.d.R. auf 30 oder 60 fps gesetzt sind, sind solche Aussagen immer recht amüsant.
      Dazu kommt die tickrate des servers, welche am client stark durch den ping limitiert wird.

      p.s.: es gibt bereits 240hz monitore. Kostet halt nur 600€… fürn tn-panel.

  4. Du darfst nicht vergessen, wie lange es dauert bis die Halle fertig ist…dann kommen die protypen, dann werden die Maschinen dafür angepasst, dann kommen die 0 Serien des TV´s usw. das dauert ja auch etwas bis die Serienmäßig produziert werden.
    Kenne es selber, da ich in einer großen Industrie Arbeite.

    • Also aus meiner Erfahrung in China steht so eine Halle, sofern die Maschinen halbwegs zügig geplant wurden, innerhalb von Monaten.

  5. Also ich bereue den Kauf meines 4K Fernsehers keine Sekunde. Allerdings hab ich mir auf der IFA die 8K Geräte angeschaut und fand den Unterschied zu 4K nicht so gravierend. Manch einer mag behaupten ich wäre blind aber das war mein Eindruck.

  6. Ich hab Warcraft auf einem 4K TV gesehen und der Unterschied zu HD ist wie der von VHS zu HD (o;
    Hab mir nun auch ein 4K TV bestellt “die günstigsten Modelle hab ich ab 400 Euro gesehen, habe einen für 500 bestellt”.
    Für Filme zu Hause und wenn man auch nicht ins Kino geht, dann lohnt sich das wirklich.

    • Sorry, aber das ist doch Quatsch. Der Unterschied zwischen einem guten FullHD und einem guten 4K ist quasi kaum sichtbar und meist eher durch andere technische Neuerungen erklärbar, aber nicht durch die Auflösung. Für ein schönes Bild sind ganz andere Sachen wichtig. Außer du sitzt 1.5m vor deinem Fernseher, was ich nicht hoffe.

      By the way, ein 4K Fernseher für 500€ ist nie gut, da wäre es wohl noch besser gewesen nach einem FullHD Auslaufmodell zu suchen.

      • Mein Guter. Ich möchte dir ja echt nicht deine Meinung verderben aber sitze mal vor einem 85″ 4K und schaue Warcraft und vergleichsweise vor einem 50″ 1080p. Das sind Welten. Du erkennst jedes Wüstenkorn, jedes einzelne Blatt in einem Baum. Das sind richtig sichtbare Unterschiede. Mir reicht bei meiner bescheidenen Bude zugegebenermaßen auch ein 1080p 42″ Monitor (was anderes kann ich auch nicht stellen) aber holy moly – es sind Unterschiede da.

        • Die Aussage “4k bringt nichts” ist unnütz.
          Natürlich muss man die Größe des panels mit in die Rechnung nehmen.
          >21″ wird 1080p hochskaliert. Das ist ein physikalischer Fakt.
          NAtürlich sieht man einen großen Unterschied zwischen 1080p und 4k auf 50″ oder sogar 80+. Auf 21″ wiederrum würde man garkeinen unterschied sehen (weil die eh kein echtes 4k liefern)

  7. Die Frage die sich stellt ist eher, wozu? In Europa gibt es doch erst seit kurzem Flächendeckend (auch über Funk) FullHD zu empfangen. 2020 können wir froh sein, wenn im “normalen” TV 4K überhaupt angeboten wird. Dazu sind einfach die Datenmengen auch einfach zu immens und unsere Internetleitungen zu veraltet bzw. einfach nicht ausgebaut.

    • Der Durchschnittdeutsche kauft sich einen 1500€ Fernseher (oft geleased), freut sich einen weg und schaut den ganzen Tag RTL in sd mit den eingebauten 3-6Watt Lautsprechern an.
      Ich lach mir immer einen ab, wenn ich sowas sehe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here