TEILEN

Der gute, alte Thies schreibt zu diesem Video:

Krass. Ein Elefant der einen Elefanten malt. Ich finde das irgendwie überhaupt nicht genial. Ich finde es geil, wenn 20 Elefanten durch die Savanne poltern und tröten und Sachen machen, die Elefanten nunmal so machen. Aber malen? Der Arme musste bestimmt ganz viel durchmachen.

Ich finde es erstmal ziemlich beeindruckend, dass der Elefant das überhaupt hinbekommt. Daran sieht man mal wieder, was das für intelligente Tiere sind. Ich frage mich nur, ob der das tut, weil es ihm Spaß macht, oder ist ihm das knallhart von seinem Besitzer antrainiert worden. Bin ich naiv, weil ich diese Frage stelle?

7 KOMMENTARE

  1. …aber steve, natürlich bist du naiv wenn du diese frage stellst. und da es google gibt, müsstest du sie eigentlich gar nicht öffentlich stellen, aber das ist ja deine sache.

    ja, elefanten malen nicht von alleine. und elefanten haben auch nicht wirklich die art von abstrakter denke die nötig ist, um einen wirklichen elefanten in ein strichmännchen zu verwandeln (das was da auf dem papier landet ist für den elefanten kein elefant)

    das ist ein antrainiertes kunststück und nicht nur eins das mal eben so gelernt wird, sondern eins das über jahre hinweg einstudiert wird, mit schlägen, verbrennungen und allem was dazugehört. typischerweise dürfte ein arzt der sich mit elefanten auskennt zahlreiche narben in der oberen rüsselgegend und den beinen finden.
    schlimmer noch ist aber wohl, dass diese videos und bilder, die sich manchmal millionenfach verbreiten, diese idee nur noch weiter verbreiten. soll heißen, je mehr leute das teilen, desto mehr elefantenbesitzer kommen auf die idee, dieses spiel auch mal auszuprobieren. das ist quasi der neue trend nach den einfachen, für den elefanten eigentlich (praktisch werden sie aber doch oft falsch gehalten) noch relativ unschädlichen reittouren.

  2. Zwar bin ich kein Elefanten-Psychologe, aber man sieht dass der Elefant zumindest Verständnis von seinem Werkzeug hat und nicht nur ein eingeprägtes Bewegungsmuster abarbeitet, da er an stellen wo der Pinsel weniger Farbe abgibt öfters nochmal drüber geht. Selbst wenn ihm die Strichmuster eingeprügelt wurden, wie der Pinsel letztendlich die Farbe abgibt kann der Trainer ja nicht vorhersehend antrainieren, zumal er an dann die Linie auch nicht komplet nachfährt sondern teilweise nur bis dahin wo die Farbe ausfranste. Er scheint an den stellen also schon zu verstehen, dass die Linie dicker sein sollte. Daher kann ich mir vorstellen, dass er es schon irgendwie gerne macht, zumindest ist er selbstkritisch.

  3. Elefanten sind extrem schlaue Tiere, das wurde schon oft nachgewiesen.
    Allerdings sehe auch ich sie lieber in einer Herde durch die Steppe laufen.
    Solche “Kunststücke” bekommen sie meist durch hartes Training (Schläge, etc.) beigebracht.
    Aus diesem Grund besuche ich seit über 20 Jahren keinen Zirkus mehr.

    • Einerseits vollkommen richtig, einen Tierzirkus zu besuchen finde ich auch nicht richtig. In diesem Fall sieht es eher nach einem Naturschutz-Reservoir aus und da bezweifle ich fast dass einfach so mal Schläge gegen Tiere fallen.
      Oft ist es auch so dass die Tiere dieses “Kunststück” rein aus Interesse auffangen und nachahmen. Gerade bei Affen wie Orang-Utan sieht man das häufig.
      Ich würde daher sagen, am besten erst mal das Beste annehmen, jedoch trotzdem hinterfragen. Nicht alle Menschen sind Monster.

      • Ok ich kann deine Argumentation (teilweise) nachvollziehen.
        Aber woran erkennst du, dass es sich um ein Naturschutz-Reservoir handelt?
        An dem Grünzeug im Hintergrund oder am lehmigen Boden?

        • Wie gesagt, ich vermute hier nur – “In diesem Fall sieht es eher nach einem Naturschutz-Reservoir aus” – entsprechend sehe ich nur eine 50-50 chance dass es sich hier um eine Szene handelt in der die Tiere nicht misshandelt werden.
          Aber nachdem ich, bevor ich nicht das Gegenteil sehe, vom besten Fall ausgehe, hoffe ich dass es sich entsprechend um ein Naturschutz-Reservoir handelt.
          Für die Frage woran ich das sehe, am Hintergrund.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here