TEILEN

Am Montagabend lief die erste Folge von Late Night Berlin auf ProSieben […] Klaas wirkte in dem riesigen Studio beinahe verloren. Meterweit entfernt saß er von seinem Publikum, das nicht gezeigt, dessen Lachen dafür aber umso lauter eingespielt wurde […] Offen bleibt auch, warum sich das Ganze auf einem Niveau bewegen muss, das selbst Sharepic-Witze-Accounts auf Facebook ein bisschen zu flach wäre. “16 Jahre Merkel. Das sind 32 D-Mark!”, ruft Heufer-Umlauf strahlend in die Kamera.

Auch als großer Fan von Klaas Heufer-Umlauf war ich ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht. Klaas wirkte ohne seinen “ewigen Sidekick” Joko ein wenig verloren. Das Highlight des Abends war für mich folgender Spot, der während der Werbeunterbrechung lief…

Ich gehe trotzdem davon aus, dass Klaas sich noch steigern wird. Das kann einfach nicht alles gewesen sein…

Wie hat es Euch gestern gefallen?

Quelle: Vice.com

9 KOMMENTARE

  1. Am Samstag lief ja die Sendung seines Sidekick, das Ding des Jahres, auch wenn ich jetzt kein großer Freund ihres Krawallhumor bin, so muss ich dich zugeben, dass die beiden nur zusammen wirklich gut funktionieren.

    Mal schauen wie es sich entwickelt, pro7 tut es echt Mal gut was anderes als Dauerwiederholungen oder schnell abgesetzte US Serien im Angebot zu haben

  2. Ich hab den Böhmermann Joke ehrlich gesagt nicht ganz kapiert.
    Er hat sich über Sixt jetzt in die Werbung gebracht… o.k. Nur um zu beweisen das es geht? Oder was ist jetzt da der große Brüller?

    • Tja, wer das nicht witzig findet, ist doof.
      Verstanden habe ich es aber auch nicht, also auf komischer Ebene…
      Zumal er ja bei RTL war.
      Zumal er bei Spotify Werbung hat.

      Aber das ist wohl der Brüller, den wir Ignoranten nicht verstehen, muss uns zu meta sein.

    • Naja er redet halt darüber, dass a) man bei Privaten sendern nicht über die Werbeinhalte bestimmen kann (wo er ja dann auftaucht und drüber redet) b) diese Werbeeinblendung ja quasi direkt an Klaas gerichtet ist, da er ihn namentlich erwähnt, c) Er Klaas als jemanden bezeichnet, der sich verkauft, da er da sendet, wo er sendet (werbefinanziert) und d) glaubwürdige Satire etc. NUR werbefrei möglich sei und er selbst ja unkäuflich sei -> und dann tauchen die ganzen Sixt Dinger auf.

      Ich fands lustig und voll im Stil vom Böhmermann 😀

    • Er kritisiert durch seinen Spot, dass Privatfernsehen durch Werbung finanziert ist, und dadurch nicht unabhängig. Late Night Talk sollte auch immer kritisch und etwas politisch sein, meist beides in Kombination. Ob das aber objektiv möglich ist, wenn man nicht unabhänging finanziert ist, stellt er halt in Frage.
      Die Geste mit den 2 Fingern am Auge ist zweifelslos der ZDF Slogan “mit dem zweiten sieht man besser”, und passend zum Kontext.

      Eigentlich kann man die Nummer also als Werbung für die Rundfunkgebühren und für unabhängige TV-Inhalte ansehen.
      Und da er das direkt im Werbeblock zur Show macht, kann man das wiederum als Kritik deuten, dass ein Late Night Talk ohne inhaltiche Tabus im Privatfernsehen so nicht möglich ist.

      • Joar ok so weit war ich dann auch.

        Ehrlich gesagt hatte ich mir aber etwas mehr erwartet, wenn bedenkt was Böhmermann und auch joko und Klaas schon so durchgezogen haben. (Varufake, Verafake, goldene kamera).
        Davon ab läuft ja eben auch auf den öffentlich rechtlichen Werbung, von daher….

        • Da hast du mit beidem Recht.
          Aber Werbung bei den Öffentlichen nur 20 min pro Werktag 20 Uhr, also wird ein Late Talk nie mit direkten Werbung in Berühung kommen.

          Davon ab: ich finde Harald Schmidt hat das vor 15-20 Jahren auch ordentlich gemacht und gezeigt, dass Late Nigth Talk im deutschen (Privat)Fernsehen funktioniert.

    • Du musst schon den Ton aufdrehen und zuhören. Außerdem war der hint mit “dem zweiten sieht man besser” sogar für mich als Ösi zu verstehen – und das als nicht Böhmermann Gucker

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here