TEILEN

Der Film ist absolut großartig. Es gelingt ihm wirklich (auch wenn man es nicht glauben mag), die letzten zehn Jahre Marvel-Filme in voller Breite aufzunehmen und alle Storylines in diesem Film zu vereinen und zu Ende zu führen. Eine irre Leistung.

Aber fangen wir ganz vorne an. Der Film hat für mich einen großen Kritikpunkt: WAS ZUR HÖLLE HABEN SIE OPTISCH AUS BRIE LARSON AKA. CAPTAIN MARVEL GEMACHT?

Von ultra-heiß…

…zu Prinz Eisenherz!

Mir ist bewusst, dass das näher an der Comicvorlage ist, aber es sieht trotzdem total scheiße aus!

Ich sag’s Euch wie es ist: Der Film hat mir wirklich gut gefallen. Allerdings bin ich ganz ehrlich: Ich fand ihn teilweise ein wenig schleppend und zu lang (drei Stunden). Das mag daran liegen, dass man alle Geschichten zu Ende erzählen wollte – aber manche Dinge und “Ausflüge” hätte man sich einfach sparen können. Daher muss ich ehrlich sagen, dass Infinity War für mich der bessere Film war. Auf der anderen Seite muss man die beiden Filme wohl ähnlich wie der Herr der Ringe-Trilogie als Gesamtwerk betrachten und beurteilen. Und das ist aus meiner Sicht ein Meilenstein in Sachen Superhelden-Geschichte und das Beste, was Marvel/Disney jemals auf die Beine gestellt hat.

Der Film hatte alles: Er war (wie schon Infinity War) extrem lustig, es gab viele grandiose Actionszenen/CGI und der Film war an vielen Stellen unfassbar emotional. Daher kann ich abschließend (ohne ins Detail gehen zu dürfen) nur dazu raten, Euch den Film bzw. die beiden Teile unbedingt anzuschauen. Andernfalls verpasst Ihr ein großes Werk und Stück Hollywood-Geschichte.

17 KOMMENTARE

  1. Endlich auch den Film gesehen und kann somit auch Mal in Threads reinschauen ohne Gefahr eines zu großen Spoilerstraße einzufangen.

    Der Film war wirklich gut, auch wenn ich Infinity war weit aus besser fand
    Einiges würde zusammen gesetzt und manches wurde, mmn, einfach zu kurz und ohne weiteres hingenommen.

    – die ganzen ” die Gruft ist sicher” ähnliche verhalten
    – die ganzen spitzen gegen Zeitreise Filme und dann dieser Großvater Problem einfach hinzunehmen
    – der Typ in der Jacke aus saving private Ryan am Ende, war die Krankenschwester in der Nachbarwohnung von Captain American 2, die Schauspielerin aus Revenge, nicht die Tochter von Agent Carter?
    – was wurde aus Haiti?
    – bekommen wir bald eine Young adventure real (film-) Serie mit falkenäugchen (bäh deutsche Synchronisation bei Namen), ant-man Tochter und den anderen Kids aus der Yorker highschool?
    – sah Michael Douglas wirklich schön immer so jung aus, ich meine so jung wirkte der doch nicht einmal in den Straßen von San Francisco

    • Ah und was mich etwas störte, keine Post oder mid Credit Szene
      Lee Auftritt habe ich wohl verpasst, 210+ Minuten Kino mit Werbung und Vorschau hielt ich doch nicht aus.

  2. Hey Stevinho, eine Frage: Könntest du Spoilertexte in deinen Blogeinträgen auch hinter so einer grauen Klick-Wand verbergen?

  3. Ich fande den Film ehrlich gesagt ziemlich mau. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich nicht die Notwendigkeit für eine Fortsetzung gesehen habe – das Ende von Infinity War war ja doch recht final… Zudem war der Anfang etwas zäh, der Film braucht etwas um in Fahrt zu kommen. Aber ist letztlich geschmackssache… Freut mich, wenn Leute ihren Spaß damit hatten

  4. Ich war lange unsicher was ich zu dem Film sagen kann.

    Er war auf jeden Fall fesselnd, aber am Ende war man ein wenig ausgelaugt. Denke das kann man aber auf die Dauer und die Tatsache zurückführen, dass es wie beim Buch nun mal ein richtiges Ende darstellt.

    ACHTUNG SPOILER!
    Die emotionalen Szenen waren auf jeden Fall jedes Mal ein Tiefschlag, ob ganz am Anfang Hawkeyes Familie, die Rückkehr von Antman oder eben das Ende der Charaktere.

  5. Einstweilen versuche ich mich mal in spoilerfrei: Captain Marvel “ultra-heiß”? Gut, über den Körper kann ich nichts negatives sagen, aber hast du diese gelangweilt-angewiderte Fresse gesehen, die die Aussage “ich bin die Größte, gestatte Euch aber gnädigerweise, dieselbe Luft zu atmen” förmlich in die Kamera schreit? Zu CM hätte ich noch mehr zu schreiben, das fällt aber dann in den Spoiler-Bereich.

    Ansonsten … ich habe die 3 Stunden im Kino nicht gemerkt, kann mir allerdings vorstellen, dass das anders aussieht, wenn man den Film zum zweiten oder dritten Mal anschaut. Die Story entwickelt sich doch recht langsam, und auch, wenn sie einen Haufen Eastereggs für Fans enthält, so wird man doch eher zur Action tendieren. Die ist dann allerdings grandios; man merkt, dass da 10 CGI-Firmen daran gearbeitet haben.

    Gut gefallen hat mir auch die Enwicklung vom Hulk, weniger die von Thor. Rocket würde ich, wie üblich, sofort als Kuscheltier mit nach Hause nehmen! Mehr zu den Charakteren auch hier erst hinter der Spoilerwand.

    Alles in allem: Wenn Infinity War für mich eine 9/10 war, bekommt Endgame von mir eine 7,5. Ein halber Punkt geht drauf für die Längen und ein Punkt insgesamt für die Auftritte von CM! Wie gesagt, begründen kann ich das erst in einem Spoilerbereich.

    • SPOILER

      So oft ich dir beim CM Film noch widersprochen habe, hier muss ich dir leider zustimmen.
      Man hat leider keine echte Idee für die Figur in Endgame. So hat man nur die blöden Sprüche am Anfang des Films und den Deus ex machina Auftritt am Ende.

      SPOILER SPOILER
      Zur Krönung noch die völlig unnötige und für mich extrem künstlich aufgesetzt wirkende Frauenpower Szene mitten in der Endschlacht.

  6. Da ich nicht spoilern möchte, wäre es vielleicht möglich, einen zweiten Thread aufzumachen, der ausdrücklich Spoilertalk beinhaltet?

  7. Wie Brie Larson letztens selbst in einem Interview sagte: ‚I feel like this is a big conversation and every day I have people yelling at me on Twitter like you better have long hair, or you better have a Mohawk, or you better wear the helmet, or you better not wear the helmet, so someone’s going to be mad.‘ 😉

    Ich persönlich fand den Film etwas schlechter als den grandiosen Infinity War, was unter anderem daran lag, dass Thanos Charakterentwicklung offenbar vollständig in die Tonne getreten wurde und an der zunehmenden Lachnummer Thor, dem etwas schwachen (haha) Hulk und der gefühlslastigen Szenen am Anfang, die dann von einem auf den anderen Moment vergessen waren (hätte man sich dann auch irgendwie sparen können, da es letztendlich nichts zum Gesamtpaket beitrug).
    Insgesamt, wie erwartet, ein großartiger Film und ein Fest (nicht nur) für MCU Fans. Captain Marvel‘s Frisur (5 years later…) gefiel mir sehr gut; sehr nah an der Comic Vorlage.

    Habe den Film am Mittwoch Nacht auf englisch gesehen und werde ihn mir heute Abend nochmal auf deutsch anschauen.

    Was mir auffiel: Normalerweise schaue ich irgendwann zwischendurch mal auf meine Uhr, weil ein Film gerade die ein oder andere Länge hat. Bei Endgame habe ich das in den 3 Stunden kein einziges Mal getan.

  8. Erst einmal:
    100% ACK
    Ich finde auch das man Endgame nicht als Solo-Film so bewerten oder betrachten sollte. Es ist ein Höhepunkt einer Filmreihe die in Hollywood ihres gleichen sucht.

    !!! VORSICHT SPOILER !!!

    Ja, ich hab 2 mal geheult und 1 mal vergessen zu Atmen im Film:
    Als Captain America allein vor Thanos Armee stand, und dann sich Falcon gemeldet hat und alle über Portale ankamen wäre ich vor Emotionen fast erstickt,
    als Tony Stark Peter Parker umarmt hat, hatte ich das erste mal feuchte Augen
    und als Tony Stark aka Iron Man dann gestorben ist konnte ich die Tränen auch nicht mehr hinter der 3D-Brille verstecken.

  9. Ich fand den Film sehr gut. Einen kleinen tacken schlechter als Infinity War, vorallem wegen der ganzen Gefühlsdusel szenen, die den Film ziemlich langwierig wirken lassen haben.
    Es gab diesmal leider keine Endcreditszene, aber die haben einen schon sehr heiß auf den nächsten Guardians of the Galaxy gemacht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here