TEILEN

Für WoW Classic wollen wir die Realms nicht nach Sprache aufteilen. Diese Entscheidung hat ihre Vor- und Nachteile, aber insgesamt glauben wir, dass das den besten Startpunkt für WoW Classic darstellt. Die einzige Ausnahme bildet Russisch. Weil hier das kyrillische Alphabet benötigt wird, werden wir für diese Sprache eigene Realms bereitstellen. Aus technischen Gründen bedeutet das auch, dass es für Russisch einen eigenen Spielclient geben wird, ähnlich wie es schon bei The Burning Crusade der Fall war.

Auch wenn ich diese Neuigkeit gerade eben bereits auf JustBlizzard veröffentlicht habe, so finde ich diese Entscheidung von Blizzard Entertainment aber lästig genug, um sie auch hier noch einmal zu betonen und eure Meinung dazu einzuholen.

Mit Classic haben die Entwickler bisher eigentlich beinahe alles richtig gemacht und in den meisten Situationen die Entscheidung getroffen, die zu einem möglichst authentischen Spielgefühl führt. Warum also entscheidet man sich bei den Servern für einen Weg, der sowohl die Community verärgert als auch in keinster Weise zu Vanilla WoW passt. Ich möchte halt nicht daran glauben, dass auf diese Weise die Serveranzahl und Kosten möglichst gering gehalten werden sollen.

In Retail habe ich eigentlich kein Problem mit Spielern, die sich nur auf Englisch verständigen können oder in einer anderen Sprache reden. Für gewöhnlich kann der auf zufälligen Gruppen basierende Content selbst ohne umfangreiche Kommunikation bewältigt werden. In Classic sieht das Ganze aber wesentlich anders aus. Beim Questen, in Instanzen und sogar im PvP muss man mit seinen Mitspielern kommunizieren und ich persönlich (Azurios) möchte nicht in eine Situation geraten, in der potenzielle Mitspieler mich weder auf Deutsch noch auf Englisch verstehen. Dazu kommen dann noch die Probleme für Rollenspieler und der Umstand, dass manche Leute im Netz nicht unbedingt freundlich auf die deutsche Sprache reagieren.

 

Quelle: eu.forums.blizzard.com

77 KOMMENTARE

  1. Die deutschen Snowflakes regen sich über ein kleines Problem auf das viele Spieler schon immer in WoW hatten und immer noch haben. In Europa gibt es nur englische, deutsche, spanische, italienische, portugiesische, russische und französische Server. Schweden, Norweger, Niederländer, Dänen, Polen, Tschechen, Ungarn und noch viele mehr müssen sich schon immer auf anderssprachigen Servern einfinden und das funktioniert seitdem WoW existiert also bitte haltet mal den Ball flach.

    • franzosen deutsche und spanier sind in englisch aber auch nicht so bewandert wie die von dir genannten anderen länder. liegt wahrscheinlich daran, dass wir einfach alles gedubt kriegen.

      man kann sich jetzt hinstellen und das als “snowflakeproblem” abtun, oder eben nicht.

  2. Das ist meiner Meinung nach genau die richtige Entscheidung. Als ich damals zu Classic spielte habe ich auf einem Server mit mittlerer Bevölkerung angefangen und dann gegen Ende von Classic war der Server so tot das es die größeren Gilden kaum noch geschafft haben ihre Raids zu füllen.

    Dadurch das hier nun auf die Spracheinteilung verzichtet wird kann man auch dem langsamen Server sterben etwas vorbeugen. Und innerhalb der Server werden sich dann sowieso Gruppen/Gilden bilden die sich unter einander verstehen.

    Und der Punkt das man ne Gruppe baut in der nur jeder zweite sich verständigen kann ist ja echt mal schwachsinnig … du musst doch nicht jeden einladen… dann lad doch nur deutschsprechende eine wenn du eine Sprachbarrieren befreite Kommunikation haben willst wie schwer kann das denn sein…

    Hier wird sich von 90% der Leute über etwas echauffiert das kein reales Problem ist… nur weil du jetzt deine Gruppensuche anstatt “LF2M Scholo” vielleicht so “Suche 2 Leute für Scholomance bitte nur deutschsprechende” gestallten musst … also Bitte … die 10 Sekunden wird man wohl entbehren können …

    Ich spiele seit über 10 Jahren neben WoW vorallem koreanische MMOs und bei denen gibt es zu 90% für den internationalen markt nur internationale Server. Ich hatte bisher nie Probleme Gruppen und Gilden zu finden seien es nun rein deutschsprachige Gilden oder englischsprachige Gilden. Und das Phänomen der “Diskriminierung” der Deutschsprachigen ist ein ebensolches man kriegt schon manchmal einen blöden Spruch hingeworfen aber das bekommt jeder andere auch … selektive Wahrnehmung ist das Stichwort hier.

    Desweiteren ist das hier echt heulen auf höchstem Niveau. Schweden, Norwegen, Finnland, Niederlande, Dänemark, Tschechien,Polen …. und noch viele mehr hatten noch nie Server die ihrer Sprache zugeordnet sind und mussten auf anderssprachigen Servern spielen. Da muss sich der Deutsche eben auch mal mit anderssprachigen Leuten auf seinem Server abfinden … das tun die Briten auf ihren Servern nämlich schon seit Classic. Denn wo denkt ihr werden sich wohl die meisten Spieler aus oben genannten Ländern aufhalten … *Trommelwirbel* … ja genau ihr habt es erfasst die meisten sind auf den UK/englischsprachigen Servern.

    Also traut euch mal aus eurer Comfortzone raus und geht offen mit der ganzen Sache um den es ist wirklich nicht schwer …

  3. Super. Ich freue mich darüber, weil es genau dem Setup entspricht was ich zu Zeiten der Vanilla Beta hatte und liebte. Klar gingen mir die Franzosen von “alliance francophone” oder so auch mal auf den Keks weil die Kommunikation schwer war, aber es war schon sehr abwechslungsreich und unterhaltsam.

    Dann später auf einem englischen Server (Silvermoon) und vielen Privatservern gespielt und auch viel mehr Spaß gehabt als auf meinem deutschen Realm. Da war auch in einem viel breiteren Zeitfenster was los, nicht nur 18-22 Uhr.

    Danke dafür Blizzard!

  4. Das ganze zeigt auch einfach, dass Blizzard nicht an Classic glaubt und kein Interesse an Classic hat.

    Ich glaube von BC Servern und Wotlk Servern können wir auch vergeblich träumen.

    Ich denke Blizz hofft durch Classic wieder mehr Leute in die Retailfassung zu bekommen. Es besteht 0,0 Interesse die Leute in Classic zu haben. Wieso auch ? In retail wird mehr Geld verdient.

    Pet und Mounts ausm Shop.

    Gold Tokens.

    Level Boosts.

    Alle 2 Jahre ein Vollpreisaddon.

    Da verdienen sie mehr mit als mit lächerlichen Abos.

  5. Ich finde das überhaupt nicht gut. Leute, die kein Englisch können, sollten unter sich bleiben. Auf der anderen Seite wird es Blizzard vermutlich auch darum gehen, nicht so viele Server aufmachen zu müssen. Vielleicht könnten sie es wenigstens so machen, dass es englischsprachige und internationale Server gibt – wer kein Englisch mag, der kann auf den internationalen bzw. gemischten Server gehen und sich dort das Kauderwelsch antun.

  6. natürlich sinnvoll.. die wenigsten von früher (wie meine wenigkeit) spielen seit classic noch.. nach dem ewigen leveln und farmen hat man wenig lust mehr. es ist meist nur nostalgie..

    und dann sind die server relativ schnell leer.. wir merken das aktuell nur nicht, weil wir über die dungeon tools , xrealms soviele mitspieler haben.

  7. Leute, seht es doch einfach politisch: Die ganze Welt vereint, Blizzard schafft die Sprachgrenzen ab, Grenzen sind doch sowieso alles irgendwie “1939”. Die Server werden bunt. BUNT!

    Wer könnte da etwas dagegen haben?

    (Wer Spuren von Ironie findet, darf sie behalten!)

    • Ich weiss worauf du anspielen willst es macht aber wohl einen Unterschied ob man Leute zum gemeinsamen Spielen einlädt oder halt Leute ihr Menschenrecht gewährt da zu leben wo sie möchten.

      Ich finde halt einfach kacke wenn in classic Leute dreihundert Sprachen reden. Das suckt einfach. Ich will verstehen was die anderen im Chat reden und wenn jetzt Franzosen Engländer Spanier und Portugiesen mit auf den deutschen Server surfen hab ich ehrlich gesagt keine Lust mehr auf classic

  8. Ich spiele gerade viel Conquerors Blade und da gibt es nur einen großen EU West Server. Den Chat habe ich abgeschaltet weil es der reinste Horror ist mit den vielen Sprachen. Zum Glück braucht man in dem Spiel den Chat auch nicht.

    In Classic wird es riesen Probleme geben. Für mich ist Classic auf jeden Fall gestorben wenn sie dabei bleiben.

  9. Ein zweischneidiges Schwert.
    Ich persönlich habe damit kein Problem, allerdings sind angesprochene Problematiken nachvollziehbar und verständlich.

    Es gibt scheinbar bereits Gespräche untereinander mit anderssprachigen Communities, die sich “eigene” Server einverleiben wollen, so dass es auch keine Überschneidungen gibt:
    https://eu.forums.blizzard.com/en/wow/t/national-realms-the-solution/56871

    Das gewährleistet zwar keine sprachlich uniformen Server, aber es geht in eine gute Richtung.
    Eine gute Idee, wie ich finde, die publik gemacht werden sollte.

    • Meiner Meinung nach macht das die Sache nicht wirklich besser sondern eher schlimmer, die meisten Menschen, besonders in der heutigen “Onlinewelt”, können nun mal englisch, aber nicht jeder kann deutsch, französisch, spanisch usw..
      So fangen dann Spieler die sich mit dem Thema gar nicht beschäftigt haben (was denke ich immer noch der Großteil sein wird), auf einem Server an der sich am Ende als deutscher, französischer oder spanischer Server entpuppt und wären dann komplett aufgeschmissen. Wenn man sich natürlich nur auf sich und seine Sprache konzentriert klingt das gut/fair. 😉

    • Das Problem ist, dass sowas nur ein Bruchteil der Leute mitbekommt. In den Foren oder auf Fanseiten etc. sind nicht ansatzweise 50% der Spieler jemals aktiv.

  10. die Russen bekommen eigene Server 😀 Putin hat drauf bestanden !

    die größte stärke von Classic war die Server-Community und die Kommunikation.
    man ist mit Spielern schnell ins Gespräch gekommen und hat Freundschaften aufgebaut.
    somit ist die Entscheidung von Blizzard richt Schlecht keine Sprachen anzubieten. So unterscheidet sich Offical Classic Server von Blizzard nicht von 0815 Privatserver.
    ich meine Kosten hin oder her!!! es ist Blizzard und nicht ein Kleines 5 mann Indie-Studio mit einem noch kleineren Publisher im rücken! wäre kein Problem Paar FR, ITA, DE, P, ESP, PL Server auf die meine zu stellen… und später zusammen legen bei weniger werdenden Spielern.

    Spieler die kein oder nur sehr schlecht Englisch können, werden sich sehr schnell vom Game ausgeschlossen fühlen und aus dem Game Quitten.

    Stellt euch doch einfach vor, ein Franzose und ein Pole treffen sich beim Questen auf einem Spot, beide können nur gebrochen Englisch, die kommen über *inv* nicht hinaus. würden die beiden die gleiche sprachen sprechen. könnte sich eine längere Freundschaft entwinkeln.

    am schlimmsten ist das für die RP Spieler.

    • Müssen denn unbedingt jedes Land nen eigenen server haben? Würde es nicht ausreichen , den chat zu modifizieren , sodass die spieler die sprache auswählen können und so untereinander im chat sind?

      • Du kannst kein/schlecht Englisch. Bist am Leveln und triffst bei einer Quest einen Franzosen der auch kein Englisch kann. Vielleicht klappt es das ohr zusammen die Q macht aber das wars auch.

        Eine Freundschaft oder Levelgemeinschaft kann daraus nicht entstehen und grad das war es was Classic ausgemacht hat. Es gab damals nicht diese Anonymität wie Heute in Retail.

    • Das ist in Classic vermutlich oft passiert da es in Europa nur englische, deutsche, spanische, italienische, portugiesische, russische und französische Server gab und auch heute noch gibt. Schweden, Norweger, Niederländer, Dänen, Polen, Tschechen, Ungarn,….. etc. müssen sich schon immer auf anderssprachigen Servern einfinden …………………………………….

  11. Finde die Entscheidung persönlich gut, so ist auch die Langlebigkeit der Server sichergestellt.
    Allerdings hab ich zwei kleine Bedenken. Einmal das im Chat permanent deutsch, englisch, spanisch, französisch usw. durcheinander gesprochen wird oder das der Server den man sich ausgesucht hat nach kürzester Zeit z.B. zum “inoffiziellen” französischen Server wird und man im Chat dann nur noch französisch liest.
    Blizzard müsste halt die offiziellen Channel auf englisch festlegen und für alle anderen Sprachen einen extra Channel freischalten je nachdem aus welchem Land man kommt, bzw. welche Sprache man im Spiel angegeben hat. Das würde denke ich die meisten Spieler zufriedenstellen.

    • Ok. Wie legst du einen Channel auf Englisch fest? Werden andere Sprachen automatisch erkannt und gesperrt? Dürfen Spieler andere Leute für die Verwendung von anderen Sprachen melden? Werden Spieler für andere Sprachen bestraft? Was hindert Spieler daran im Chat eine andere Sprache zu verwenden?

      • Klar, Blizzard stellt die Regel auf in globalen Channels nur Englisch und wer sich nicht dran hält wird verwarnt und bekommt ne Chatsperre wenn er sich nicht daran hält. Funktioniert auf Privatservern ja auch.

      • Wenn dann wäre es wohl nur durch eine Spracherkennung gescheit umsetzbar (das gibt es heutzutage ja auch schon in Twitch Chats), wäre halt eine Lösung um die Leute zu beruhigen die sich darüber so tierisch aufregen. Mich persönlich stört es ja nicht, ich bevorzuge internationale Server, bin der englischen Sprache mächtig und freue mich über die News eher. Wobei ich auch glaube das der Großteil der Spieler damit gar kein Problem hat, nur die die nicht zufrieden sind, schreien halt gerade am lautesten.

    • Dir ist aber schon bewusst, dass es schlichtweg mehr als genug Leute gibt, die kein Englisch sprechen können? Und die Realms sind seitens Blizzard ja auch explizit nicht als englischsprachig, sondern als gemischt angekündigt worden.

      Abseits dessen ist Englisch in Europa nur die dritthäufigst gesprochene Sprache. Wenn man rein nach der prozentualen Verbreitung geht wäre es konsequenter Deutsch oder Französisch vorzuschreiben.

      Aber wenn du fordest, dass Blizzard die Sprache fest vorschreibt: Wo liegt dann noch der Unterschied zu sprachlich getrennten Realms? Dann kann man es doch auch direkt vernünftig machen 🙂

  12. Also damit ist mein Hype für Classic erstmal ordentlich gedämpft.

    Spiele zur Zeit auf nem internationalen Classic Privatserver und finde die Spielerfaherung beim Leveln sowie die Kommunikation dort richtig schlecht, da viele Leute dort kaum oder nur schlechtes Englisch können.

    Das war eigentlich einer der Hauptgründe warum ich mich auf offizielle (deutsche) Server gefreut habe.

  13. Gerade am Beta Server habe ich kein Problem mit der englischen Sprache. Allerdings habe ich bei den diversen internationalen Servern die negative Erfahrung gemacht, das viele Leute englisch des Grauens sprechen, wo ich Angst habe die Sprache wieder zu verlernen wenn ich die Ergüsse lese.

    Ich hoffe auch das Blizzard dafür sorgt, dass in öffentlichen Channeln nur englisch gesprochen wird. Mit ausnahme vielleicht für /s /y /me damit RP in der eigenen Sprache möglich ist.

    Das man aufgrund der deutschen Sprache diskriminiert wird ist mir in 20 Jahren Gaming noch nicht passiert. Klar man hört mal ein “haha Hitler” oder “oh Nazi”. Aber das ist nicht ernst gemeint und wer von uns hat noch nie einen “dicker Ami” witz gebracht.

    • Meine Rede!
      Außerdem ist es doch viel angenehmer im Discord in der Muttersprache reden zu können und nicht ständig überlegen zu müssen was man wie sagt.

      Thumbs down, Blizzard!

      • Ich war auch schon mit Amis im Discord und war auch ganz lustig, auch wenn ich leider nicht alles verstanden habe. die hatten auf jedenfall ihren spass mit meinem akzent

  14. Oh man leute ej…. Wenn man manche kommentare hier liest kann man sich nur an den kopf fassen…

    Ich verstehe das problem nicht. Ich zocke meistens mit meinen Dänischen freunden und wir hatten immer… also wirklich immer eine Dänische gilde zur hand und das selbst nach nur ein paar minuten suche.

    Das wird mit deutschen gilden ja noch viel einfacher und wo ist das problem dann?
    Sind die deutschen sich mal wieder zu gut um Englisch zu lernen?

    • Schön für dich ,dass du mit deinen dänischen Freunden spielst und kein Problem damit hast. Andere können nicht so gut englisch oder wollen einfach lieber auf deutsch kommunizieren.
      Ich hoffe, dass Blizzard hier noch einlenkt!

      • dann such dir ne deutsche gilde von denen es zu hauf geben wird und du hast KEIN problem. Hier wird getan als wenn man in classic viel kommunizieren muss. aber ausser hallo und tschüss zusätzlich vielleicht noch kleine info was man machen will (was aber sowieso fast immer auf englisch gehandhabt wird) ist da nichts zu kommunizieren. Wenn man sich allerdings aktiv entscheidet sich zu unterhalten WEIL es classic ist seh ich das eher als ziemlich merkwürdig an.

  15. Die Entscheidung ist doch absolut nachzuvollziehen.
    Man rechnet nicht mit 10 Mio Spielern… Und dann pro Land Server bereit zu stellen, inkl. Game Master… Leute was glaubt Ihr denn?
    Blizzard wird da nicht massig Personal investieren wollen.
    Es macht absolut keinen Sinn, für jedes Land Server bereit zu stellen.

    Und deine Argumentation, dass du dich mit den Leuten in Inis abstimmen und kommunizieren musst ist ja richtig. ABER es ist Classic, also kein Gruppenfinder.
    Du suchst dir also deine Gruppe im Vorfeld ja selber aus. BG, ja gut… aber mal ehrlich. Die Kommunikation auf DE Server damals im Random BG war auch nie gut 😀

    • Ich glaube, viele der negativen Reaktionen resultieren einfach aus der Angst vor dem Unbekannten. “Kenn ich nicht, will ich nicht!” Klar, es braucht ein paar Tage Gewöhnung, wenn man jahrlang nur deutsch im Chat gelesen hat, aber das beeinträchtigt das Spielerlebnis, wenn überhaupt, nur minimal. Zumindest ist das die Erfahrung, die ich auf meinem P-Server gemacht habe.

      Deshalb denke ich auch nicht, dass die Sprachensache wirklich Einfluss auf die Entscheidung haben wird, ob man Classic anfangen will; das ist hauptsächlich der erste Schreck!

  16. Auf Jeden fall die beste Entscheidung!

    Alle Classic Private server seid dem niedergang von Retail waren international. Das heißt die spieler die es wirklich wollten und dafür gesorgt haben das jetzt classic wow reanimiert wird bekommen das was sie kennen. Internationale realms.

    Jeder kann englisch schreiben, wenn nicht lerns halt lol 2019 und so
    Ich hab damals mit wc3 englisch gelernt.

    Es wird keinen Tag brauchen da bist du in einer Sprach-Speziefischen Level / social gilde wie immer.

    LG.

  17. Komische Entscheidung. Mir persönlich ist es relativ egal da ich ohnehin einen Englischen Server ausgewählt hätte dennoch wird es dadurch einen Riesen Shitstorm geben der einfach unnötig ist.

  18. Sry aber ich versteh nicht was das soll. Ja selbst wenn die Spielerzahlen nach kurzer Zeit schon wieder drastisch runter gehen, werden halt Server zusammengelegt und fertig. Genug Spieler damit wenigstens 1 Server der jeweiligen Sprache voll ist wirds doch wohl auch auf lange Sicht geben. Spreche selber fließend Englisch verstehe aber nicht warum man Denen die es nicht tun, so ans Bein pissen muss. Ich habe schon früher sowohl auf den deutschen als auch den englischen Servern gespielt. Letzteres vor allem um die Sprache besser zu lernen und weil dort die coolen Dudes aus Skandinavien unterwegs waren.

  19. Habe schon immer bis auf zwei Chars auf den “internationalen” Servern gespielt und muss sagen es war immer eine schöne Erfahrung.
    Ich hab Menschen aus ganz Europa kennengelernt mit denen ich teilweise seit TBC unregelmäßig noch heute Kontakt habe.
    Die Kommunikation war bis auf wenige Ausnahmen nie ein großes Problem.
    Außerdem war es so nie schwierig Leute für die Gilde/Raids zu finden. Es waren einfach mehr Leute verfügbar gefühlt.

  20. Ja geil schriftlich wäre mir Englisch zwar egal, aber meine Aussprache ist einfach der letzte Rotz und wenn die Leute nur halb so schlecht wie ich englisch reden, dann verstehe ich sie im TS nicht und in Classic macht TS für Level 50+ Instanzen sehr viel Sinn!

    ;/

  21. Na super, das ruiniert schon das Classic Gefühl. Es gehört für mich zur Spielwelt dazu, dass alle Spieler eine Sprache sprechen. Gibt ja auch genug WoW Zocker, die nicht gut in Englisch sind. Das heißt auf den verteilten Realms kann man dann noch schauen ob man Glück hat, dass es genug gleichsprachige Leute für Dungeons, Raids, PvP, usw. gibt. Auch wenn man sich vielleicht auf Englisch gut verständigen kann, abends stundenlang auf englisch im Discord/TS hocken möchte ich dann doch nicht…

  22. I believe I spider!

    (Ernsthafter Teil des Posts:
    Mir ist es eigentlich immer “Wurst”, habe persönlich(!) nichts gegen gemischte Server, suche mir dann in anderen Spielen immer “den” aus, den “die Skandinavier” sich aussuchen, die Server sind irgendwie immer am entspanntesten von der Mischung her an Leuten und Sprachen, die sich da so tummeln.

    Leider – das war “damals” vor diversen Jahren noch nicht so extrem! – tun mir diejenigen leid, die zwar englisch ganz gut verstehen, aber dann sich erdreisten, mal eine dt. Frage zu stellen. Der Chat eskaliert dann fast so wie Gamesforen wenn Epic einen Launcher ankündigen würde, und das nimmt dann irgendwie doch allen den Spaß 🙁 )

  23. Die Aufteilung der Sprachen ist eigentlich das, was den Unterschied zu anderen MMO‘s macht. Gerade in Classic muss man viel mehr sich im ingame Chat unterhalten, als im jetzigen wow. Beispiel Gruppen suche, jemanden zu finden der einem das Tor zu Scholomance öffnet 😉 das war so geile Zeiten. Und jetzt alles zusammen legen? Finde ich nicht gut. Hoffe Blizzard überdenkt das noch.

    • Okey und was ist schwer daran gruppen zu finden wenn man so oder so die englischen namen benutzt? Was ja ein großteil macht da lokalisation am anfang noch nicht alles beinhaltete? Selbst der schlechteste in englisch wird wohl “need tank/heal/dd scholo” “need key for scholo” “lfg wailing caverns” hinbekommen.

    • Das ändert für dich rein gar nichts. Mit getrennten Servern könntest du einfach aufn englischen Server gehen. Jetzt wirste die “doofen” Deutschen überall sehen dude.

    • wäre es dann nicht besser für dich, wenn es deutsche Server geben würde? schließlich wüsstest du ja dann, wo die meisten sind! jetzt bist du nirgend mehr sicher!

  24. Mir persönlich war das vornerein klar und ich denke das es auch das beste für Classic ist.

    Ich hatte eh vor auf einem EU/UK server zu spielen, falls ich falsch liegen sollte, da ich mir vorstellen konnte das Deutschsprachige server relativ schnell tot sein könnten sobald die ganzen Nostalgiker sich wieder verabschieden.

    Und wer angst hat wegen toxicity im chat… perfekt, ist genau wie damals. Wo das Internet noch ne dicke Haut verlangte.

    Blizzard ist unter anderem so PC heutzutage, da könnt ihr mit der report funktion “Super-Fascho” spielen wenn der pöse “Ausländer” was pöses gesagt hat weil ihr in Deutsch kommuniziert.

    Hört sich vielleicht nach Arschloch an… aber ich habe wirklich die Einschätzung das 80% der Leute die jetzt interesse haben (und eben nicht vorher auf Vanilla servern gespielt haben) nach maximal 3 monaten (wenn nicht schon früher) eh wieder verschwunden sind oder so langsam (casual) das sie eh irrelevant sind für die meisten Gilden. Es wird aber auch genug Gilden für casual spieler geben.

    Ich mache mir mehr sorgen über die Spielerzahlen der Fraktionen auf einem Server nachdem die Nostalgieblase geplatzt ist.

  25. Und ab ins Forum dem Shitstorm folgen. Das geht gar nicht. Wie viele Server wollten die den bitte zum Start in Europa aufstellen? Zwei? Einen PvP, einen PvE? Sind die noch zu retten?

  26. klar werden es mit der zeit weniger spieler aber warum so ins extreme im vorraus plan. das kann man auch flexibel lösen erstmal aufteilen und wenn es dann soweit ist das die server “leer” werden/sind kann man die doch zusammenschmelzen/server merge das wurde doch schon zu genüge praktiziert.

  27. Ich finde das auch gar nicht gut. Gerade bei Classic ist es super wichtig die Immersion aufrecht zu erhalten, und da spielt die Sprache eine ganz große Rolle. Die Spieler jetzt ins Englische zu zwingen wird alle nicht-englischen Spieler abschrecken. Schade

    • Sorry, das geht garnicht. Zumal ich trotzdem erstmal abwarten. Freue mich riesig auf Classic. Als Veteran der ersten Stunde das einzig wahre WOW. Sollte es aber wirklich gemischte Server geben, werde ich für mich Persönlich wow entgültig begraben.

      So Long…

  28. Ich vermute da neben den von dir angesprochenen wirtschaftlichen Aspekten auch, das sie auch eine ausreichende Bevölkerung der Server gewährleisten wollen. Anfangs ist es durch den aktuellen Hype vermutlich kein Problem für jede Sprache eigene Server (Pve und PvP) mit einer ausreichenden Anzahl von Spielern zu bevölkern. Wenn der Hype abflacht – oder ein Teil der Spieler die Lust verliert, weil das Classic Konzept dann eben doch nicht greift, hast du einen Haufen Servern, auf denen die aktiven Spieler ernste Probleme haben ihre 40er Raids vollzubekommen. So ist es gebündelt. DAdurch wirds anfangs vermutlich arg voll werden, aber ich denke nach einigen Monaten wird es sich auf ein akzeptables Maß einpendeln.

    • Man muss es halt in Relation sehen. Jede Sprache hätte es so oder so nicht gegeben. Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch. Je 1-3 Server; ich denke die sollten sich füllen lassen

      Durch den Wegfall der Sprachen werden sehr viele EU Spieler vermutlich auch einfach die NA Server gehen, weil da die Streamer sind

      • Stimmt weil auch der Großteil streams guckt (tun sie nicht). Just sayin’, der Großteil wird entweder nen Server für ihre Sprachge okkupieren oder gar nicht erst Classic zocken.

  29. Ich spiele derzeit auf einem internationalen WotLK-Server. Der World-Chat ist englisch, die Gilde ist deutsch, da gibts überhaupt keine Probleme. Sicher, man muss sich bei ein paar Abkürzungen umgewöhnen (Tausendwinter TW heißt eben Wintergrasp WG u.ä.), aber ansonsten genügt das, was ich noch als Schulenglisch kenne in Verbindung mit WoW-Slang, um sich jederzeit verständlich zu machen.

    Da ich zudem mit einem englischen Client spiele, ist das Erlebnis eigentlich noch mehr “Classic”. Nicht vergessen, vor der gruseligen Lokalisierung waren englische Namen und Orte auch für deutsche Spieler Standard.

    • Die englischen Namen werden auch in der deutschen Spielversion verwendet. Und wenn jeder Spieler die englische Sprache versteht, dann ist das toll. Allerdings habe ich in meinen 20 Jahren im Netz gelernt, dass viele Leute sie nicht verstehen oder zwanghaft an anderen Sprachen festhängen.

      • OK, ich hätte die Reaktionen hier ganz anders eingeschätzt, muss ich ehrlich zugeben. Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass so viele Leute kein Englisch können.

        Und wieviele davon werden wohl hauptsächlich “LFG Naxx 25 Rouge” spammen?! Soll heißen: Der halbe Chat ist auch aufm deutschen Server englisch!

        • ich glaub du Spezialist hast keine Ahnung was Classic ist
          Naxx raid im All chat suchen
          25 Spieler
          Geh mal die Grundlagen lernen bevor du Mängel bei anderen hervorstellst. Hier ist bestimmt kaum jemand, der KEIN englisch kann, aber es sind massenweise Leute die TATSÄCHLICH schon classic gespielt haben und erlebt haben wie schwer die Kommunikation war (obwohl der Server deutsch war). ODER die irgendwann gemerkt haben, dass der random Server den sie gewählt haben irgendwann zum “inoffiziellen” italienischen wurde und man plötzlich in /all nix mehr verstanden hat.

          • Du willst jetzt nicht behaupten, dass es in Classic haufenweise Randomraids gegeben hätte, oder? Also jedenfalls nicht im Progress, sondern allenfalls später, wenn der halbe Server so weit equipped ist/war, dass man über MC einfach drüberrollt. Aber die Hauptraider waren Gemeinschaften.

            Und an dem Punkt kommt das, was ich eingangs sagte: Auf meinem aktuellen Server haben wir eine deutschsprachige Gilde. (Es gibt auch russische, amerikanische, ungarische, polnische, …) Somit hat sich das mit der Raidsprache schonmal erledigt.

            Der World-/Handelschannel ist komplett englisch, das ist vorgeschrieben. Da herrscht also auch kein babylonisches Sprachwirrwarr (natürlich immer von einzelnen Kiddys abgesehen, aber die siehst du kaum einmal pro Tag.

            Jetzt könntest du natürlich noch argumentieren: Ich krieg keine 40 deutschen Spieler für eine Raidgilde … naja, aber dann kriegst du erst recht keine ausreichenden Spielerzahlen für einen deutschen Server. Damit hättest du ja Blizzards Vorgehen geradezu bestätigt.

            Sieh es doch mal andersrum: Glaubst du, Blizzard will dich mit der Entscheidung ärgern? Wer kann wohl besser einschätzen, ob sich verschiedensprachige Server rechnen würden? Was hättest du von einem rein deutschen Server, wenn nachher kaum Spieler drauf wären? Ich war schonmal auf einem P-Server, der zur Primetime kaum 500 Spieler getragen hat, und da waren die Fraktionen sogar zusammengelegt. Glaubst du, dort würde man einen 40-Mann-Raid zusammenbekommen?

    • Vielleicht wird Blizzard ja dann Ingame einen Custom Channel für das jeweilige Land voreinstellen. Dann würde ich das gar nicht so schlimm finden.

      • Brauchst du nicht. Bei uns ist einfach Englisch für die globalen Channels vorgeschrieben, und die Leute halten sich zu 99,9% daran. Die GMs passen da auch auf.

        Wobei es den Leuten natürlich freisteht, eigene Custom Channels zu erstellen, aber Englisch funktioniert einfach.

  30. Bin gerade fassungslos… wie bescheuert ist das denn bitte !?

    Die müssen richtig Angst haben, dass ein paar Monate nach Release die meisten Server leer sind. Daher wollen sie keine festen Sprachen haben, damit sie die leichter zusammenlegen können.

  31. Schlechteste Entscheidung ever. Zumal viele sich dann wieder “wie Sau benehmen”, da die anderen Leute halt ihre Sprache nicht sprechen. Bisher haben die wirklich fast alles richtig gemacht, aber diese Entscheidung kann und WIRD das ganze Spielerlebnis total verschlechtern.

  32. Damit kann mich Blizzard erstmal am Arsch lecken mit Classic. Das wars dann für mich, auch wenn ich sehr gut Englisch kann. Aber DAS ist nicht das Classic von damals, sondern ein haufen Müll..

  33. Sehr schlechte Entscheidung, gibt keinen Grund es nicht anzubieten. So bindet man sicher nicht langfristig gewisse Zielgruppen. Kann mir gut vorstellen das Einige, nicht nur Deutsche, abgeschreckt dadurch werden. Hat ja schließlich nicht jeder Lust, oder kann auch gar nicht, die ganze Zeit englisch sprechen. Merkt man mal wieder, dass es ein Ami Unternehmen ist. Den letzten Absatz teile ich, auch wenn der durchaus auch auf die Liveserver zutrifft, nur den letzten Absatz halte ich für etwas abwegig.

  34. Das wird doch ein riesen Fehler sein oder nicht….. die können mir doch nicht sagen das die glauben wir kriegen nicht mal ein pve und pvp server voll mit deutschen ,Schweizer und Österreicher?

    Ich verstehe die Logik einfach null dahinter. Das ist kein classic feeling für mich

  35. Das wird ein ziemliches Chaos mit einem Dutzend unterschiedlicher Sprachen im /2 geben. Scheint mir keine besonders weise Entscheidung zu sein.

  36. Dann fühlt man sich ja wie auf irgendwelchen Private Servern .. Finde es sehr bedenklich das Blizzard überlegt diesen Schritt zu gehen.

  37. Die Playerbase ist zu klein. Ich finde es nicht schön, kann die Entscheidung aber durchaus nachvollziehen. Würd sagen: Seien wir einfach froh, dass wir überhaupt Classic Server kriegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here