TEILEN

Heute ist wieder Zeit für Sascha und Sascha. Und daher geht es querbeet durch alle Nerdthemen: Von Yps-Heften über 3D-Drucker bis hin zu Lego. Ist ne nette und abwechslungsreiche Podcast-Folge geworden – ganz ohne politische Streitthemen. Wenn Ihr also auf der Suche nach einem „halb vollen Glas“ seid, dürfte Ihr getrost reinhören.

Hier eine Übersicht über alle Themen dieser 22. Folge:

– Styroporflieger und Yps-Hefte (ab 01:00 min)
– (virtuelle) Sammelkarten (ab 10:40 min)
– Leo der kleine Löwe (ab 19:20 min)
– Krömer druckt jetzt 3D (ab 28:01 min)
– Lego und der Herr der Steine: Ist schlechte PR für Lego relevant? (ab 37:10 min)
– Blizzard und die neue Arthas-Figur (ab 56:06 min)
– Path of Exile 2, D2 Resurrected und Last Epoch (ab 01:02 Std)



Hier könnt Ihr Euch den Podcast direkt auf Spotify anhören —> Klick mich (gerne auch direkt folgen!)

Hier könnt Ihr Euch den Podcast direkt auf iTunes anhören —> Klick mich (bitte unbedingt abonnieren!)

10 KOMMENTARE

  1. Die Lego Sache ist schwierig und ich finde es ein bisschen schade, dass ihr sonst immer kritisch gegen diese Shitstorms seid, euch beim Lego Thema aber ebenfalls nur sehr oberflächlich darüber informiert.
    Hier wird von allen Lego Gegenspielern immer die „David vs. Goliath“ Karte ausgespielt und sich immer in die Opferrolle gedrängt. Das alle beteiltigten Personen Geschäftsmänner sind, davon finanziell profitieren und dahinter teilweise Firmen stehen mit Millionenumsätzen wird dann schnell übersehen. Und wir wissen aus Filmen: JEDER ist für den Underdog!

    Wenn man die ganze Sache aber mal neutral betrachtet sieht man auf Seiten vom Held der Steine einige ganz klare Aktionen die diese Abmahnung seitens Lego provoziert haben und diese sicher nicht aus heiterem Himmel kam. So hat er die alternativen Klemmbausteine nicht zufällig Lego genannt, sondern als Unterstützung für einen anderen Youtuber (der zufälligerweise auch noch der Generalimporteur für Qman ist und die Probleme mit dem Container hatte) der in Aussicht gestellt halt mal zu prüfen ob man Lego zum Gattungsbegriff machen könnte.

    Klar, der Held wird im Mainstream als „Lego Papst“ angesehen. Diesen Ruf hätte ich ihm vor zwei Jahren mal zugestanden. Mittlerweile ist er aber eher ein normaler Influencer der durch die Negativät und Skandale rund um Lego Reichweite generieren möchte. Gerade dieses „Bashing“ wird halt von großen Teilen seiner Community gefeiert. Wie du, Steve, selber gemerkt hast, stellt der Held auch nur noch schlechte Sets von Lego vor und ist bei den alternativen Hersteller SEHR nachsichtig und lobt deren Sets überschwänglich. Schaut man sich dann andere Klemmbaustein Youtuber an, die nicht nur Lego machen, dann kommen diese Sets meist nicht so gut weg weil eben die Qualität nicht an das Niveau von Lego oder Cobi heran reicht.
    Natürlich ist er rhetorisch auf einem sensationell hohem Niveau (quasi jeder 2. Satz ist ein Trademark von ihm) und ich verstehe auch, dass wenn man sich kaum mit dem Thema befasst, dass man es beim Held mit einem objektiven Reviewer zutun hat. Das ist aber leider nicht mehr so und sollte man auch in die Betrachtung Lego vs. HdS miteinfliessen lassen.

    Ich persönlich finde das Verhalten von Lego auch scheisse aber die Provokationen seitens der Konkurrenz ist genauso fragwürdig.

    • Kann ich nur zustimmen. Mir hat diese ganze Held der Steine Sache nochmal sehr deutlich vor Augen geführt, wie leicht die Massen mit ein bisschen Emotionalisierung manipuliert werden können, wenn man ihnen nur die Geschichte liefern kann, die sie hören wollen. Und diese Geschichte ist immer „Klein vs. Groß“ und aus irgende inem Grund sind die Leute immer für den Kleinen, als ob der automatisch im Recht wäre. Jedenfalls, man ahnt, dass es andauernd so zugehen muss, nur ist man fachlich nicht in anderen Bereichen genug drin um zu verstehen, dass der Shitstorm purer Quatsch und Manipulation ist. Bei Lego ist das für einen Juristen eigentlich recht einfach nachzuvollziehen, aber versuch mal den Volkszorn mit rationalen Erwägungen einzufangen. Gruselig ist auch, was da wieder für eine Psychonerdarmee am losmarschieren war und den betroffenen Anwalt bzw. auch die Kanzlei mit teils persönlichen Drohnungen überzogen hat. Einfach so verroht und barbarisch der ganze Diskurs.

      Im Video wird auch gefragt „ach was hätt der HDL denn davon unbegründet gegen Lego zu schiessen“? Habt ihr mal seine Viewerzahlen für die Videos gesehen? Die „LEGO IST SOOOO SCHEISSE“ Videos haben zum Teil doppelt so viele Aufrufe. Der Typ ist Youtubemillionär, Shitstorms gegen Lego sind seine Haupteinnahmequelle. Was er davon hat ist einfach einen Job, das ist sein lukrativster Content.

      • Ihr macht es euch aus meiner Sicht ein bisschen zu einfach. Man muss dem Herr der Steine zu gute halten, dass er seine Absichten klar kommuniziert. Z.B erzählt er stellenweise, dass er nur zur Unterhaltung da sei, wenn man rechtlich fundierte Meinung hören möchte, solle man sich andere Youtube Channels ansehen. Auch sagt er immer wieder, dass er es gut findet, dass er abgemahnt wird und dadurch Lego eine Angriffsfläche bietet. Durch jede Abmahnung seitens Lego ist sein Kanal gewachsen.
        Auch, dass er in letzter Zeit nur schlechte Lego Sets anprangert hat er angekündigt. Er möchte momentan keine für Lego kostenlose Werbung machen, solange sich Lego „nicht vernünftig verhält“. Was man hier angreifen kann ist, dass das „nicht vernünftig verhält“ seine subjektive Meinung ist und Lego nunmal eigene Interessen hat.
        Laut ihm hat Lego wohl jede Menge gute Sets in letzter Zeit rausgebraucht, die möchte er aber momentan nicht zeigen. Kann man ihm natürlich ankreiden, warum er dann trotzdem Lego als das Böse darstellt.

        Fernab von dem ganzen Zirkus, habe ich mir Alternative Sets von anderen Hersteller bestellt. Preislich bekommt man deutlich mehr Steine, mit den Sets können die Kinder viel mehr erleben und man merkt keinen Qualitätsunterschied. Meine Kinder sagen einfach zu allem „Lego“. Die merken gar nicht, dass das eine andere Marke ist. Das einzige was die vermissen sind die Markensets im Sinne von „Batman“ „Super Heroes“ etc. Die gibts halt bei anderen Hersteller nicht.

      • Also ist bei Lego alles tiptop?
        Qualität? Preise? Angebot? generelles Auftreten und Außenwirkung?

        Ja es gibt zwei Seiten, man kann unterschiedlicher Auffassung sein und ganz sicher gibt es hier kein reines gut/böse, schwarz/weiß. Aber wenn ich mir so einen Quatsch wie deine Argumentation durchlese, ist mir schon klar, wieso sich da viele auf der andere Seite sehen.

      • Mir ist es ehrlich gesagt jetzt zu Anstrengend diese Posts auseinander zu nehmen. Aber wer denkt der Held der Steine würde nur gegen Lego schießen für Klicks der hat wohl maximal ein rage Video von ihm gesehen und sonst nix. Er lobt Lego selbst jetzt noch oft genug wenn sie denn was richtig machen.

        Aber es ist nun mal Fakt das Lego versucht ihre Machtposition zu Missbrauchen (was btw nicht komplett gelinkt 😉 ) und das die generellen Lego Preise inzwischen kompletter Wahnsinn sind ist auch Fakt.

        • Dieses Lego Bashing ist ein rein deutsches Phänomenen. International wird es als „German Anti Lego Mob“ belächelt. Einen großen Anteil daran hat nunmal der Held aufgrund seiner hohen Reichweite.
          Ein anderer Anteil ist sicher unsere Deutsche „Neid und Missgunst“ Mentalität. Ich glaube einfach, dass viele Lego Kritiker eher aus einkommensschwachen Haushalten kommen und sich ein Premium Produkt wie Lego nicht ausreichend leisten können. Woher sollte sonst diese extreme Emotionalität kommen wenn sogar Begriffe wie Hass benutzt werden. Mich erinnert das alles an die früheren Konsolen Kriege (Xbox vs. Playstation) wo beide Seiten die gegnererische Konsole nieder machen mussten um ihre persönliche Kaufentscheidung zu verteidigen. Und auch da war es vornehmlich aus dem Grund, sich nicht beide Konsolen leisten zu können.

          Soll mir egal sein, Konkurrenz belebt das Geschäft! Aber mancher Michel wird sich bald noch umschauen wenn die Chinesen an der Preisschraube drehen werden sobald sie hier in Europa Fuß gefasst haben.

        • Oh das wird aber spannend. Lego will also seine marktbeherrschende Stellung missbrauchen? Wo läuft denn das Verfahren nach Art. 102 AEUV gerade? Oder ist das Bundeskartellamt schon informiert und ermittelt nach §19 GWB? Oder vielleicht sollte man einfach von Dingen, von denen man nichts versteht, auch nicht sprechen? Ansonsten bin ich auf deine Subsumtion gespannt.

          Und ja @ dadrüber, aus meiner Sicht ist bei Lego alles ok. Ich schenke die Sachen an meine Nichten und Neffen und sie lieben sie und sind zufrieden, mehr erwarte ich von einem Spielzeug nicht.

          • Ich habe keine Ahnung von Juristerei und werde hier sicher nicht mit Paragraphen und Artikeln aufkacken, aber zwischen BlueBrixx und Lego sowie Steingemachtes und Lego sind mehrere Verfahren anhängig. Das Wichtigste davon wird klären was die 3D Marke auf die Lego Minifigur wirklich wert ist. Lego missbraucht sie auf dem europäischen Markt (weil sie auch nur da Gültigkeit besitzt) massiv, um Mitbewerber die auch Spielfiguren in ihren Sets haben von der Teilhabe an „unserem“ Markt auszuschließen. Das fand ich anfangs ok, als die Figuren noch 1:1 Kopien der Lego Minifigur waren, aber ist heute einfach lächerlich wo jeder Anbieter komplett selbst gestaltete Figuren hat.

            Das deine Nichten und Neffen gerne mit Lego spielen ist in dieser Frage völlig irrelevant. Sie würden auch mit Qman oder Sembo genauso begeistert spielen und dabei die selbe Steinequalität erhalten. Viel entscheidender ist aber das Lego eine Wandlung vollzogen hat die in der AFOL Community einfach ignoriert wird bzw von der die Erwachsenen ja auch massiv profitieren. Es kommen immer mehr und mehr Sets auf den Markt von denen man sich fragen muss für wen das sein soll. Mos Eisley Cantina, die Ninjago City oder der Hafen, der bespielbare Todesstern, usw… Das sind alles keine klassischen Display-Modelle, aber 350€ und mehr für Kinder Spielsets???

            Das wär ja auch nicht mal so schlimm wenn dafür nicht die 10€ und 20€ Sets für die Kleinen fast komplett weggefallen wären oder einzelne Minifiguren immer noch 2.99€ statt wie jetzt 4.99€ kosten würden und nur noch als weirde Sammlereditionen blind verkauft werden würden. Oder wenn man für 100€ heute noch eine anständige Polizei oder Feuerwache bekäme. Hast du die aktuellen Citysets mal gesehen? Alter trauriger gehts fast nicht mehr.

            Lego trifft schon seit einigen Jahren Entscheidungen die an den Kindern völlig vorbei gehen, weil sie erkannt haben das es mittlerweile mehr Erwachsene gibt die ihren Krempel kaufen und die auch kein Problem damit haben 800€ für einen UCS Falcon oder Star Destroyer auszugeben. Diese Klientel verteidigt Lego auch noch vehement. Versteh ich ja auch, denn sie bekommen genau das von Lego was sie wollen. Allerdings weiß Lego auch das wenn die Kinder an die alternativen Hersteller verloren werden es in einer Generation später bereits vorbei sein könnte. Und darum benimmt man sich wie ein Schulhof-Bully statt einfach wieder gescheite Sets für Kinder zu machen. Das ist halt arm!

    • Wobei man ja Steingemachtes (dem Hauptimporteur für Qman) zu gute halten muss, das er versucht den Deckel auf dem Volkeszorn drauf zu lassen.
      Während der HdS halt massiv auf Lego eintritt.

      Aber zur ersten Klage gegen den HdS. Das musste Lego ja tun. Den, der liebe HdS hat sein Logo (Das zum beispiel auf seiner Tasse ist) als Markenrechtszeichen eintragen lassen.
      Und noch hat Lego Markenrecht auf das Aussehen der Stein. Sie mussten also Klagen, wenn sie kein Problem mit dem Markenrecht bekommen wollen.
      Ist so ähnlich, wie Blizzard immer auf die Privatserver eintreten muss, damit sie das Markenrecht an WoW und Warcraft behalten können.
      Aber eventuell wäre das mal ein Erklärungsvideo der Vereinfacher wert. Das Markenrecht mal etwas näher zu erläutern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here