TEILEN

Ehrlich gesagt kann selbst ich es mittlerweile nicht mehr hören: Gefühlt schreibt die deutsche Sportpresse aktuell auch über nichts Anderes. Und gestern ist der FC Bayern nun auch noch (wie ich finde unverdient) in der Champions League ausgeschieden, was die Sache natürlich noch weiter befeuert. Es nervt!

Der Trainer des FC Bayern Hansi Flick und der Sportdirektor Hasan Salihamidzic stehen offenbar aufs Kriegsfuß miteinander. Der Auslöser: Sportdirektor Salihamidzic bezieht den Trainer in seine Kaderplanung nicht mit ein und hat gegen Flicks Willen den Vertrag von Abwehrspieler Jerome Boateng nicht verlängert. Wenn man das so hört, kann man sich als neutraler Fußballfans nur verwundert die Augen reiben. Der ehemalige Trainer des FC Bayern Niko Kovac hat dazu heute ein Interview gegeben, in dem er diese „Zustände“ beim FC Bayern bestätigt:

Flicks Vorgänger Niko Kovac berichtet im Interview mit der „Sport Bild“ von ähnlichen Erfahrungen aus seiner Amtszeit. In Monaco hingegen habe er eine enge Zusammenarbeit mit seinem Chef Paul Mitchell. „Wir sprechen alles durch, führen gemeinsam die Gespräche mit Zugängen oder potenziellen neuen Spielern.“ Und beim FC Bayern? „Wir wissen alle, wie es in München abläuft: Dort ist es genau das Gegenteil. Die Situation, welche ich in Monaco vorfinde, ist die gleiche wie damals in Frankfurt – und genau das möchte man als Trainer. Man will bei der Kaderplanung mitgenommen und eingebunden werden.“ (Via)

Da kann doch wohl nur ein Witz sein, oder? Ein Sportdirektor, der bei der Kaderplanung den Trainer nicht einbezieht? Und das beim großen FC Bayern? Äußerst seltsam…

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich in dieser Sache ein wenig voreingenommen bin, weil ich „Brazzo“ (Salihamidzic) schon als Spieler absolut widerlich und unsympathisch fand. Wenn ich mir seine Interviews so anschaue, wundert es mich ehrlich gesagt, dass er überhaupt seinen eigenen Namen schreiben kann. Und so einem Typen lässt der FC Bayern freie Hand in der Kaderplanung?

Die Tendenz geht aktuell gefühlt schon sehr in die Richtung, dass die Bayern Flick ziehen lassen und er ab Sommer Jogi Löw als Bundestrainer beerbt. Ich würde mich darüber sehr freuen, weil ich Flick für einen herausragenden Trainer halte. Für den FC Bayern wäre dies allerdings eine Katastrophe. Und ich checke auch nicht, dass man sich dieser Tatsache an der Säbener Straße nicht bewusst ist. Einen Trainer zu finden, der zum Verein passt und (für Bayern Ansprüche) erfolgreich ist, war in der Vergangenheit nie einfach. Man hat ewig nach einem zweiten Ottmar Hitzfeld gesucht und diesen erst mit Jupp Heynckes gefunden. Anschließend hat man nach einem neuen Jupp Heynckes gesucht und diesen erst mit Hansi Flick gefunden. Selbst „der beste Trainer der Welt“ Pep Guardiola konnte mit dem FC Bayern nie die Champions League gewinnen oder auch nur das Finale erreichen.

Und jetzt will man Hansi Flick, der in der letzten Saison alles gewonnen hat, was man gewinnen konnte, für so ne Pfeife wie Salihamidzic gehen lassen? Für mich absolut unverständlich!

Was meint Ihr?



30 KOMMENTARE

  1. Brazzo soll wohl Flick und Rummenigge übergangen haben und Boateng „öffentlich gefeuert“ haben zur nächsten Saison, obwohl das anders abgesprochen war.

  2. Ich habe dieses Geflecht aus Trainer-Manager-Sportdirektor nie so 100% verstanden.
    Der Trainer trainiert die Mannschaft, macht die Aufstellungen und coachet im Spiel.
    Der Manager kümmert sich um die Verträge der neuen und alten Spieler.

    Aber was genau bleibt dann für den Sportdirektor übrig?
    Sucht er nach möglichen Verstärkungen?
    Und falls ja, wie kann das funktionieren, wenn er nicht mit dem Trainer zusammenarbeitet?

  3. Soweit ich weiß vereint ein Trainer in der Premier League diese beiden Ämter. Vielleicht ist es in Deutschland an der Zeit das auch mal zu probieren.

  4. Ich finde das Theater sehr unterhaltsam. Fangen wir beim Paris Spiel an. Für mich war Paris am ende in den 180 Minuten das bessere Team. Im Hinspiel hat Bayern zwar sehr viel häufiger aufs Tor geschossen. Aber 90% der Schüsse waren halt einfach Harmlos. Paris hingegen war Brutal Effektiv.

    Im Rückspiel hat mich Bayern dann aber wirklich extrem enttäuscht. Paris hat gespielt als wären sie das Team das den Sieg bräuchte. Viel mehr gefighted, viel größere Torchancen und auch wenn ich einen Neymar hasse… zu sehen was er mit dem Ball macht ist einfach eine andere Klasse.

    Nun zu Brazzo. Für mich ist er einer der schlechtesten Manager der Liga. Schauen wir uns doch nur mal an wie häufiger Bayern in den letzten Jahren nicht die Spieler bekommen hat die sie gerne hätten. Die Qualität des Kaders wird unter ihm schwächer. Wenn der das ganze so die nächsten 3-4 Jahre weiter macht dann wird man sich in München noch umsehen. Das merkt man jetzt noch nicht weil man eben noch einen Neuer und Lewandowski hat.

    Flick selber will weg. Oder er will Brazzo weg haben. Sonst würde er die Themen nicht so öffentlich machen wie auch jetzt wieder nach dem Paris Spiel. Ich halte Flick für einen guten Trainer aber auch nicht für so überragend wie es der Erfolg erscheinen lässt.

    Zumal Bayern aktuelle Saison eigentlich ehr enttäuscht ist. Andere Trainer würden da öffentlich in München schon erhängt werden wenn sie so früh aus dem DFB Pokal fliegen und auch in der Champions League nicht weit genug kommen.

    Meine Hoffnung ist. Flick geht und wird Löw Nachfolger. Brazzo bleibt und zerstört Bayern in den nächsten Jahren weiter. Ich hoffe nur das sie Nagelsmann nicht bekommen.

    • „Ich finde das Theater sehr unterhaltsam. Fangen wir beim Paris Spiel an. Für mich war Paris am ende in den 180 Minuten das bessere Team. “
      – Die Meinung hast du den internationalen Stimmen zum Spiel nach relativ exklusive (abgesehen vom Rest des Dorfmunder-Anhangs)

      Hast du eigentlich vor Freude schwarz-gelben Schaum vor dem Mund wenn du so etas schreibst, oder meinst du das alles ernst?

      „Schauen wir uns doch nur mal an wie häufiger Bayern in den letzten Jahren nicht die Spieler bekommen hat die sie gerne hätten.“
      Meinst du damit Hudson-Odoi, der als Bankspieler mit Perspektive gekauft werden sollte?

      „Die Qualität des Kaders wird unter ihm schwächer.“
      Sane, Davies, Hernandez, Upamecano.

      „Brazzo bleibt und zerstört Bayern in den nächsten Jahren weiter. “
      – Tut zwar gerade nichts zur Sache, aber uff, als Dortmunder wirfst du ja ganz schön mit Steinen in dem Glashaus, in dem der Verein bzgl seiner sportlichen Entwicklung seit mehreren Jahren sitzt. Hoffe sehr, dass ihr nicht langfristig komplett von Redbull überholt werdet auf nationaler Ebene (keine Ironie).

      • Ich finde es schon richtig bezeichnend für meine Aussage das du Sane und Hernandez mit aufzählst 😀 😀 😀

        Aber wir werden sehen. Ich hoffe Brazzo bleibt noch 3-4 Jahre 😉 mal sehen wie Erfolgreich Bayern dann nach der Ära Neuer/Lewandowski noch ist.

        Und was Redbull angeht. Das kannst du dir gerne Wünschen. Ich würde mir auch Wünschen das Leipzig Bayern überholt. Wäre mir immer noch Sympatischer 😀

        • „n. Ich würde mir auch Wünschen das Leipzig Bayern überholt. Wäre mir immer noch Sympatischer 😀“

          Sagt alles, was man wissen muss wenn dir RB lieber ist als ein Traditionsverein.

          • Du wünscht dir ja das selbe 😉 Und wenn man Realistisch die Dortmunder Leistung der letzten Jahre betrachtet dann sind wir im Soll. Nur das verpassen der Champions League in diesem Jahr wäre ein harter schlag. Aber sowas kann wenn alles schlecht läuft auch mal passieren.

          • Nein?

            „Hoffe sehr, dass ihr nicht langfristig komplett von Redbull überholt werdet auf nationaler Ebene (keine Ironie).“

            Hätte ich „wirklich, wirklich keine Ironie“ schreiben sollen?

          • @lewk

            den part hab ich tatsächlich falsch gelesen. Sorry dafür! Wobei sich an meiner Aussage leider dennoch nichts ändert. Verstehe mich nicht falsch ich finde auch RedBull nicht geil. Allerdings finde ich kein Team in der Liga so unfassbar unsympatisch wie Bayern. Das Betrifft viele Spieler und vor allem die Vorstände.

          • Logo findet der Hardcore Anhänger des Börsen-Clubs das Brause-Imperium cooler als einen richtigen Fußballverein.

          • @Feder

            Ja wer kennt sie nicht 😀 die „richtigen“ Fußballvereine die in Katar mit den Scheichs ins Bett steigen.

  5. Am ende ist es doch nur konsequent, immerhin ist der Trainer der am schnellsten auszuwechselnde Posten. Wenn dieser erst gar nicht in die Planung mit einbezogen wird kann er auch nichts falsch machen und sein Nachfolger fängt bei mit gleichen Bedingungen an. Rein gemessen am Bayern Anspruch „müssen“ sie Flick ende der Saison sowieso freistellen. Ich meine CL aus und im Pokal auch schon raus und nur 5 Punkte Vorsprung auf Platz 2 der BL.
    (satire)
    Also eigentlich kann man Ihm im Kristallpalast in der Säbener Strasse „nur noch“ ein versagen attestieren und braucht endlich einen Trainer von Welt.
    Zum glück wird ja bald einer Frei, dann lernt endlich auch mal Bayern wie man den Bus parkt wenn endlich Mourinho am Seitenrand steht. (/satire)

    Man wird sehen wie das System Bayern funktionieren wird wenn die Leistungsträger weg gehen und Brazzo wirklichen Ersatz liefern muss, ob er die Stelle wirklich ausfüllen kann auf diesem Niveau. Alaba wird schon schwer zu ersetzen, man darf also gespannt sein wenn er mal einen Lewa Nachfolger braucht.

  6. Bei dem Theater denk ich mir immer „Komm gebt einfach mir Flicks Job“. Selbst der Hausmeister an der Säbener Straße könnte mit dem Kader was reißen. Ich würds sogar für 10.000€ monatlich machen und null Mitspracherecht bei der Kaderplanung wollen. Stellt mir nen TV und ne PS5 ins Büro, dann bring ich die 8 Stunden am Tag schon rum. Einfach lächerlich das Getue wenn man bedenkt das Flicks einziges Einstellungskriterium war das gerade kein anderer auf dem Markt war und er wenigstens etwas Stallgeruch aus den 80ern mitbrachte. Klar das man mal das Maul aufreißt wenn man das unfassbare Glück hat die CL zu gewinnen, aber dann bitte doch für ein paar Mio mehr Gehalt und nicht wegen der Eingebung jetzt ein zweiter Pep Guardiola zu sein.

    • Spitzenklubs zu trainieren ist wahrscheinlich noch schwieriger als Absteiger, von daher nein, „der Hausmeister“ für 2 Mark 50 schafft das leider nicht. Beispiele gab es in der Vergangenheit genug. Bei Bayern z.B. Ancelotti, ein hochdekorierter Trainer, der flatout gescheitert ist. Oder das Chaos bei Real Madrid nach dem Abgang von Zidane. Selbst ein Klub wie der BVB, der sicher eine Stufe darunter rangiert, findet ums verrecken einfach nicht den richtigen Trainer, obwohl der Kader auf dem Papier easy jedes Jahr in die CL marschieren sollte.
      Wenn da 20-30 Stars stehen, die sich alle für Messi halten, kommst du mit „ich hock dann im Büro und zock Playse, ihr gewinnt schon die Meisterschaft, gell?“ halt nicht weit.

      Bei Bayern ist die Meisterschaft nicht das Ziel, sondern die Mindestanforderung. Das Flick trotzdem bleiben soll (obwohl Bayern peinlich aus dem Pokal ausgeschieden ist) sagt dir alles, was du über die Qualifikation, die er mitbringt, wissen musst. Für andere Trainer würde Rummenigge sich so ein Theater sicher nicht antun.

      • Ich glaube ehr das es Aussagt das Bayern in diesem Sommer große Probleme hätte einen neuen Coach zu finden.

        Es ist kein Geheimnis das sie Nagelsmann gerne hätte. Den in diesem Jahr schon zu kriegen wird aber schwierig. In 1-2 Jahren hingegen wäre das ehr möglich.

        Ich stimme dir zu das es sicher nicht einfach ist Stars zu Trainieren und nicht jeder Trainer überall funktioniert. Dennoch halte ich Flick für etwas overrated. Bayern hatte eben in der letzten Saison auch an einigen Stellen verdammt viel Glück und die Corona Pause kam für sie genau richtig (Genau dann als Lewandowski ausgefallen wäre). Auch in diesem Jahr finde ich Bayern nicht so stark. Klar sie werden am Ende Meister aber das liegt halt auch daran das der Rest der Liga nicht das Level hat das sie haben müsste.

  7. Ich bin ja kein Fußball-Experte, sondern verfolge den deutschen Fußball immer so ein bisschen aus der Vogelperspektive.
    Und ich finde es gibt auf dem Fußball Markt momentan noch einen interessanten Personalwechsel, den ich mir nicht erklären kann. Und zwar Bobic. Er hat sich doch in Frankfurt ein richtig gutes Umfeld aufgebaut, das für das Budget von Frankfurt doch richtig gut performt oder nicht? Warum will der Typ unbedingt zu einem Abstiegsverein, bei dem auch noch ein fragwürdiger Finanzgeber die Zügel in der Hand hält?

    Zum Thema ansich: Solange es unruhe in diesen Verein bringt, finde ich es positiv. Vielleicht verliert Bayern am Ende der Saison ja auch noch die Meisterschaft.

    • Stell dir vor du bist Bobic und hast gerade diese erfolgreiche Phase deines aktuellen Clubs über die letzten Jahre maßgeblich aufgebaut. Stell dir vor du und Frankfurt das war weder Liebe auf den ersten, noch den zweiten Blick. Du bist nie wirklich heimisch geworden und hast nie Wurzeln geschlagen; nur das Business lief wie Sau. Stell dir vor deine ganze Familie und Freunde leben in Berlin. Stell dir vor dieser fragwürdige Finanzgeber macht dir das Angebot für höheres Gehalt „heim“ zu kommen und dir freie Hand zu lassen wenn du so erfolgreich bist wie in Frankfurt. Was würdest du dann tun?

    • Hat Marz ja schon geschrieben, aber bei Bobic war definitiv entscheidend das er gerne wieder nach Hause nach Berlin wollte. Das hatte keine sportlichen Gründe, denn sportlich liefs bei der Eintracht herrvoragend und bei Hertha läufts, nunja.

      Mit den Windhorst Millionen ist jetzt die perfekte Gelegenheit da, Bobic bekommt ein nettes Gehalt, viel Geld um sich auf dem Transfermarkt auszutoben und darf zurück in seine Heimat. Und Hertha bekommt wenn alles nach Plan verläuft einen Manager der das Geld in die richtigen Bahnen lenken kann. Könnte eine Win-Win Situation werden, ist halt bitter für Frankfurt.

      • Danke für eure Rückmeldungen @Marz @Rollewurst. Ich wusste gar nicht, dass Bobic seine Heimat in Berlin hat. Irgendwie verbinde ich ihn immer mit Stuttgart.

    • Die Sache mit Bobic und Frankfurt finde ich auch schwierig. Ich denke einfach das sich so wohl Hütter als auch Bobic einig sind das mit Frankfurt jetzt das Maximum erreicht wurde.

      Hertha ist aktuell eine Chaos Truppe aber rein vom Potential her (Geldgeber, Hauptstadt) kann man mit Berlin halt noch viel mehr erreichen. Ich würde behaupten mit dem richtigen Management und genügend Zeit hätte Hertha das Potential zu den Top 4 der Liga zu gehören. Wenn Bobic sich das zutraut dann ist das der richtige Schritt. Einfach wird das Allerdings nicht.

  8. Als Bayern Fan muss ich sagen, dass Brazzo weg muss. Die Bank gestern war ein Trauerspiel und wenn der Trainer bei der Kaderplanung nicht mit einbezogen wird, ist das auch nur seine Schuld. Klar es sind viele Leistungsträger verletzt, aber wann war das denn mal nicht so? Damit muss man bei der Planung rechnen. Man merkt auch, dass die Spieler langsam genervt sind (siehe Pressekonferenz mit Müller).

    Problem ist offenbar, dass Hoeneß ein Fan von ihm ist und er vermutlich deswegen da ist wo er momentan steht. Es wird dann auch nichts bringen einen Nagelsmann zu holen. Der wird sich das ganze auch zweimal überlegen, wenn er momentan die Zeitung liest.

    Was mich wundert ist, dass man bisher keine klare Ansage von Kahn dazu gehört hat.

  9. Kann dir da nur recht geben. Halte den Typen für eine komplette Fehlbesetzung.
    Flick ziehen lassen wär ziemlich dämlich, würds aber begrüßen wenn er dann Nationaltrainer wird, bin schließlich kein Bayernfan.

  10. Sehe es zu 100% wie du.

    Brazzo hat bislang einen Treffer abgeliefert: Alphonso Davies. Ansonsten waren seine Aktionen auf dem Transfermarkt eher wenig erfolgreich.

    Dass der FC Bayern Trainer jetzt nicht so eng in die Kaderplanung einbindet, ist seit Jürgen Klinsmann so. Daran ist auch van Gaal gescheitert. Guardiola war ebenfalls nicht glücklich. Bei beiden gings aber vor allem drum, dass ihnen Wunsch-Transfers nicht erfüllt wurden. Die Sache mit Boateng hat jetzt schon eine andere Qualität. Hier musste ein Spieler gehen, den der Trainer explizit halten wollte.

    Prognose: Flick wird zum DFB gehen. Nagelsmann kommt zu Bayern. Brazzo darf bleiben.

    • Warum sollte Nagelsmann zu den Bayern gehen wenn er bereits einen super talentierten Kader, regelmäßige Champions League und großen Einfluss bei der Kaderplanung hat? Bei Leipzig kann er aktiv eine Mannschaft gestalten und seine Ideen einbringen, bei Bayern hat er dann mit dem zu arbeiten was ihm Brazzo anbietet. Klar ist Bayern der größte Club in Deutschland, aber ich kann mir nicht vorstellen das Nagelsmann bereit wäre den Job unter den aktuellen Bedingungen zu machen.

      • Bitte? Bayern Hass aside, da wird mir sogar Steve zustimmen: Als Vereinstrainer gibt es in Deutschland nix größeres als Bayern, selbst in Europa ist das ein Top 4 Club

        • Es steht außer Frage, dass Bayern der erfolg- und prestigereichste Klub in Deutschland ist (mit großem Abstand). Aber ob man mit einem Fingerschnippen den Trainer vom aktuell größten Widersacher loseisen kann, steht auf einem anderen Blatt…

        • Ich finde Rollewursts Argumente nicht zu weit hergeholt. Klar auch als Bayern Hasser sage ich das Bayern in Deutschland natürlich die Nummer 1 ist und auch noch lange sein wird (Wenn Brazzo nicht so weiter macht 😉 ). Aber ich persönlich glaube das die Bundesliga an sich einfach immer unattraktiver wird und ich halte Nagelsmann für das größte Trainer Talent Europas.

          Ob man Bayern jetzt als Top 4 in Europa sehen will oder nicht will ich jetzt nicht diskutieren aber auf langer Sicht sehe ich Nagelsmann halt bei Englischen und Spanischen Clubs. Die Frage wird halt sein. Will er noch den zwischenschritt Bayern? Oder will er lieber mit Leipzig noch was erreichen und dann in 2 Jahren durch Europa Reisen.

        • Kein Bayernhass, ich hab doch geschrieben das Bayern der größte Club in DE ist und halt der einzige europäische Topverein den wir haben. Aber es ist die Frage ob das Argument alleine zieht wenn man bereits bei einem Champions League Club ist und dort bessere Arbeitsbedingungen hat.

          Wenn Flick tatsächlich geht sind die Bayern in der Position, dass sie was von Nagelsmann wollen und nicht umgekehrt. Und das heißt dann konkret den Trainer in die Kaderplanung mit einzubeziehen. Und das wäre ziemlich unsinnig wenn man mit der gleichen Änderung Flick auch einfach halten könnte.

          Kann gut sein das Nagelsmann die Chance als zu groß sieht und trotzdem zu Bayern gehen würde, aber ich glaub aktuell nicht dran.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here