TEILEN

Meiner Meinung nach gibt es paar Dinge, bei denen Gamer und Nerds (wie ich) nicht sparen sollte: Ein Gaming-Stuhl gehört dazu. Wenn man viel vor der Rechner sitzt, bekommt man sonst relativ Rückenprobleme – gerade als älterer Jahrgang. Ich habe daher ein bisschen Geld gespart und mir was Ordentliches gekauft.

Wenn Ihr Bock habt, könnt Ihr mir beim Auspacken über die Schulter gucken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



5 KOMMENTARE

  1. Hab mir vor kurzem nen Noblechair geholt, bin super happy mit dem. Von denen das Top Modell mit verstellbarer Lordosenstütze usw.

    400-500€ ist mein absolutes Limit für einen Bürostuhl.

  2. Ich kann die Stühle von Secretlab Empfehlen. Wirklich Preiswert für Top Qualität und Super Sitzhaltung und einstellbarer Lendenwirbelstütze. Mit dem Titan Modell gibt es sogar ein vernünftiges Modell für große Menschen, sodass die Kopfstütze nicht irgendwo im Nacken endet.

    Inzwischen bieten die sogar Stühle mit zig thematischen Themes an wie WoW, GoT oder irgendwelchen eSport Teams.

    • Ich hab seit 9 Jahren den Sayl von Herman Miller und bin da sehr zufrieden, aber überlege auch mir demnächst mal eine der teureren Versionen anzuschaffen. Leider ist für mich die nächste Möglichkeit mal zur Probe zu sitzen knapp 2 Stunden Autofahrt entfernt …
      Auch vom Support bin ich da bisher sehr zufrieden, die geben ja 12 Jahre Garantie, ich habe bisher 2 mal problemlos neue Armlehnen bekommen weil die kaputt gegangen sind. Sind dann halt wie bei Steves Stuhl etwa ~100€ pro Jahr.

  3. Hast du dir mal den Gamingstuhl von „Backforce“ angeschaut? Das bessere Modell „One Plus“, für etwas mehr als 600 Euro, habe ich mir jetzt bestellt. Der ist aktuell so beliebt, dass man vorbestellen muss. Die haben sich vorgenommen den perfekten Gaming- / Officestuhl zu bauen und das zu einem im Verhältnis gesehen unschlagbaren Preis. Rein optisch und von den „Features“ her, scheint er mir sogar besser zu sein als deiner der ja doppelt so teuer ist.

    Der von Backforce ist komplett made in Germany, hat abklappbare, gepolsterte „5D“ Armlehnen, mit Lordosenstütze, Sitz ist auch in der Neigung verstellbar, Rücklehne teilweise aus Holz, Synchronmechanik, Sitztiefe und Neigung verstellbar usw usw.

    Also kein vergleich zu den anderen bekannten Gamingstühlen. Zeigt sich auch dadurch, dass sie einem 10 Jahre Garantie geben(!). Ist aber halt auch doppelt so teuer wie die Konkurrenz. Trotzdem zahlt man für vergleichbare Bürostühle (die auch all die Features haben) schnell mal 1000 Euro und mehr.

    Dahinter steckt außerdem eine deutsche Firma mit viel Erfahrung die seit 50 Jahren oder so Bürostühle herstellt.

    Nur als Tipp, falls du es noch nicht kanntest. Vielleicht ja auch doch noch interessant dich?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here