TEILEN

Es gibt so Dinge im Leben, da fragt man sich: „Warum habe ich damit so lang gewartet?“. All Elite Wrestling ist für mich ein perfektes Beispiel dafür und genauso ein „Ding“. Ich bin seit frühester Jugend Wrestling-Fan: Mein erster PPV war damals WrestleMania 6 mit Hogan/Warrior im Mainevent. Ich habe die Wrestling-Szene nicht nur mein halbes Leben lang verfolgt, ich war Ende der 90er sogar selbst vor dem Mikro mit dabei: Ich war Kommentator bei DF1/DSF Action und habe die ECW live im TV kommentiert. Ihr erinnert Euch?

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ich wurde in den letzten 10-15 Jahren Zeuge, wie Chairman Vince McMahon die WWE immer mehr zu einem langweiligen Mickey Mouse-Club hat verkommen lassen. Ich kann mich nicht daran erinnern, in den letzten Jahren mal einen WWE-PPV geguckt zu haben und wirklich auch nur ansatzweise davon begeistert gewesen zu sein. Die WWE ist einfach nur noch ein Schatten vergangener glorreicher Zeiten. Dazu kommen immer wieder Skandale: Verletzungen und Überlastung der Wrestler, keine angemessener medizinische Versorgung, miese Bezahlung, usw.

Hier ist die ganze Sache sehr schön zusammengefasst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die WWE bietet einfach nur noch langweilige Kost: Schwache Storylines, wenig wirklich gutes Wrestling und meist werden die falschen Leute gepusht (und schnell wieder fallengelassen).

Seit einigen Jahren gibt es nun eine neue Wrestling-Liga, die sich All Elite Wrestling nennt:

All Elite Wrestling (AEW) ist eine US-amerikanische Wrestling-Promotion […] Finanziell unterstützt wird AEW von dem US-amerikanischen Geschäftsmann Tony Khan, der auch die Position des Chief Executive Officers übernahm sowie seinem Vater, dem Milliardär Shahid Khan […] Cody Runnels sowie Matthew Massie und Nicholas Massie übernahmen Positionen in der AEW-Unternehmensführung als Executive Vice Presidents. Brandi Runnels wurde als Chief Brand Officer bestätigt. Am 7. Februar 2019 wurde der als Kenny Omega bekannte Tyson Smith als vierter Executive Vice President vorgestellt. Dazu wurde eine Partnerschaft mit der mexikanischen Promotion Lucha Libre AAA Worldwide bekanntgegeben.

In der Company sitzen also größtenteils Leute, die aus dem Business kommen. Ziel der AEW ist es, die Wrestler fair zu behandeln und vor allem fair und angemessen zu bezahlen. Diese Strategie scheint aufzugehen, denn immer mehr bekannte Namen wechseln in die AEW: Vor einigen Wochen jointe der ehemalige WWE-Superstar CM Punk (mein Lieblingswrestler) und beim PPV All Out letztes Wochenende kam Daniel Bryan (Bryan Danielson) dazu.

Aber auch ohne diese ehemaligen großen WWE-Namen hat die Company unglaublich viel zu bieten: Ein junges, hungriges Roster mit extrem viel Potential. Ich verfolge die AEW seit dem Eintritt von CM Punk und bin beeindruckt von den vielen Wrestlern, die ich vorher noch gar nicht kannte: Kenny Omega, Darby Allin, Jungle Boy, MJF, Young Bucks.

Der letzte PPV der Company am vergangenen Wochenende (All Out) war der mit Abstand beste Wrestling-PPV, den ich in den letzten 10-15 Jahren gesehen habe. Spannende Storylines, extrem hochwertiges Wrestling, ein unfassbar geile Crowd (Chicago halt) und teilweise legendäre Matches.

Ich kann jedem (durch die WWE vergraulten) Wrestling-Fan da draußen nur raten, sich die Liga mal anzuschauen. AEW Dynamite läuft jeden Freitag auf TNT Serie. Die PPVs bekommt man live auf Sky oder bei Fite. Falls Ihr die wöchentlichen Shows live sehen wollt, dann geht das aktuell leider nur via VPN und ebenfalls über Fite. Gebt der Sache eine Chance, Ihr werdet es nicht bereuen.


Anzeige

13 KOMMENTARE

  1. Ich fürchte, ich bin zu „erwachsen“ für das Wrestling, und das sage ich mit Bedauern. Anfang der 90er-Jahre habe ich die damalige WWF abgefeiert und mitgefiebert, ich erinnere mich auch, wie die neuesten Entwicklungen Thema auf dem Schulhof waren. Ich weiß eigentlich gar nicht mehr so genau, wann und warum ich damals das Wrestling aus den Augen verloren habe.

    Ich habe mir random eine Folge AEW auf Youtube gegönnt, aber nichtmal komplett durchgehalten. Ich finde es schade, dass ich auf diese Art Entertainment offenbar nicht mehr anspringe, denn ich verbinde es mit angenehmen Jugenderinnerungen. Und ich beneide dabei etwas Steve und alle anderen, die es geschafft haben, sich diese – ich meine das im besten Sinne – „Infantilität“ zu bewahren.

    Trotzdem danke für den Tipp, ich habs zumindest versucht.

  2. Mhmm werde ich auf jedenfall mal reinschauen. Was man auf dem AEW YT Kanal sieht gefällt mir sehr gut. Die WWE finde ich auch seit ewigkeiten nicht mehr spannend.

    Aber gibts abseits vom LinearTV was ich seit langem nicht mehr habe Möglichkeiten live Events zu sehen? Also als Stream? Dieses neue Ding was es seit kurzem gibt?

  3. Über die Jahre (schaue seit Anfang 1999) hatte ich das Interesse am der WWE verloren und nur noch die großen Shows von NJPW und NXT (Takeover) verfolgt. Erst durch ALL IN und die Gründung von AEW, bin erst wieder sorichtig eingestiegen. Jetzt freue ich mich jede Woche auf die Shows von AEW und bin sehr gespannt was noch alles passiert.

    Was mir dabei am besten gefällt ist, das die Shows nie langweilig werden und sie so viele verschiedene Arten des Wrestling zeigen. Sind die Shows deshalb perfekt? Nein ganz sicher nicht, aber AEW lernt oft aus seinen Fehler und versucht sich stehts zu verbessern. Dies gibt mir das tolle Gefühl, das die Liga sich wirklich dafür interessiet was ihre Fans denken und was sie gern sehen würden. Dieses Gefühl habe ich bei der WWE schon lange nicht mehr.

  4. Ich verfolge Wrestling seit 30 Jahren. Das erste Problem mit der Wwe/Wwf hatte ich bereits als (für mich damals absolut unverständlich) Shawn Michaels über Bret Hart gepusht wurde. Aber spätestens mit Owen Harts Tod und dem Nichtabruch der Show hatte ich eine extreme Abneigung gegen die Firma Wwe. Eddy Guerreros Tod, die Benoit Tragödie, furchtbar. Die nächsten Jahre verfolgte ich dann Wrestling nur am Rande, bis dann Anfang der 10er Jahre die Indys und etwas später NJPW wirklich ablieferten. Ab 2014 war ich bei New Japan voll dabei, Okada, die G1s, die Wrestlekingdom waren wahrscheinlich das Beste Wrestling das man kriegen konnte.

    Kenny Omega war mein Mann (wie Cm Punk zuvor) ein Bigshow Wrestler, der ausserhalb des Rings so goofy und kindisch sein kann, aber immer absolut unterhaltsam. Und mit Ihm seine Buddys, die Young Bucks das Beste Tag Team aller Zeiten meiner Meinung nach.

    Ich habe bei Being the Elite (die jede Woche montägliche Youtubeshow) erstmalig das AEW Logo auf den Handys vom Hangman, den Bucks und Omega gesehen, und seitdem hatte ich auf das Debüt der Liga hingefiebert.

    Und es war alles was ich erhofft hatte, vor allem mit Tony Khan hat es einen Boss der ein absoluter Wrestling „Nerd“ ist, mit seinem Wissen sich sogar mit Dave Meltzer messen kann, reich ist, und offensichtlich ganz oben auf seiner Agenda hat Fans glücklich zu machen, und echtes Wrestling zurückzubringen.

    Seitdem Du erwähnt hast AllOut zu sehen, hatte ich auf so einen Post von Dir gewartet, und da ist er nun.

    Du erwähnst das Du Aew seit der Punk Rückkehr schaust. Dann kennst Du den Hangman noch gar nicht – auf ihn kannst Du Dich freuen. Nächste Woche ist Dynamite in Newark, der Heimat von Brody Lee, der ja unter sehr tragischen Umständen im letzten Dezember verstorben ist (die Brodie Lee Gedächtnis Show, Dynamite, ist übrigens auf Youtube – von vielen langjährigen Fans und zB auch auf Cagematch als die Beste Show aller Zeiten bewertet) – Die DarkOrder, Brodies und zuletzt Hangmans Gruppierung, ist zerstritten, ich könnte mir vorstellen das nächste Woche der Hangman zurückkommt in Brodies Heimat um die DO wieder zu vereinen.

    Eine Woche später ist dann AEW Dynamite in Arthur Ashe Stadium in New York (ja die Us Open Tennis Arena) und diese Show wird gigantisch, ich sehe sogar realistische Chancen Raw zumindest in den Zielgruppenwerten (wie auch diese Woche) zu schlagen. Wahrscheinlich mit Danielsons ersten Match, eventuell sogar schon in irgendeiner Form gegen Kenny.

    Zur Vorstellung von Hangman hier noch ein Link – viele Historiker wie zB Dave Meltzer, bewerten dieses Match als bestes TagTeam Match aller Zeiten. Ich würde es (neben diversen anderen Youngbuck Matches, speziell das Cage Match letztes Wochenende) als das (für mich) Beste AEW Match in seiner recht kurzen Geschichte bezeichnen. Storytelling auf höchsten Niveau, eine absolute Spezialität von Kenny und den Bucks (obwohl gerade die oft als Spotmonkeys beschimpft wurden haha):
    https://www.dailymotion.com/video/x7zj6yt

  5. Ich werde nie verstehen, wie man geskriptete und vorab festgelegte Ausgänge bei derartigen Veranstaltungen „abfeiern“ kann.

    Gerne würde ich es verstehen aber schlussendlich wirkt es auf mich immer einfach nur maximal unauthentisch, selbst wenn ich es mal ein paar Minuten schaffen sollte auszublenden, dass es nur geschauspielert ist..

  6. Ich verstehe wirklich nicht wie man sich AEW anschauen kann ständige Botches und zum größten Teil absolut keine InRing Psychologie. Vllt. ändert sich das mit Danielson, aber ich bezweifel es stark. Es vereint die schlechtesten Eigenschaften vom Indie-Wrestling (Leute die nichts im Ring verloren haben) mit den schlechtesten Eigenschaften der „Attitude-Era“ (unsichere/unsaubere Spots).

    Omega performed schlechter als jemals zuvor, wie der Mann nach seinem NJPW Mainevent Run abgebaut hat ist unfassbar. Davon das er angeblich die Frauen-Division groß pushen wollte merkt man auch absolut nichts, abgesehen von 2 okayen Wrestlerinnen (Baker und Shida) sollte man die anderen im besten Fall nochmal für 1 Jahr in eine Wrestlingschule schicken anstatt sie auf Internationaler Bühne lächerlich zu machen.

    • Glaube du hast WWE falsch geschrieben.Liest sich wie ein klassischer Hate Post von wegen ey alle feiern das,also muss ich es hassen. Ob Omega schlecht performed ist ansichtssache aber das gestehe ich dir zu weil persönliche Meinung also das ist voll ok.

      Was Botches angeht vertrau ich da z.b deutschen Wrestling creatorn wie Martin Guerrero z.b der kritisiert wo es gerechtfertigt ist aber lobt da wo es angebracht ist. Bei AEW ist nicht alles Gold was glänzt ja und es gibt auch da Sachen die mir nicht gefallen z.b Jericho vs Nick Gage war einfach to much das hat für mich nix mehr mit Wrestling zu tun dem Sport.
      Bei den Frauen kann ich weniger meckern als bei der WWE z.b
      Shid und Baker sind nice stimm ich dir zu aber Tay Conti ist z.b voll in Ordnung oder Nyla Rose als Powerhouse Frau geht auch voll klar. Mit Ruby Soho die ich bei der WWE schon gut fand die aber völlig verkehrt eingesetzt wurde indem man ihr zwei Anhängsel an die Backe schmierte hat man jetzt noch eine gute Wrestlerin mehr.
      Wenn ich da zur WWE schaue gibts z.b ne Eva Marie die halt nix kann also wirklich nix.

      Ich versteh deine Sachen die du schreibst und teilweise hast du recht ja aber teilweise auch nicht vor allem den Indie Punkt,denn der Großteil der heutigen bekannten Wrestler stammen aus den Indies.

  7. schaue Wrestling seit dem Rumble 92 und habe seitdem fast jeden PPV, fast jede Folge von Raw, Samckdown, Nitro, Thunder und vieles dazwischen gesehen. und seit AEW sehe ich wirklich eine sehr gute Alternative zum WWE Produkt, allerdings finde ich oft das die weekly shows ein Niveau haben wie WCW Ende 1999. wobei ich ein Riesen Fan von NXT war (ich glaube die glorreiche Zeit ist nun Vorbei da Vince und Bruce dort die Regie übernehmen)

    Kann deine Meinung zu keinen guten PPV in den letzten 10 Jahren nicht ganz teilen weil wirklich gute dabei waren WM31 fällt mir da spontan ein, eigentlich gab es fast bei jeden PPV was gutes ansonsten waren die Jahre 2017-2018 die besten im women Wrestling mit sensationellen Matches und fast immer das beste Match auf der Card war ein Women’s Match.

    zum letzten All Out, jep das war ein HomeRun, wirklich grandioser PPV wo alles gestimmt hat, als einziges Manko sehe ich das Tag Team Match da ich den Style der Young Bucks absolut nicht ab kann, reine Spot Monkeys, haben in meiner Meinung keine Ahnung von Ring Psychologie und guten technischen Wrestling… aber whatever

    ich kann dir nur empfehlen schaue dir mal bei Fite (oder wo auch immer) alte PPV Matches von Kenny an. Ich war 2019 live in Chicago bei All Out, Omega gegen Pac, so ein geiles Match, oder die Serie gegen (den besten Wrestler der Welt) Okada aus NJPW

  8. Sorry, aber Du kennst Omega nicht? Wow, das shocked mich grad echt. Bei den anderen verstehe ich das ja noch, aber Omega ist schon ein absoluter Ausnahmewrestler. Allein schon sein Bezug zum Gaming da hätte ich gedacht, dass Du ihn deswegen kennst.

    Ich hab seit 7 Jahren kein Wrestling wirklich verfolgt und erst jetzt mit All Out wieder angefangen (absolut überragender PPV. Vorallem das Young Bucks Match ggn die Lucha Bros.) und selbst mir ist Omega da ein Begriff. Der Typ iswqt der Hammer und der liefert richtig ab. Kannst dir mal ein paar seiner NJPW Matches anschauen. 5* Matches en masse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here