TEILEN

Der Streit um “Stuttgart 21” eskaliert momentan. Was da gestern bei der “eigentlich friedlichen Demo” abging, kann man einfach nicht mehr wegdiskutieren, auch wenn die verantwortlichen Politiker das immer wieder versuchen (Klick mich). Wenn man diese Bilder von gestern sieht, wird einem ganz anders…

Ansonsten gibt es auch eine Menge Mails und Kommentare aus der Community, von Menschen, die gestern auf der Demo anwesend waren. Einer der krassesten Fälle dürfte wohl dieser hier sein:

Ein ca. 60-jähriger Mann liegt am Boden, 2 Bekannte von mir knien neben ihm. “Was ist hier los”, frage ich. “Er hat eine volle Ladung Reizgas abbekommen und ist zusammengebrochen. Kannst Du einen Krankenwagen organisieren?”. Ich gehe also los, leihe mir ein Handy aus und wähle 112.

“112 Notruf, wer spricht da bitte?”

“Max Kirste hier. Im Schlossgarten ist ein ca. 60-jähriger Mann nach einem Reizgasangriff zusammengebrochen.”

“Aha. Und was soll ich da jetzt tun?”

“Sie sollen einen Krankenwagen herschicken, was denken Sie denn?!”

“Nö, wegen eines Tränengasangriffs schicken wir keine Krankenwägen los.”

“Hier liegt ein kollabierter Mann herum, ich weiß nicht ob er nicht vielleicht einen Herzinfarkt hat und Sie wollen keinen Krankenwagen herschicken?!?! Habe ich Sie richtig verstanden?”

“Ja, genau”

Hier könnt Ihr die komplette Geschichte nachlesen —> Klick mich

Abschließend möchte ich noch kurz einen Satz zitieren, der ebenfalls aus der Mail eines Augenzeugen stammt:

Und ein Opa in den Protesten meinte: “Das wäre wie im dritten Reich, nur das die SA nicht maskiert war!”

Hier noch zwei Presseberichte über die ganze Sache —> Giessener Zeitung, TAZ

Aufgrund der ganzen Mails von Euch, gehe ich mal davon aus, dass Euch das Thema durchaus beschäftigt. Wenn Ihr also etwas zur Sache/Diskussion beitragen wollt, stehen Euch dafür die Comments offen!

Zum Schluss noch ein Statement unserer Bundeskanzlerin zur Sache:

Deutschland müsse zeigen, dass man zuverlässig sei. Man könne in Europa nicht zusammenarbeiten, wenn die Politik danach ausgerichtet werde, „wie viele Menschen gerade auf der Straße stehen“.

269 KOMMENTARE

  1. Deutschland müsse zeigen, dass man zuverlässig sei. Man könne in Europa nicht zusammenarbeiten, wenn die Politik danach ausgerichtet werde, „wie viele Menschen gerade auf der Straße stehen“.

    Klingt recht diktatorisch: Warum was auf Meinungen und auf eventuelle Mehrheiten geben? Macht zeigen nutzen und den Willen durchsetzen.

    Ich bin froh das ich nicht dort war, wer weiß was ich getan hätte, was ich jetzt bereuhen würde, naja zumindest der Konsequenzen wegen.

  2. @ Kloß
    Wohnst du in Stuttgart?
    Ich denke nicht, wer nur seine Infos aus den Medien / Internet erhält sollte zu dem Thema allgemein was sagen und sich nicht aus dem Fenster lehnen!
    Demokratisch gewählt, die Volksvertreter stehen allesamt in der Kritik Aufgrund jüngster Entscheidungen und die Umfragewerte spiegeln das wieder.
    Das Beispiel mit dem Chef hinkt:
    Wenn dein Chef dir eine Angemessene Aufgabe gibt wird diese erledigt.
    Ist die Aufgabe unverhältnismässig oder schlecht durchdacht, definiert, darf man auch um eine Nachbesserung bitten oder diese in Frage stellen bis der Chef diese erklärt!

  3. son quatsch hab ich ja schon lange nichtmehr gelesen.
    “was haben die politiker für ein recht sich gegen das volk zu stellen, die diesen bau nicht wollen?”
    das sind demokratisch gewählte politiker, sie sind die stimme der mehrheit des volkes. sie haben das recht, und blos weil ein paar tausend leute auf die straße gehen kann nicht lles und jedes gstoppt werden, da wird die regierng handlungsunfähig.
    der einsatz der polizei zu gewalttätig? is klar die machen eig im video nix anderes als rumstehen, zum schlag des polizisten- da siehst du kein bisschen was da passiert ist, vlt wurde er geschlagen oder so, man sieht ja kaum ob er was getroffen hat.
    und irgendwie müssen die die leute von IHREM laster holen.
    das ist die polizei! die staatsgewalt, die setzten sich auch nicht auf die autos der demonstranten oder. im übrigen wurden die dann ganz gemächlich runtergelassen, das geht alles ganz anders wenn die wollen.
    und zu kritisieren das die polizei nach befehlen handelt ist ja mal son quatsch…
    arbeitest du? da musst du auch machen was dein chef sagt, und wenns um sowas geht kan nicht jeder seine schiene fahren.
    aber wenn du vlt irgendwann mal das glück haben solltest mindestens eine grundausbildung beim bund zu haben siehst das ganze vlt mal erwachsener.

    • “aber wenn du vlt irgendwann mal das glück haben solltest mindestens eine grundausbildung beim bund zu haben siehst das ganze vlt mal erwachsener”

      3 Monate Sport und 6 Monate Snickers verkaufen Juhu! Bild die deine Meinung!

  4. Vor ab, ich bin Stuttgarter.
    Ich bin bestürzt, einfach traurig und bestürzt und kann es nicht fassen was in den letzten Tagen hier passiert ist. Ich selbst war schon oft am \Ground Zero\ von Stuttgart und bin gegen Stuttgart 21.
    Am Stand wo sich die Demonstranten Sammeln herrscht eine durchweg friedliche und herzliche Atmosphäre, die Leute sind sehr nett und demonstrieren friedlich und angemessen. Die Eskalation vom Donnerstag ging von der Polizei aus!
    Beamten die aus Bayern und Rheinland Pfalz abkommandiert worden sind. Vermummte Beamte die sonst nur bei Krawallen zum ersten Mai zum Einsatz kommen sollen. Herr Mappus und sein Kamarad Schuster bauen sich hier ihr Monoment für die Ewigkeit und genau wie bei den Pyramiden Pflastern Leichen ihren Weg (Übertragend Gesprochen)… Die Sache ist nicht für die Schwarze Regierung ausgestanden. nächstes Jahr ist Wahl in BaWü UND ALLE GEHEN HIN!
    Frau Merkel, Mappus, Schuster und wie se alle heißen, kauft ech ein paar XXL Packungen Tempo erst fällt BaWü aus der Klaue der CDU / FDP und dann folgt Deutschland! Glauben die denn wirklich das man mit Druck hier etwas erreicht?
    Ich denke nicht!
    Schämen sollten diese Leute sich, genauso die Polizei die bei so etwas mitmacht und alte Leute mit Wonne zusammenprügen … und nun Herr Mappus und Co. Trauen sich nicht mehr alleine zur Haustür raus, nur unter Polizeischutz und mit Bodyguards, der Landtag, der Bahnhof und der Schlossgarten gleichen der Berliner Mauer und dem Todesstreifen…. einen schönen 3.10…..
    Sowas macht einen nur wütend und betroffen wo uns soviel Ignoranz seitens der blind und blauäugigen Politik hingeführt hat!
    Mit beiden Händen die Kohle raushauen und wiederrum zum sparen aufrufen, dann wieder das Volk abmelken mit neuen Zusatzkosten, vor der EU Aufgrund der Schuldenlast scheiße da stehen aber einen 14 Mrd. € teueren Bahnhof bauen wollen…. hä???? Gehts noch.
    Sorry ich bin einfach Sauer!

  5. Es muss leicht sein nur gegen die Polizei zu schimpfen, ein gemeinsamer Feind schweist immer zusammen und man wird mutiger. Es ist die Exekutive und müssen Ihren Kopf hinhalten. Es ist bestimmt nicht schön sich beschimpfen zu lassen und noch stark in der Unterzahl zu sein gegen einen aufgewühlten Mob.

    • Ein aufgewühlter Mob von größtenteils bodenständigen Bürgern die “provozierend und gewaltbereit” vor den voll ausgerüsteten und teilweise Bundeslandsfremden vermummten und nicht zu identifizierenden Polizisten auf der Erde sitzen. Was fällt den älteren Leuten, Jugendlichen und Menschen in der Mitte des Lebens auch ein sich auf die Straße zu begeben und nicht mehr zu weichen wenn alle anderen Möglichkeiten von Gerichten (Bürgerbegehren) und Regierungen (auch Bürgerbegehren) abgeschmettert und gemachte Versprechen von aus diesen Gründen gewählten Oberbürgermeistern (Wenn ihr mich wält gibt es ein Bürgerbegehren!) am Ende nicht gehalten werden?

      Schmutziges Jugendpack, pocht ja praktisch darauf den Knüppel zwischen die Kieferhälften gedrückt zu bekommen!
      Elende Arbeitende Regierungsverräter, nicht anderes habt ihr verdient als die Wasserwerfer!

      Merkst du was?

      Die Exekutiven Beamten die über die Stränge geschlagen haben sind im Nachhinein nicht auszumachen. Der Selbstschutz erlaubt es den Beamten sich vollständig unkenntlich zu machen. Jemand der die Demo von der anderen Seite des Zauns betrachtet hat diese Rechte nicht, da er sich ja durch das Unkenntlich-machen möglicher Straverfolgung entziehen könnte oder ein einwirgen der Ordnungskräfte auf die eigene Person verhindert.

      Art. 3 GG
      (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
      (2) …

      Der mündige Bürger hat sich den Regierungen unterzuordnen oder muss sich als Krawallmacher hinstellen lassen der sich nur mit der Keule bezwingen lässt.

      Solches Verhalten ist einem Rechtsstaat nicht würdig!
      Es geht hier mittlerweile nicht mehr nur um einen Bahnhof. Es stellen sich Grundsatzfragen auf Basis der Rechte des eigentlichen Souveräns einer Demokratie (ob parlamentarisch oder nicht), dem Bürger!

  6. na toll, wenn die Nazis und die Kommunisten marschieren lässt sich die Polizei wieder auf die Nase geben und bei der Schülerdemo werden die harten geschütze und Spielzeuge rausgeholt.

    Die Bürgerschaft wird wie ein staatsfeindliches Element behandelt und die eigentlichen Staatsfeinde wie Bürger. Es geht schon lange nicht mehr um den doofen Bahnhof.

  7. Mal ne Frage. Ich komme selber nicht aus Stuttgart und S21 intressiert mich so eigentlich nicht aber warum haben die Gegner es eigentlich nie mit einem Volksbegehren versucht?

    • Ja, Stuttgarter Bürger, vom Fliesenleger zum Universitätsprofessor sollten prinzipiell unter den Generalverdacht gestellt werden Hippies, Zecken und krasse linksexrtremistische Arnarchos zu sein.

      Super, du hast mit deiner Ansicht bei jedem normal denken Bürger für den Rest deines Lebens verspiel solltest du das sagen während man dein Gesicht sehen kann.

  8. Was bisher komplett außer Acht gelassen wurde und ich für meinen Teil erschreckend finde ist, wie Kinder von den Protestgegnern ausgenutzt und instrumentalisiert werden.

    Ich glaube ehrlichgesagt nicht, dass der Großteil der Schüler sich je für den Schlosspark interessiert haben. Das wäre wohl jemandem aufgefallen, wenn tausende Schüler abends darin joggen gegangen wären oder sich an der Natur erfreut hätten.
    Der Grund zu demonstrieren wird wohl eher am Gemeinschaftssinn und dem sowieso schon schlechten Image der Polizei unter Jugendlichen liegen als am Mitgefühl für die armen Bäume. “Yeah, da können wir’s den Bullen mal richtig zeigen!”.

    Und genau das wird von den Projektgegnern schamlos ausgenutzt. Wenn ich einen Polizisten beschimpfen oder in die Ecke drängen will, brauche ich mir einfach nur ein Kind schnappen welches die Polizei eh schon scheiße findet, es als Schutzschild benutzen und dann später sagen, “die böse Polizei ist gegen Minderjährige vorgegangen”.

    Ja, ich finde es SEHR bedenklich und erschütternd, dass Minderjährige verletzt wurden! Aber es ist nicht die Polizei die (nach tausendfacher Aufforderung das Gelände zu räumen und völliger Einengung durch die Demonstranten) “grundlos Kinder angreift”, sondern es sind die Eltern bzw. die Projektgegner, die (ihre) Kinder aufhetzen und kaltblütig an die vorderste Front dieses “Krieges” stellen – ohne Rücksicht auf Verluste, nur um die Gegner in den Medien ausbluten zu lassen.

    Kann gut sein, dass die Polizei zu gewaltsam vorgegangen ist, aber andererseits: Was würdet ihr tun wenn eine meuternde Menge auf ich zukommt, euch anschreit und mit Steinen und anderem Zeugs nach euch wirft?

    Ohne Witz: Wenn ich sehe, dass da Wasserwerfer und Pfefferspray eingesetzt werden, dann ist es meine Aufgabe als erwachsener Projektgegner, die Kinder – insbesondere die, die nicht wirklich gegen das Projekt sind, sondern nur aus Gruppenzwang mitmachen – verdammt nochmal da rauszuholen und rauszuhalten!

    • Ohne Witz: Wenn ich sehe, dass da Wasserwerfer und Pfefferspray eingesetzt werden, dann ist es meine Aufgabe als erwachsener Projektgegner, die Kinder – insbesondere die, die nicht wirklich gegen das Projekt sind, sondern nur aus Gruppenzwang mitmachen – verdammt nochmal da rauszuholen und rauszuhalten!

      Genau deswegen ist sind viele der Erwachsenen erst ins Visier der dortigen Kampfschildkröten geraten. Wer Versuche unternimmt Personen, die von Polizeikräften als Aufwiegler betrachtet werden, zu helfen, wird auch zum Aufwiegler, soviel sei dir gewiss!

      Desweiteren wurden die Kinder NICHT instrumentalisiert. Es standen bereits vor Beginn der Demos ewig verstaubte Wasserwerfer auf dem Gelände des Schlossparkes. Ein Schelm wer böses dabei denkt!

      • Du hast mich völlig falsch verstanden. Den Kindern zu “helfen” ist genau der falsche Weg, das ganze ist doch kein Kampf gegen die Polizei! Du sollst die Kinder nicht vor der Polizei “verteidigen” (die werden schon nicht umgebracht…), Du sollst sie beruhigen und aus dem Geschehen entfernen!

        Du kannst Dir sicher sein, dass es eine andere Wirkung hat, wenn ein erwachsener aus “den eigenen Reihen” sagt: “Kinder es ist gut jetzt, ihr solltet von dem Polizeiwagen runter, sonst werden die Polizisten euch mit Gewalt da runterholen” als wenn aus dem “feindlichen” Polizeilautsprecher tönt “Bitte räumen Sie das Gelände!”.

    • das mit den Kindern… ich will es fast als verzweiflungstat abstempeln.. doch kenn ich auch die schwaben… manche sind halt so “haja machma a schön audflug in schossgadde und demonstrieren da friedlich mit de andre leut…

      dennoch war das mist.

      was die jugendlichen angeht… ich werd in 2 monaten 18… und bin doch ein recht reifer Mensch.. Ich weiss zu 100% das ich mit 14+ nicht anders ragiert hätte als jetzt auch. und das hat 0 mit schlechtem Image zu tun, sondern einfach nur, weil ich ein sehr intressierter und kluger Mensch(selbstlob lololol) bin^^

      • Ich glaube Dir das, sonst hättest Du dir ja auch nicht meinen langen Beitrag interessiert 😉

        Und ich traue Jugendlichen durchaus mehr Verstand zu, als Ihnen von einigen Erwachsenen manchmal zugestanden wird.

        Dennoch ist es naiv davon auszugehen, dass Tausende Schüler wirklich auf die Straße gehen, um den Schlosspark zu schützen. (Und nicht etwa, weil alle Freunde da auch sind…)

        Ich bin auch ein kluger Mensch, das hält mich aber nicht davon ab, mit Freunden manchmal Dinge zu tun, die nicht so vernünftig sind, einfach weil sie cool sind und/oder Spaß machen 😉 Und gerade als junger Mensch ist es schwerer einzuschätzen, bei welchen “Aktionen” man eine Grenze überschreitet, die man besser gemieden hätte.

    • gewalt ist NIE EINE LÖSUNG UND SCHON ALLEIN DAS AUFTRETEN DER POLIZEI MIT DER GANZEN AUSRÜSTUNG Wie schlagstock …… ist eine Art zu zeigen,”wir wenden gewalt an”!
      und dieses Brutale vorgehen der polizei sagt schon einiges aus selbst in Berlin,Nürnberg…… ist es Meist die Polizei die aus einer Friedlichen Demo eine Demo der Gewalt macht ,damit sie was zum “arbeiten” haben.das habe ich oft genug gesehen ,leider!!!

  9. Ich krieg eine enorme Wut wenn ich sowas sehe, ich denke mal ich würd mich da auch kaum noch beherrschen können nach so langer zeit. Seit Wochen wird mit allen mitteln Demonstriert es wird alles versucht und unsere Politiker interessiert es nicht.

    Warum wird keine Abstimmung unter den Stuttgartern gemacht zu dem Thema ?
    Man sieht es doch das viele dagegen sind, wir leben in einner gottverdammten Demokratie wo darf das Volk entscheiden ?

    Diese Demokratie ist reinste Heuchelei, ja die Leute haben da Grund genug auszurasten und um ihr Recht zu kämpfen …

    Wenns keinen interessiert obwohl man Wochenlang friedlich Demonstriert,
    dann MUSS man dafür kämpfen.

  10. also wer sich genau mit S21 befasst, weiss das es ein reines Prestigeprojekt ist, welches einzig und allein den Köpfen des Projektes etwas bringt. Ich komme selbst aus Duisburg und habe aber auch Verwandte in Stuttgart und Umgebung.

    bsp: von meiner Oma aus habe ich gute 15min zum Bahnhof gebraucht. Natürlich durch den schönen Schlossgarten gegangen.

    Unter anderem deshalb kann ich alle Leute verstehen die an diesem Verhängnisvollen Tag dort im Park waren, um eben diesen zu schützen.

    Natürlich bin ich bestens informiert wie es auch ökonomisch mit diesem Projekt aussieht, aber das kann sich ja jeder denken…..

    In all den Jahren wo ich dort zu Besuch war, gab es nie auch nur entfernt Probleme mit dem vorhanden Bahnhof.

    Meine Tante geht JEDEN Tag dort demonstrieren. Wenn ich könnte würde ich jeden Tag mitgehen. Und was die Politiker abziehen ist ja sowieso der größte Mist. Statistiken und Warnungen von neutralen Quellen werden ignoriert. Das Volk wird schamlos ignoriert und belogen etc. pp. könnte jetzt hier ewig so weiter machen. Aber intressiert hier bestimmt die wenigsten von euch. Aber wenn doch. Informiert euch und unterstützt die Gegner. Weil Stuttgart wird von den Steuerzahlern (das seid IHR und/oder eure Eltern). Und selbst wenn die nicht mehr sind wird unsere (junge) Generation die Suppe löffeln dürfen.

  11. meiner Meinung nach, sind 90% der Leute die dort demonstrieren nur um Spaß zu haben, ich finde es gut das die Polizei so hart durchgreift, eine friedliche Demo war das bestimmt nicht….

    Und die geschichte mit den Rettungswagen klingt als hätte sie sich ein 6 jähriger ausgedacht…

    • Ja, Demonstrationen sind in aller Regel Veranstaltungen ungezwungener Heiterkeit, organisiert von den großen Spaßmachern der Szene mit dem Ziel gemeinsam mal richtig zu lachen!

      Es ist ja auch ungeheuer erheiternd in einer Menschenmenge zu stehen, von links und rechts Schalldruck auf’s Trommelfell gehauen zu bekommen, sich teilweise nur sehr eingeschränkt bewegen zu können und seine eigene Meinung nach Außen zu tragen!
      Mein Gott, was muss es dann erst für ein Freudiges und Witziges Ereignis sein, wenn man zum Beispiel in China demonstrieren geht? Hier feiert die Polizei ja schon super mit, in China gibt es dann wahrscheinlich gratis Kuchen vom Obersten Herren der dortigen Sicherheitskräfte.

      Was hier die furchtbar lustigen Boombox-Colawerfer mit Discokugel auf dem Dach nicht geschafft haben, wurde mit Lachgas aus den bösen und eigentlich auch viel zu ernsten Anwesenden herausgekitzelt. Manch einem sind vor Freude beinahme buchstablich die Augen aus dem Kopf gefallen.
      (http://bilder.bild.de/BILD/politik/fotos/2010/09/30/stuttgart-21/Stuttgart_2021_20-_20Proteste__17864493__MBQF-1285853790,templateId=renderScaled,property=Bild,height=349.jpg)

      Stuttgart 21, die größte Party in Deutschland. Geht alle hin!

      Vergesst den Kuchen nicht…

      • Ob du es glaubst oder nicht, und da hilft auch deine ganze Ironie nicht, es gibt Menschen die sich gerne prügeln. Und es gibt auch Menschen die sich gern mal an der Polizei abreagieren. Natürlich ist es traurig dass solche dinge wie sie dem mann wiederfahren sind passiert sind, aber leider muss man immer mit Kolleteralschäden rechnen

    • das ist doch wohl nicht dein ernst was sie da von sich geben oder?
      das ist voll der schwachsinn was sie da sagen , man hat viel gesehen und gelesen und daran ändert auch ihr total unnötiges komi auch nichts!!!!!
      sorry aber dafür habe ich kein ich wiederhole KEIN VERSTÄNDNISS

  12. Ich schätze beide Seiten sollten sich ein wenig beruhigen, aber im Grunde kann ich nur auf Highroller verweisen.
    Den Grund allerdings, den Grund der Demo kann ich verstehen.
    Sieben Milliarden Euro für einen Bahnhof ist sehr merkwürdig. (Vorallem in der Weltstadt(!) Stuttgart in der alle großen Events sind. Kennt man ja, Fashion Week Stuttgart, Olympia in Stuttgart,.. leider nein.)

  13. Ich selbst war nicht dort, jedoch hat mir ein Bekannter der dort war berichtet, dasses gaaanz anders abläuft wie es in den Medien und evtl auch in Youtubevideos gezeigt wird. Dieses Material kommt nur von einer der sich gegenüberstehenden Parteien. Da isses schon klar dass die aggressieven Demonstranten nicht gezeigt werden.
    Demonstrationen und Meinungsfreiheit sind gut, aber wenn die \Meinung\ mit Fäusten und Gewalt geäussert wird soll die Polizei das Recht haben soetwas abzubrechen.
    Und man muss auch bedenken, dass die Polizei in der Minderheit war, da können sie ruhig zu drastischen Methoden zurückgreifen um Unruhestifter zu neutralisieren, denn so eine Unruhe breitet sich wie ein Lauffeuer aus.

    • btw wenn man das Video von Steve objektiv betrachten würde könnte man es genauso “Polizei wird von wütender Menge überrant” nennen, und die Meinung der Masse wäre plötzlich eine vollkommen andere. Da sieht man mal welche Macht die Medien eigentlich über unsere Meinung haben

  14. Wie beseelt und unerfahren hier viele versuchen zu argumentieren, und wie einfach das ist ist, weit vom Ort des Geschehens entfernt in Mamas Schoß am PC.

    Egal wie man zur Sache S21 steht, das was da passierte war grauenhaft und unnötig. Die Polizei ist professionell geschult und die Polizisten reagieren übrigens nicht von allein, wenn viele hier denken sie hätte sich auch “nur” gewehrt. Polizisten agieren auf Befehle, und wenn an einer angemeldeten Schülerdemonstration _nicht_ mit Standarddeeskalation gearbeitet wird, dann ist etwas gänzlich falsch gelaufen im Konzept und der Befehlskette.

    Das Abstruße ist doch, würden diese Bilder aus Thailand, China oder Nigeria kommen, wär hier der Anteil der Bestürzung größer.
    Nur weil es “bei uns” “zu Hause” passiert, heisst es nicht das es nicht geradezu undemokratisch war, was da abgelaufen ist. Weil es bewusst herbeigeführt wurde, denn die Exeutive ist sich durchaus im Klaren wann sie was wie machen können.

    In vielen Medien bekommt auch die “Obrigkeit” den Vorrang für ihre Aussagen, wie z.B die Landesregierung, die Polizeiführung oder auch die Polizeigewerkschaft. Das ist aber nur EINE Seite, und nicht die Wahrheit, weil nur das oder das berichtet wird, und der Rest, die andere Seite, keine gewichtige Stimme aufbringt.

    Vergleicht mal die Situation wenn ihr euch alle verarscht fühlt, wenn in der Presse mal wieder Killerspiele allzu einseitig berichtet wird. Bei dem Thema haben hier im Blog ganz viele die gleiche Meinung.
    Und wenn aber etwas anderes politisch eingewirktes passiert, dann ist alles rechtens was der Staat von sich gibt? Bitte kurz nachdenken 🙂 (passend hierzu dieser aktuelle Artikel http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10014335/Polizei-sucht-bewaffneten-16-Jaehrigen.html)
    Unser lieber Wolfgang Bosbach von der CDU drischt ja auch beständig seine Phrasen, dreht und wendet das wie er mag, siehe http://blog.fefe.de/?ts=b258e2ca
    Den erwähn ich hier einfach mal weil er den Gamern durchaus bekannt ist. Vllt hat die Politik die Polizei im Schloßpark auch nur so brutal agieren lassen, weil die Schüler ja bekanntlich alle Zocker sind, könnten bei einer Demo Amok laufen 😉

    Man muss einfach mal erkennen dass das immer der gleiche politische Mob ist, der Scheiße baut, und sich nur aufgrund ihrer Position immer wieder und oft genug aus Situationen rauswinden kann. Und wer diese Leute nur aufgrund ihrer Position unterstützt (“Die Polizei hat recht, was soll die Demo da”), begreift einfach nicht die Tragweite (oder ist CDU Mitglied – was sich aber ja nicht ausschließt).

  15. Warum hat man nicht früher reagiert ?
    Antwort: man hat !!!

    Stuttgart 1997. Im Rahmen einer “Offenen Buergerbeteiligung” zu Stuttgart 21 kommt der Unmut vieler Anwesender zum Ausdruck, die sich sich um die Moeglichkeit eines grundsaetzlichen Buergerentscheides ueber das Projekt gebracht sehen.

    Schaut hin: http://www.archive.org/details/Stuttgart_1997&reCache=1
    Und dann behaupten man würd sich auf den letzten drücker erst dagegen wenden, ist nochmal der Schlag ins Gesicht.

  16. Da fehlt mir echt die Sprache, warum bloß schaffen es manche Menschen einfach nicht friedlich gegen etwas zu demonstrieren und dabei den Aufforderungen der Polizei Folge zu leisten?
    Wenn eine Menschenmasse dabei ist sich aufzuwiegeln oder schon aggressive Handlungen gegenüber Polizisten ausübt und statt sich zurückzuziehen und Platz zu machen, die Polizisten einkesselt und beschimpft. Was haben da bitteschön die Polizisten noch für Optionen, außer mit Gewalt die Demonstranten fern zu halten um sich zu schützen und ihre Pflichten zu erfüllen?

    • was haben die politiker für ein recht sich gegen das volk zu stellen, die diesen bau nicht wollen?
      ich finde es schön das sich endlich mal ein paar menschen aus unserem land zusammen schließen und der Politik mal zeigen das Sie sich nicht alles erlauben können.
      der einsatz der polizei is einfach übertrieben, gesehn wie die dem Jungen auf dem LKW das bein verdreht haben, einfach unnötig.
      aber der geistigehorizont is halt bei manchen einfach zu nieder und man kann nur nach befehlen handeln. vielleicht bist du ja auch einer von denen novem.
      mit solchen menschen kann man nur beileid haben und hoffen das sie irgendwann einsehen das sie für eine falsche sache arbeiten.

  17. An alle die auf die Demonstranten schimpfen, bitte mal über die Wörter nachdenken:

    Ziviler Ungehorsam, Widerstandsrecht, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Verhältnismäßigkeit

    Und auch darüber wo wir heute wären, wenn sich alle Menschen gehorsam an die Buchstaben des Gesetze gehalten hätten und zu was für Auswüchse blinder Gehorsam führte.

    Ich persönlich finde es eine Sauerei das mit Gewalt eine friedliche Demonstration aufgelöst wurde. Es erinnerte mich doch sehr an die Bilder von 89 aus Dresden. Hier ist der Staat eindeutig zu weit gegangen. Es ist auch traurig das von damals kein Stück gelernt wurde, der gleiche Kadavergehorsam wie eh und je. Und ja, Beleidigungen und Kastanienwürfe rechtfertigen noch keinen Einsatz von Schlagstöcken und Tränengas!

  18. Ich hoffe die Polizei greift auch weiterhin so hart durch wie in den letzten Nächten. Die Demonstranten haben nichtmal annähernd das Recht die Polizei (Die Ordnungshüter des Staates) mit Flaschen o.ä. zu bewerfen.

    Die Polizisten (Alles Mütter und Väter, und nicht wie die Demonstranten Opas und Omas (oder ALG II abhängige) riskieren wegen solchen Idioten ihre Gesundheit. Ich hoffe sie wehren sich adäquat.

    NATÜRLICH (!) immer mit dem Prinzip: Das mildeste Mittel zuerst.

    Aber sollte das mildeste Mittel nicht ausreichen, müssen die nächsten Mittel in erwägung gezogen werden (alias Tränengas/Wasserwerfer). Man kann natürlich nie verhindern, dass ein friedlicher Demonstrant dabei verletzt wird. Ich denke das tut jedem Leid. Aber die Polizisten müssen für Sicherheit für sich und der Allgemeinheit sorgen.

  19. Wir leben in einem Rechtsstaat und der Bau des Bahnhofs ist nun mal über Jahre hinweg gesetzlich legitimiert worden. Das ist zu tolerieren. Es ist wohl offensichtlich, dass die Demonstranten nicht nur friedlich demonstrieren, die haben völlig Bock auf Unruhe stiften, aber bloß mit der Polizei anlegen. Es ist der Job der Polizei den Weg in solchen Situationen frei zu machen und wer sich meint da quer stellen zu müssen, der weiß ganz genau, dass er sich mit der Polizei anlegt. Soll der Polizist sich beschimpfen, bedrängen und bewerfen lassen? Wo sind wir denn? Immer wieder dasselbe Rumgeheule. By the way, wurden die Kinder, die sich frecherweise auf das Führerhaus des LKWs gesetzt haben, nicht brutal runtergezogen, sondern ganz normal runtergehoben, aber hauptsache alles dramatisieren.

  20. Ich bin ein Stuttgarter und kann mich nur dafür schämen was diese Demonstranten abziehen. Ich hoffe die Polizei greift weiterhin so hart durch wie sie es in den letzten 2 Nächten taten. Einen Opa (70% der Demonstranten sind Rentner, die anderen 30% ALG II Empfänger(überspitztz dargestellt 😉 ) sollte man jedoch natürlich sofort einen Rettungswagen schicken, das kann ich bei aller Liebe nicht verstehen.

    Diese Projekt ist schon seit ewigkeiten durch die Stuttgarter und nach allen Regeln der Demokratie abgesegnet wurden. 5 Jahre lang hat man kein Wort von den “Demonstranten” gehört. Aber nun als es losgeht, zetteln sie ein “Krieg” in Stuttgart an.

    Es ist eine gefährliche Mischung aus “Profi” Demonstranten und älteren Herren und Damen die sogar noch ihre Kinder mitreinziehen (Ich denke ein 12 Jähriger hat noch keine groß durchdachte Meinung zu Stuttgart21). Wie kann man nur als Elternteil (oder Großeltern) Kindern mit zu einer so “hitzigen” Demonstration nehmen.

    Ich könnte noch sehr viel mehr schreiben, aber ich habe schon etliche Leserbriefe (die mehr Sachkenntnis und Qualität offenbarten als mein Post momentan 😉 ) an die Stuttgarter Zeitung geschickt. Ich habe eine riesen Resonanz immer bekommen. Was mich stolz macht. Denn ich will in einer Stadt leben, und in einem Bundesland, dass wie kein zweites für Fortschritt und Zukunft steht. Das ist Stuttgart und wird es auch hoffentlich immer bleiben!

  21. Mir ist zwar auch fraglich warum soviel Geld für so was unnötig ausgegeben werden muss.
    Jedoch sieht man auch wieder das viele einfach nur demonstrieren weils ihnen offensichtlich spass macht und es ihnen überhaupt nicht um die Sache geht.
    Wenn man sich auf fremdes Eigentum setzt braucht man sich nicht wundern das man dort entfernt wird genauso wie man sich nicht wundern braucht das wenn man jemanden die ganze zeit beschimpft der sich irgendwann wehren wird.

  22. …hat nicht einer der Foristen nicht unlängst den entsprechenden Artikel zitiert? “Alle Macht geht vom Volke aus.”

    Ich stimme einigen der Vorschreiber zu: Hier geht es nicht mehr (nur) um den Bahnhof. Hier wehren sich Bürger, die vor den Wahlen Lügen hören, an die sich danach keiner mehr erinnert. (Wahrscheinlich ist das auch der wahre Grund dafür, daß die Mediatheken der Rundfunkanstalten weg müssen – dort könnte man sich’s ja jederzeit wieder abrufen.) Hier wehren sich Bürger, die genug davon haben, daß sie eine Politik wählen, an die sich nach der Wahl keiner hält. Hier wehren sich Bürger dagegen, daß die politische Klasse eine Wahl für einen 4-Jahres-Freifahrtschein hält, in denen sie machen kann, was sie gerade will (z.B. einen Vertrag mit der Atomwirtschaft hinter verschlossenen Türen aushandeln, der auch gegen spätere Regierungswechsel immun sein soll, ohne Parlament – welch ein Skandal). Und es wehren sich Bürger, die ihre sogenannten Vertreter daran erinnern wollen, wen sie eigentlich vertreten sollen. “Die einzige Verfassung, die einen Politiker interessiert, ist die eigene finanzielle” – das ist ein sehr ungutes Gefühl in einer Demokratie. Und daß sich die eigene bürgerliche Klientel an den Protesten beteiligt, sollte für die Landes- wie auch die Bundesregierung ein Alarmzeichen sein. Selbst in Bayern kann man eine absolute Mehrheit verlieren.

    Die Legitimation dieses Projektes halte ich für sehr fragwürdig, wenn sie auf falschen Fakten beruht. Ich denke, daß die einzige Möglichkeit zu einem Dialog darin besteht, einen runden Tisch mit parallelem Baustopp einzurichten und die Fakten auf den Tisch zu legen. Keiner kann wollen, daß Geld unnütz verbrannnt wird oder daß es (weitere) Verletzte oder Schlimmeres gibt. Die Stimmung ist momentan zu aufgeheizt. Voraussetzung dafür ist allerdings die Bereitschaft zum (sachlichen) Dialog. Da habe ich noch meine Zweifel – ich fürchte, da wird noch mehr passieren, bis jemand den Mumm und das Rückgrat hat, den Baustopp anzuordnen. Es müßte doch eine Möglichkeit geben, das ohne Gesichtsverlust für einen der Mächtigen hinzubekommen – vielleicht fällt ja dem EBA etwas ein?

  23. Dass es bei den Protesten in Stuttgart am Donnerstag zu derart folgenschweren Auseinandersetzungen kam, ist auch der Polizeiführung zuzuschreiben. Sie zog die Absicherung einer Baumfällaktion auf den Vormittag vor – ohne zu berücksichtigen, dass zu diesem Zeitpunkt eine Schülerdemonstration unterwegs war.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,720844,00.html
    da liegt der epic fail, so kam der Stein überhaupt ins rollen

    • Genau so siehts aus! Entweder hat man das Aufeinandertreffen von Schülern und Räumung in Kauf genommen oder man war einfach schlecht abgestimmt. Keine Ahnung was davon schlimmer wäre!

  24. Ich finds unerträglich, wie massenhaft CDU und FDP Sprechblasen, die tatkisch messerscharf kalkuliert sind, von Halbinformierten aufgegriffn werden um damit gegen jeden der die schwarz-gelbe “Linie” verlässt wettern. “Berufsdemonstrierer”, wird wohl Unwort des Jahres. Kommt von der CDU. Ekelhaft wenn man das ständig in Kommentaren lesen muss.
    Jedes Argument lässt sich gut aufdröseln, zB das mit angeblich 20 Jahre keine Reaktion aber am letzten Tag. Für den Vorwurf reicht ne Überschrifft. Ihn zu wiederlegen, wird dann schon Recherche und deutlich mehr Text. Aber man wird fündig.
    Egal, die Message ist jedenfalls angekommen. Liebe Deutschen, nun wisst ihr was passiert, wenn man zB bei Bankenrettung oder Ähnlichen im großen Stil auf die Straße geht.

  25. ich sag dazu nur eins ….

    Böhse Onkelz Lied : Deutschland im Herbst

    hört es euch mal an passt sehr gut für die dumme Poletik …..

  26. Das ganze auf eine X-belieben Videokamera aufgenommen auf Youtube publiziert und schon hat man seine Hass Parole.
    Und keiner hat aber den Moment aufgenommen wo der Polizist das Pfefferspray benutzte oder war es am Ende doch ein Demonstrant.

    Das ist nun mal Der Bullshit der Demokratie mit dem man sich Rum schlagen muss.
    Am ende werden sich die Bauarbeiter freuen, das sie wegen Einstellung des Projektes , keinen Job mehr haben.
    Und Geld ist ja so ein Interessantes Gut das man sich auf solche Belanglosen Sachen Stürzten mussten, nur das wo die Kohle Richtig Falsch verteilt wird, ist keiner zu finden der was tut.

  27. Der Mob provoziert das ganze doch, um es eskalieren zu lassen.Jedes Mal das gleiche! Das Video spricht eindeutig für die Bullen, ich hätte da als Bulle auch nciht anders gehandelt. Der Mob macht ‘n harten um stellt dann wieder Videos der bösen bösen Bundespolizei ins inet. Die wissen doch ganz genau, dass es einen vor’n Latz gibt, wenn Sie die Bullen in die enge treiben.

  28. Ich find die Stelle lustig wo die 3 kiddies auf dem Polizeiauto sitzen, die Polizisten sie dann runter zeeren und ü eine Frau immer schreit: “Das sind doch noch Kinder!”
    Denn ich sehe nicht das die Polizisten diese Kinder sonderlich unsachgemäß behandelt haben, auch schläge, tritte oder den Einsatz von Tränengas gegen die 3 konnte ich nicht sehen.
    Sie wurden sogar extra langsam nach unten gelassen damit sie sich nicht verletzen.
    Ganz ehrlich. An meiner Früheren Schule haben sich Tag für Tag schlimmere Szenen abgespielt.
    Wenn ich also wählen könnte zwischen: A. mich von Polizisten von deren Wagen zeeren zu lassen oder B. mich aufm Pausenhof zu prügeln. Würde ich A vorziehen.

    Desweiteren. Ja es war eine geplante Protest aktion von Schülern.
    Aber: Es waren wohl nicht nur schüler und Rentner, da waren noch mehr. Und wie man sehen kann sind die nicht gerade zimperlich gewesen.
    Die Kinder und Rentner sind halt so gesehen zwischen die Fronten geraten.
    (Wobei einige Jugendliche auch vorne mit dabei waren und sich mit der Polizei angelegt haben, also für die selbst Schuld.)

  29. was ist eigentlich mit den Leuten die FÜR den Bahnhof sind. Sollen die jetzt auch auf die Straße und gegen die Demonstranten demonstrieren. Wenn die demonstranten das Recht haben sollen den Bau zu blockieren haben die Befürworter dann das Recht das Feld freizuräumen?

    Warum haben die die jetzt Demonstrieren nicht schon vor über 5 Jahren damit angefangen sondern erst jetzt? wenn ihnen diese Fläche so wichtig ist warum merken sie dann Jahrelang nicht das sie “zerstört” werden soll?

    Was soll die Exekutive denn tun wenn die Bürger ihren Forderungen nicht folge leisten? das Aktzeptieren und weggehen? nicht gegen etwas vorgehen wenn dies Bedeuten würde man müsse Gewalt anwenden? wo kommen wir denn da hin?

    Wenn Polizisten Leute wegtragen, mit Wasserwerfern schießen und Tränengas einsetzen, wo macht sie das dann bitte so schlimm wie die “SS”? Wenn Leute das Verhalten der Polizei verstehen oder gutheißen, wieso sollen sie dann die Hakenkreuze wieder rausholen? wo stehen wir denn bitte vor der Gefahr wieder in ähnliche Situationen wie im Dritten Reich zu kommen?

    Was für Eltern nehmen eigentlich ihre kleinen Kinder auf Demos mit bei denen fast sicher ist das es zur eskalation gibt und welche Eltern bringen ihre Kinder nicht in Sicherheit wenn die Polizei mehrmals darauf hinweißt das sie Gewalt, Wasserwerfer und Tränengas einsetzen wenn die Demonstranten nicht das Feld räumen?

    Was hätte die Polizei denn eurer Meinung nach machen sollen?

  30. @guglhupf
    warst du da ?
    ach nein ?! dann guck dir ALLE videos an (z.b. wie nen polizist einfachma das pfefferspray übern kopf hält und in die menge “reinbratzt”) oder wie wärs denn mit dem bild wo sie nem alten mann das auge mittem wasserwerfer rausgeschossen haben ?

    LIES! dir die berichte durch – donnerstag abend wurde in den nachrichten noch fälschlicherweise behauptet demonstranten hätten mit steinen geworfen -> 10min nach den nachrichten wurde diese meldung vom BW innenministerium dementiert!
    guck dir an wie marietta slomka erst rech und dann mappus verbal auseinander nimmt:
    http://youtu.be/qJwxe-l93vg
    http://youtu.be/PoK9954CEXU

    es gab keinen schwarzen block und keine chaoten. das war eine demo die durch alle alters und durch alle ständeklassen ging.
    im übrigen gehts schonlange nichtmehr um “ein paar bäume” (die übrigens wahrscheinlich 20 mal so alt sind wie du), es geht einfach um einige menschenrechte die in deutschland wohl nichtmehr selbstverständlich sind.

    ich war heute auf der solidemo potsdamerplatz in berlin und als ich eine polizistin auf stuttgart angesprochen hab hatt sie mit erstickter stimme gesagt das sie sich für ihre kollegen schämt und is mit tränen in den augen abgehauen. selbst die beamten hier waren alle sichtlich geschockt.

    und wenn du jetzt immernoch nichts verstanden hast geh zurück ins internierungscamp deiner jungen union und werd ein überzeugter christ”demokrat”.

  31. Ich weiß nicht wirklich was ich davon halten soll. Ich kenne nur die Medienberichte und wir wissen ja alle das da gern mal manipuliert wird. Aber!!!!! Diese Geschichte mit dem alten Mann und das keiner einen RTW rufen wollte ect. die is von vorn bis hinten beschiss. Ich habe jahrelang im Rettungsdienst gearbeitet und niemand!, ich wiederhole es gern, niemand! aus diesem Berufsfeld verweigert so seinen Dienst. Das hätte massive Konsequenzen, angefangen vom Jobverlust, bis hin zur Gefängnisstrafe. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das mehrere Leute sowas riskieren.
    Ansonsten hoffe ich das das alles ein gutes Ende nimmt. Wir konnten vor 20 Jahren auch Gewaltfrei demonstrieren.

  32. Also meiner Meinung nach und nach der des Gesetzes hat die Polizei absolut korrekt gehandelt. Die meisten Leute hier schimpfen gegen die Exekutive und ihr handeln obwohl sie gar nicht selbst dabei gewesen sind. Diese Leute haben ihr Wissen nur von den Medien die auch nur berichten, dass friedliche Domonstranten mit Tränengas und Knüppeln misshandelt werden. Von der Mehrheit des Aggressieven und Steine werfenden Pöbels wird natürlich nicht berichtet. Es werden nur weinende Rentner und Kinder gezeigt die dem Zuschauer ein falsches Bild der Demo vermitteln um ihre Meinung zu beeinflussen. Natürlich ist es schlimm dass eben auch solche Leute getroffen werden aber aussergewöhnliche Situationen erforden nunmal ausergewöhnliche Massnahmen, und mit Kolleteralschaden muss man immer rechnen..

    • Es ist halt mittlerweile schick und gesellschaftlich akzeptiert die Polizei anzugreifen (verbal und körperlich). Jeder will mal austeilen, wie bei eine Schießbude, aber bekommt man das Echo ab wird geheult. Eine scheußliche Entwicklung. Zeig Anstand und Respekt gegenüber der Polizei und Du bekommst es auch zurück (Ausnahmen bestätigen leider die Regel, aber schwarze Schafe gibt es überall).

  33. Was mich bei allen Videos wo es angeblich um Polizeigewalt geht immer derbst ankotzt, ist die Tatsache das es immer heißt, scheiss Bullen, haben angefangen usw.
    Ich will nicht verschweigen, daß es bei den Polizeibeamten schwarze Schafe gibt, sehr schwarz sogar, gleiches gilt aber auch immer für die Gegenseite.
    Betrachtet man diese Art von Videos vor diesem Hintergrund, bleibt folgendes zurück: “Wiederstand gegen die Staatsgewalt (trotz versuchen Leute vorsichtig wegzutragen, wird sich festgehalten und sich mit leibeskräften gewehrt), Beleidung (Scheiss Bullen etc.), Provokation (absichtliches im Weg stehen etc.), Wurfgeschosse, Handgreiflichkeiten usw.”
    Man muss es auch mal von der Seite sehen, diese Polzisten haben auch Familien denen sie versprochen haben heil und gesund nach Hause zu kommen. Und sobald meine Gesundheit auf dem Spiel steht, würde ich auch nach dem Prinzip gehen, lieber er als ich. Diese Demonstranten müssen nicht vor Ort sein, die Polizei schon.
    Wenn zum wiederholten Male aufgefordert wird den Platz zu räumen, dies aber nicht getan wird und dann auch noch widerstand leiste wenn ich weggetragen werden soll, ja was sollen Sie denn bitte machen, die Leute da sitzen lassen und mit nem Panzer rüber ? Einige sollten bestimmte Sachen mal von beiden Seiten betrachten und nicht immer auf den Zug gegen Polizei aufspringen.
    Zu Stuttgartspeziell: Ihr wollt was tun ? Geht wählen ! Denn dort fängt der ganze Mist von Stuttgart 21 an und nicht bei der Polizei, die VERPFLICHET ist Plätze zu räumen. Die Polizei ist nunmal das Gewaltrinstrument des Staates, ergo von Frau Merkel und Co. Demonstrieren ist in Deutschland ein Grundrecht und ein wichtiges dazu, aber der Staatsmacht nicht folge zu leisten ist nunmal kein Grundrecht, sondern eine Pflicht, zu deren Durchsetzung die Staatsmacht auf Gewaltanwendung zurückgreifen kann und wird. Wenn euch das nicht passt, wandert aus ! Das ist nunmal gesetzlich veränkert. Und wenn ich dann sonne scheisse bei kick-ass.net lese wie öffentliche Folte usw., da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Zum Glück sind nicht alle so, siehe Beispiel Kommentar Nr. 5 bezüglich der eigenen Erfahrung im Park, so und nur so hat man zu reagieren, wenn Gewalt forciert werden soll, dann eskaliert es auch nicht.

  34. Ich wohne in der Gegend von Stuttgart und solangsam nerven diese Demonstrationen wirklich, ich kenne viele die gehen nurnoch des demonstrierens willen, wie inne Disco oder sonstwas, ist halt was los und macht Spaß…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here