TEILEN

Die T-Shirts muteten martialisch an: Ein Totenkopf und die Aufschrift “Hardcore Rebellen – National und Frei” zierten das schwarze Hemd. Da griffen viele Neonazis gerne zu, als die Shirts am vergangenen Samstag beim rechtsextremen Musikfestival “Rock für Deutschland” in Gera verschenkt wurden […] Allerdings dürfte manch Rechtsextremer daheim nach dem ersten Waschgang ziemlich überrascht gewesen sein. Denn der Totenkopf war verblasst, vom “Hardcore Rebellen” nichts mehr zu sehen. Stattdessen stand da plötzlich auf dem Stoff: “Was dein T-Shirt kann, kannst du auch – Wir helfen dir, dich vom Rechtsextremismus zu lösen” […] Exit habe es mit Hilfe der T-Shirts geschafft, das Anliegen der Initiative direkt ins Milieu hineinzutragen.

Tolle Aktion, tolle Idee! Passt nur bei der Gamescom auf, liebe Leute, nicht dass Ihr nachm Waschen plötzlich “Buffed”-Shirts tragt…

Danke an Marc für den Link!

Quelle: Spiegel.de

43 KOMMENTARE

  1. ich persönlich finde es völlig sinnlos solche aktionen zu starten, da ich nicht denke das diese aktion dazu diehnte um rechtsextremen aus der szene zu helfen, sondern eher als provokation gegenüber den “NAZIS”. Und mehr haben sie damit auch nicht erreicht, wenn die “NAZIS” sich dafür evtl rächen sollten denn ist das geschrei wieder groß! warum lässt man die rechte szene nicht einfach in ruhe?! jeder macht sein ding und wenn es denn wieder heißt eine Regierung zu wählen, denn macht man sein kreutz an der richtigen stelle und wolla hat man eine aus dem Volk gewählte Regierung. Wenn das volk die npd will den wird die npd gewählt, will das volk die linke denn wird die linke gewählt. Das nennt mann denn Demokratie, fast alle sind glücklich und man muss kein geld mehr für schwachsinn rauswerfen und sich nichtmehr das dumme gelaber hirnloser “NAZIS” und “ANTIFASCHISTEN” anhören.

    Freiheit für die Kurve, das die Kurve wieder Lebt!
    Freiheit für jeden der gern zum Fußball geht!

    • Die Aktion richtet sich weder gegen die NPD noch gegen die Nazis. Es ist eine gelungene Werbeaktion für “Exit”. Es gibt Leute die aus der rechten Szene aussteigen wollen, aber Angst davor haben. Weil sie keine anderen sozialen Kontakte haben, weil man auch manchmal um seine Gesundheit fürchten muss.
      Exit hilft diesen Menschen. Wenn man aus der “linken Szene” aussteigen will, hat man sicher ähnliche Probleme mit dem Freundeskreis, aber bestimmt weniger Grund Angst um sein Leben und seine Gesundheit zu haben. Ist jetzt nicht empirisch belegt…

      • Nazis bla Nazis bla …… Anstatt die Leute immer nur als Nazis abzustempeln solltet ihr euch mit dem Thema ma ernst befassen und euch mit Leuten unterhalten die Hirn im Kopf haben.

        Allein scho das Wort Nazi.. einfach nur lächerlich. Die heutigen Nationalen haben nichts aber absolut rein gar nix mit Nazis zu tun. An einigen Kommentaren hier sieht man deutlich wie die durch Medienhetze vorangetriebene “Multi Kulti Umerziehung” schon fast gegriffen hat. Echt Schade!

        PS: Keiner der heutigen Nationalen will das System zurück was früher geherscht hat und keiner mit ein bissel Hirn im Kopf verherlicht Leute wie Adolf Hitler nur mal so am Rande.

    • Dem ist nichts hinzuzufügen.
      Ich danke für dieses Kommentar, bringt etwas Niveau in diese “Höhöhö nazischweine, höhö” Diskussion.

    • “Zwar bringe die Aktion keinen Rechtsextremisten dazu, seine fremdenfeindliche und antisemitische Ideologie von heute auf morgen zu überdenken. Aber unser Name speichert sich in den Köpfen ab. Und wenn dann irgendwann mal einer darüber nachdenkt, die Szene zu verlassen, wird er sich an uns erinnern”

      Man sollte den ganzen Text lesen.
      Einfach wegschauen hat bis jetzt noch nie geholfen(egal ob Links oder rechts)

  2. Da muss man wirlich erstmal drauf kommen.

    Steve, machs andersrum und verteil buffed oder WoW Shirts die nach dem Waschen einen Lichkingaufdruck haben 😀

  3. Ich denke wohl eher, dass die Spitzen dieser Organisationen raffinierte, gebildete Menschen sind. Die meisten Neonazis sind schlicht und ergreifend dumm. Anders kann ich mir nicht erklären wie man dieser Ideologie folgen kann.

  4. Das gute daran ist, dass es konstruktiv ist und die Ziele individuell und nicht alle zusammen erwischt (jeden erst zuhause, nicht schon auf dem festival). So hat das ganze größere Erfolgschancen als ein “Nazis sind scheiße”-Shirt vor Ort anzuziehen. Fichgut!

  5. Man ist ja versucht, einfach nur über die Nazis mitleidig zu lachen. Das Problem ist nur, dass einem irgendwann das Lachen im Halse steckenbleibt, wenn man sich nicht mit ihnen und ihren Ideologien auseinandersetzt.

    Vereine wie Exit haben das jede Hochachtung verdient, und für die Aktion gibt’s glatte 10 Punkte.

    Und trotzdem sollte etwas Humor nicht fehlen: http://www.youtube.com/watch?v=u50UBd1EiYc

    Beste Nazi-Verarsche ever!

  6. Buffed T-shirts würden sich nicht beim Waschen verfärben also wirklich…
    Buffed T-shrits verfärben sich natürlich durch nerd-schweiß.
    (Als ob die sich oder ihre Sachen waschen würden :b)

  7. Und hier eine Nachricht an die Rechteadresse. LECKT UNS AM ARSCH SONST GIBTS AUF DIE FRESSE!
    Zitat Böhse Onkelz , Ohne Mich 1998

    • Jaja die Onkelz… früher waren die auch mal anders drauf nur so am Rande. Erst ma schlau machen über diverse Bands und dann son Müll Posten.

      Geldgründe und Medienhetzerei waren der einzige Grund für solche in kürzester Zeit veränderten Texte und mehr nicht. Die haben halt begriffen das man auf der Schiene mehr Kohle machen kann….. leider

  8. Das ist doch mal ne richtig gute Sache! am nächsten Tag hat man dann auch gesehen, wer lesen kann und wer nicht 😉 …bei den Nazis warscheinlich die wenigsten

    • Dummerweise dürften viele Neonazis gar nicht so dumm sein, sonst könnte man besser rechtlich gegen ihre Organisationen vorgehen. Lustig wäre es aber trotzdem, die paar Deppen zu sehen, die das gewaschene Shirt noch anziehen. 😀

      • was ich noch besser fänd, wenn man einen mit nem t-shirt sieht wo das original noch drauf ist, dann wäre das das Zeichen : Nazis können keine Wäsche waschen 😉

      • Die Breite Masse der Rechtsextremen kann man durchaus als dumm und schlecht gebildet beschreiben, allerdings sind die Führungskader der rechten Organisationen relativ gebildet (gebildet ist ungleich Intelligent), zumindest fachlich.

    • Dadurch ändert sich auch nix. Das liest sich hier zwar schön.
      Aber keiner der von der Sache überzeugt ist wird wegen so einer aktion seinen glauben wegwerfen und zum “demokratischen Bürger”.

    • Die Linksextremen auch gleich hinterher 😀

      @ Karmoth: Ich will dich mit dem Post in keinster Weise angreifen oderso. Das fiel mir nur bei deinem Post einfach ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here