TEILEN

Dieses Mal geht es um einen umstrittenen Auftritt des bekannten Autoren Henryk M. Broder. Der Journalist der „Welt“ hielt am Dienstag auf Einladung eine Rede vor der AfD-Fraktion im Bundestag […] Und natürlich für Gesprächsstoff gesorgt: Denn Broder ist nicht nur Publizist, sondern auch Jude. Versucht sich die AfD, die wiederholt mit verharmlosenden Sprüchen zum Holocaust aufgefallen ist, durch dieses Bild reinzuwaschen?

Mal wieder viel Drama um die ganze Sache. Broder selbst rudert bereits zurück…

„Vor meiner Rede ist ein Foto entstanden, auf dem zu sehen ist, wie Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, mich umarmt. Dieses Bild ist von der AfD in den sozialen Medien verbreitet worden. Es wäre richtig gewesen, sich der Umarmung zu entziehen. Als Journalist sollte man auf Distanz zu Politikern und Politikerinnen achten. Es gibt freilich keinen Grund, aus dieser Umarmung weiter gehende Schlüsse zu ziehen. Ich bitte um Entschuldigung und gelobe, bei der nächsten Gelegenheit vorsichtiger zu sein.“

Ich selbst weiß nicht so richtig, was ich davon halten soll. Um ehrlich zu sein, kenne ich den Kerl nicht mal. Daher lasse ich mal einigen Promis in den sozialen Netzwerken das Wort…

Quelle: Watson.de

19 KOMMENTARE

  1. Natürlich Filter ich meinen Medium Konsum, gibt ja genug Schwachsinn da draussen. Wenn mir dann bei anthropologisch verursachtem Klimawandel Leugnung oder vergleichen mit Hamstern die gerne Giraffe wären Fragezeichen kommen, schein ich auch ganz gut damit zu fahren.

    • Nu hab ich sie gelesen, was -da hast du völlig Recht- grundsätzlich eine gute Idee ist. Aber ehrlich gesagt hätte ich jetzt gerne meine Zeit zurück…das war eine starke Mischung aus dröge und Nichtssagend, mit ganz viel Allgemeinplätzchen. Yay.

  2. Da spricht jemand von antimuslimische Ressentiments, nur sind es keine Ressentiments wenn man die Ressentiments in einem Buch mit dem Wort Koran nachlesen kann.

    Außerdem der Broder bedient sich wirklich teilweise von den Thesen die auch die AFD vertritt, aber was solls? Ich denke nicht das Weidel, Gauland und die oberen wirkliche Rassisten sind, die sprechen einfach Dinge an die stimmen, und die auch viele Menschen so denken.

    Also selbst wenn ich es verstehen kann das solch ein Bild als Journalist nicht geht, verstehe ich trotzdem nicht wieso es nur bei der AFD immer solch einen Aufschrei gibt.

    Wo ist der Aufschrei das eine Bundestagspräsidentin, mehrere Ministerinnen, und große Teile der SPD und der Linken, gerne Aufrufe unterstützen die AFD auszugrenzen, die Politiker zu überfallen etc. Da sagt kein Schwein etwas, und nicht gegen Hamburg mit Bürgerkriegsähnlichen Szenen gemacht von der Antifa die auch von den oben genannten Politiker unterstützt werden. Aber bei der AFD immer die Nazi-Keule rausholen ohne zu erwähnen das die Linken selber nichts aus der Geschichte gelernt haben, denn Hitler kam erst an die Macht als Linke und Rechte sich Gefechte geliefert haben in den Städten, und die Leute dann Hitler gewählt haben. Und sorry aber sowas wie Hamburg sieht man nur bei Linken, die auch den Staat abschaffen wollen genau wie viele ultra Rechtd

    • Ich mag es, wenn du über die NS-Zeit redest. Hat nicht viel mit der Realität zutun, aber ich mag es.
      Und du wirst auch weder Unterstützung für Aufrufe zur Gewalt gegen die AfD, noch Zustimmung zu den Krawallen in Hamburt von „mehreren MinisterInnen und großen Teilen der SPD“ finden. BundestagspräsidentIn wohl auch nicht, außer Petra Pau hat was sehr dummes gesagt, würd mich aber überraschen. Selbst in der Linkspartei wirst du in den gemäßigteren Kreisen sicher keinen Support für irgendwelche Gewalttaten finden, obwohl ich da natürlich nicht die Hand für „alle“ ins Feuer legen mag.
      Wer ernsthaft denkt, linksorientierte Menschen (und das reicht hier schon den mittigsten SPD’lern bis hin zum Erzkommunisten der MLPD) werden in Deutschland nicht kritisiert, guckt aber doch schon sehr gezielt und geübt weg.

    • „Ich denke nicht das Weidel, Gauland und die oberen wirkliche Rassisten sind, die sprechen einfach Dinge an die stimmen, und die auch viele Menschen so denken.“

      Ich wiederhole mal ein paar Dinge die von den genannten Personen so geäußert wurden.
      „Messermänner“
      „Kopftuchmädchen“ – Funfact, grade in den osteuropäischen Ländern tragen besonders ältere, aber auch strenggläubige christliche Frauen ebenfalls Kopftuch.
      „…die barbarischen, muslimischen, gruppenvergewaltigenden Männerhorden..“
      Oder ganz trauriges Beispiel, nachdem mehrere Menschen zu Tode kamen Twitterte Frau von Storch dass „wieder eine dieser Zeitbomben hochgegangen“ sei. Der Täter war Deutscher, ohne Migationshintergrund oder ähnliches.

      Es tut mir leid, ich möchte niemandem auf die Füße treten, aber ich sage, wer meint dass Personen die solche Aussagen raushauen nicht rassistisch sind, der sympathisiert offensichtlich mit solchen Aussagen und hat bloß angst sich zu outen.

    • Junge Junge Junge, so viel geballtes nicht Wissen in einem Kommentar. Also:
      1. Die SPD hat damals unter Führung von Olaf Scholz den Polizeieinsatz bei G20 zu verantworten der ziemlich gnadenlos alles und jeden niedergeprügelt hat.
      2. Die G20 Gegner die vor Gericht gestellt wurden haben alle deutlich überzogene Freiheitsstrafen zur Abschreckung bekommen.
      3. Hitler kam nicht an die Macht weil die linken und rechten sich Schlachten geliefert haben, sondern weil alle Linken entweder im Gefängnis saßen oder bereits ermordet wurden. Fun Fact: Die Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg geht auf eine Kooperation des SPD Mannes Noske mit rechten Paramilitärs zurück.

  3. Ich hab nicht die geringste Ahnung wer das ist, aber wenn Alice Weidel dich so glücklich knuddelt, musst du auf die eine oder andere Art ganz unten angekommen sein. Dazu passt jedenfalls sein Gesichtsausdruck…

  4. In den letzten Jahren war Henryk Broder einer der wenigen etablierten Journalisten, der sich eine kritische Distanz zur Mainstreampolitik bewahrt hat. Das bedeutet nicht gleichzeitig, dass er auf Kuschelkurs mit der AfD gegangen wäre, aber natürlich gibt es innerhalb der Kritik viele Parallelen.

    Insbesondere hat Broder nicht vorbehaltlos in das Refutschi-Welcome-Geschrei eingestimmt, sondern einen nüchternen und damit automatisch kritischen Blick auf den Islam behalten.

    Und dass Broder Jude ist, ist eine Neuigkeit für mich. Ich lese Texte, nicht unbedingt Lebensläufe. Ohnehin ist es gaga, der AfD Judenfeindlichkeit zu unterstellen. Im Gegenteil: Meines Erachtens schließen sich Judenfeindlichkeit und Islamkritik gegenseitig aus. Hofiere ich den Islam, hofiere ich seinen inhärenten Judenhass. Das würde der linke Mainstream zwar nicht zugeben, sie leugnen auch nicht den Judenhass im Islam, sondern sie relativieren ihn wie üblich: „Es gibt auch Deutsche, die Juden hassen (ja, aber halt 0,8% statt 80% Moslems!)“.

    Anyway, der Fakt, dass seit 2015 verstärkt Juden aus Deutschland nach Israel auswandern, dürfte deutlich mehr mit Merkels Gästen als mit der AfD zu tun haben. Nicht umsonst gibt es den Verband „Juden in der AfD“ … nichts schließt sich weniger aus als das Judentum mit einer AfD-Mitgliedschaft.

      • Auf Argumente von kinki eingehen? nicht Check
        Diese ggf. sogar sachlich widerlegen? nicht check
        Jeden Kommentar von Kinki schlecht reden nur weil er von Kinki kommt, anstatt den Inhalt zu bewerten? Check

  5. Abseits aller abstrusen Inhalte eines Henryk Broders (der wie Matthias Mattusek schon vor Jahren ins geistige Nirvana abgedriftet ist), bleibt eine Sache, die der letzte von dir gezeigte Tweet thematisiert:

    Wie würde sich die AfD, wie würden sich Meuthen, Gauleiter und Schwester Weidel aufführen und geifern, wenn ein Fraktionsvorsitzender einer anderen Bundestagsfraktion einen Journalisten so in den Arm nimmt… #luegenpresse #systempresse #altparteien #relotius-presse

    • Ich vermute, die Reaktionen würden gemäßigt ausfallen. Wir „Verschwörungstheoretiker“ gehen doch sowieso davon aus, dass Presse und Altparteien in trauter Zweisamkeit kuscheln, wo wäre da also der Nachrichtenwert?!

        • Nicht immer, wenn ich antworte, ist es ein Konter!

          Das war eine sachliche Überlegung meinerseits. Ich erinnere mich ganz dunkel daran, dass schon in den 00er-Jahren Medienmenschen auf Geburtstagspartys von Spitzenpolitikern eingeladen waren, deshalb erkenne ich darin wirklich keine Nachricht.

          Ob man den Medienmenschen deshalb gleich umarmen muss, sei einmal dahingestellt. In diesem Fall können wir aber immerhin jede körperliche Anziehungskraft ausschließen! 😉

  6. Allein schon das der Kommentar Bereich von welt.de Broder dafür und für seine Rede abfeiert sagt alles. Lies dir die Rede mal durch oder schau sie dir an. Er hat mit einigem recht, aber sorgt bei mir auch für viele Fragezeichen.

    • Die Rede ist durchsetzt mit Spitzen gegen Rechts UND Links.
      Fragezeichen bekommt da wirklich nur jemand, der nur gefilterten Medienkonsum genießt.

      Für mich war die Rede überragend, da sie sowohl der AfD den Spiegel vorhält, als auch den anderen Parteien und deren verlogenes Verhalten. Über die etablierten Medien muss man glaub gar nix mehr sagen, da wünscht man sich ja teilweise die DDR-Sendungsmacher zurück, so wird inzwischen gelogen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here