TEILEN

Die meisten Social-Media-Plattformen haben Donald Trump verbannt – nun nimmt der Ex-US-Präsident die Sache selbst in die Hand. Ein neues Blog-Tool soll ihm die Kommunikation mit seinen Fans möglich machen. (Via)

Und dafür hat er jetzt ein halbes Jahr gebraucht? Für diesen super simplen Blog im Twitter-Stil? Und schön mit fetten Social Media-Icons, damit die hirnlosen Trump-Zombies den Mist für ihn in die sozialen Netzwerke tragen. Ich bin sehr gespannt, ob die „Amerikaner“/Republikaner wirklich so dumm sind, ihn in vier Jahren wieder für das Präsidenten-Amt antreten zu lassen…

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von player.twitch.tv zu laden.

Inhalt laden




Anzeige

4 KOMMENTARE

  1. Wieso ist auf der Seite mehrfach von „Präsident Trump“ die Rede? Ist er noch im Amt? Hab ich was verpasst?

    • Ehemalige US-Präsidenten werden ihr Leben lang mit Präsident angesprochen. In Deutschland ist es mit Bundespräsidenten übrigens ebenso.

    • 1)In seiner Weltsicht „ja“
      2)Die Amerikaner reden ihre Präsidenten, glaube ich, immer auch weiterhin als „Mr. President“ an.

    • Präsidenten a.D. Bzw. Amtsträger werden weiter so angesprochen. So ist Frau Merkel auch nächstes Jahr noch Frau Bundeskanzlerin, oder Herr Wulff ist heute noch Herr Bundespräsident, genauso wie Obama noch Mr. President ist.

      Bei Trump mag das aber auch dran liegen das er Biden ja nicht anerkennt und die Wahl sowieso haushoch gewonnen hat. 😁

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here