TEILEN

China will bis 2020 ein Punktesystem einführen, um seine Bürger umfassend zu bewerten. Die Noten entscheiden, ob jemand einen Job bekommt oder mit dem Flugzeug reisen darf. Für Deutschland ein Horrorszenario. Viele Chinesen finden das System richtig gut.

Auch wenn dieses System seine Bürger dazu ermutigt, Gutes zu tun (gibt Extrapunkte), ist es ein massiver Eingriff in die Privatsphäre…

Der Zentralcomputer sammelt Daten von 50 Behörden. Er vergibt Pluspunkte für gewolltes Verhalten. Und er zieht Punkte ab, wenn Menschen irgendwie abweichen und gegen Regeln verstoßen.

Für mich ein absolutes Horrorszenario: Mehr George Orwells “1984” geht nicht. Geil ist auch, dass die Chinesen aus dieser Region es scheinbar alle gut finden…

So beurteilt die Krankenhausangestellte Lu Qunying das System positiv. “Es ermutigt, Gutes zu tun”, sagt sie, während sie im Bürgeramt steht. “Wir brauchen Vorschriften oder ein System, um die Menschen zu überwachen.” Gerade weil China noch nicht so weit entwickelt sei. Überhaupt: “Die Stadt ist jetzt sauberer.”

Wenn die Chinesen eine solche Form der Überwachung auch noch angemessen finden, haben sie es wohl auch nicht besser verdient. Auf der anderen Seite traut sich da vermutlich auch niemand, Kritik zu üben – sonst gibt es nämlich ordentlich Punktabzüge…

Quelle: T-Online.de

16 KOMMENTARE

  1. Haben wir in Deutschland doch auch schon wenn man seine Meinung oder Fakten kundtut wie der Leiter der Essner Tafel sieht man ja was hier passiert

    • Stimmt, oder wenn man so wie Die Partei der Meinung ist, die Abgeordneten der AFD am nächsten Laternenpfahl aufzuknüpfen, wird das direkt mit einer Strafe und Sprachverbot belegt. Armes Deutschland. Zensur pur.

    • Wir haben ein öffentliches Meinungsbild und kein staatliches Punktesystem. Der Leiter der Essener Tafel hat immer noch alle seine Rechte und darf im Rahmen des Gesetzes tun und lassen was er will, der Staat verweigert ihm keine Leistungen.
      Ob jemand eingestellt wird, ist immer noch Sache der Arbeitgeber persönlich, nicht durch einen “Apparat des Staates” gesteuert/beeinflusst.
      Ich sehe hier nicht viele Gemeinsamkeiten.

  2. Natürlich finden die „ausgewählten“ Befragten das gut wenn man öffentlich etwas negatives zum Kurs der Partei sagt bekommt man in totalitären Staaten schnell Probleme, hatten wir hier doch auch schon alles…

  3. Dazu würde ich dir Steve aufjedenfall mal die entsprechende Black Mirror Episode die hier schon genannt wurde ans Herz legen. Gibt es auf Netflix 🙂

  4. Wann wird denn im Justnetwork so ein Punktesystem eingeführt?

    Ich fände so ein System für deine Plattform ganz gut. Es würde ermutigen gutes zu tun.
    Wir brauchen Vorschriften oder ein System, um die Menschen zu überwachen. Gerade weil das Justnetwork noch nicht so weit entwickelt ist.

  5. Und wir laufen mit Armbändern am Handgelenk durch die Gegend um unsere Körper zu Verdaten und optimieren, machen von jedem Essen/Sonnenuntergang/Urlaub in unserem Leben Fotos für soziale Netzwerke und versuchen uns dort gezielt als perfekte Version unserer selbst darzustellen. Und umso geiler unser Leben aussieht umso mehr Follower/Reichweite/”Freunde”, sprich Punkte haben wir. Klar wir wären nie so blöd wie die Chinesen.

    • Naja zumindest “bisher” hat das noch keinerlei Konsequenzen auf dein eigentliches Leben. Gut ein potentieller Arbeitgeber kann sehn, dass du evtl. erst in Thailand zum Sexurlaub warst, wenn du dich bei Facebook doof anstellst.

      Aber es ist nicht so, dass man nicht mehr Fliegen darf weil du letzte Woche auf Facebook jemanden beleidigt hast. Dem “Staat” ist sowas bisher relativ egal.

      Und hinzu kommt, dass es doch eher die Minderheit ist, die auf FB und Co. unterwegs ist. Es wirkt natürlich nicht so, weil die ganze Jugend da drauf abfährt.

      Ich selbst nutze keine Sozialen Medien (mehr) und wenn ich meinen Bekanntenkreis 30+ vom Alter her schaue, dann nutzen die wenigstens sowas wie Facebook oder Instagram.

  6. Entweder naiv oder hoffnungslos überfordert mit derzeitiger Situation(und nein wir kennen die aktuelle Lebenssituation der Krankenhausangestellten nicht) darum findet sie es gut.
    Oder sie traut sich nicht in der Öffentlichkeit “gegen die Partei Doktrin” zu reden.
    Hat alles schon gegeben.

    Man soll sich nicht zu leicht machen “aus der Ferne” zu Urteilen.

  7. Das geht so ziemlich in die Richtung des Wissenschaftromans “Zero” von Marc Elsberg. Kam 2015 raus und beschreibt ein Szenario, bei welchen man sich “freiwillig” in einem sozialen Netzwerk anmelden kann. Dort wird man dann anhand seiner gesammelten Daten gerated und kann damit sogar Geld verdienen, zusätzlich sagt einem das System womit man sein Rating weiter verbessern kann. Das bringt natürlich viele Gefahren mit sich, vorallem weil Menschen dadurch sehr einfach beeinflusst und gelenkt werden können, ohne das sie es aktiv merken. Facebook hat dazu vor 3 Jahren ein Experiment durchgeführt bei welchem genau diese “Lenkbarkeit” untersucht werden sollte; was auch nach einem Monat deutlich bewiesen wurde. Kurz darauf wurde das Experiment abgebrochen…
    Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, genau wie die Bücher Blackout und Helix, beiden vom selben Autor.

  8. Dieses Szenario wird ziemlich genau so in der Serie “Black Mirror” Staffel 3 Folge 1 aufgegriffen. Echt ein Horrorszenario.

  9. idee ist natürlich gut. Schlimm ist nur: wer legt fest, was “gut” und “böse” ist.
    habe vor paar monaten schon einen interessanten artikel dazu gelesen gehabt:
    dort war das bsp porno konsum aufgeführt. das ist in china sehr verpönt. allerdings fliest das mit in diese bewertung und man bekommt ein schlechteres ranking -> höherer versicherungsbeiträge, keinen kredit usw wenn das rating zu negativ wird.

    bei uns gibt es das indirekt ja auch schon beim KFZ.
    Man kann sich eine box einbauen lassen (aktuell bekommt man dann beitragsersparnis), die dann eben prüft wie vernünftig man fährt (uhrzeit, beschleunigungsverhalten etc)..

    so wird es eben bei uns schleichend eingeführt.
    in china ist die vernetzung durch den staat eben noch größer. auch einkaufsverhalte durch alibaba.. da weiß der staat genau was wer kauft und bezieht das auch ins ranking ein.

    dieses rating wird in einigen städten ja schon erprobt.

  10. Dem einem oder anderem würde da ein Urlaub in China echt gut tun.

    Überwachung, Daten umsonst und sogar Zwanghaft rausgeben, also Facebook und Google als Staatsdienst?!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here