TEILEN

Die schwedische Regierung will mit einer neuen Verordnung die Möglichkeit schaffen, größere Teile des öffentlichen Lebens zu beschränken. „Es gibt weiterhin Bedarf, mehrere Maßnahmen zu ergreifen, und es kann aktuell werden, Teile der schwedischen Gesellschaft zu schließen“, sagte Sozialministerin Lena Hallengren […] Darunter sind die Möglichkeiten, unter anderem Geschäfte, Einkaufspassagen, Restaurants und Fitnessstudios schließen zu können. Es sei beunruhigend, dass der Rückgang der Neuinfektionszahlen abgenommen habe, sagte Hallengren. (Via)

Muss diese News den ganzen Corona-Leugnern und Querdenkern wehtun. Was waren hier die Comments voll mit „warum machen wir’s nicht wie Schweden?“– und „an Schweden sieht man, dass es auch anders geht„-Kommentaren. Die verheerenden Statistiken aus dem Land, dass von allen Infizierten jeder neunte gestorben ist (in Deutschland nur jeder 21ste) wurden bisher immer ignoriert oder „weggelabert“. Dass die schwedische Strategie gescheitert ist, wurde bereits von hohen Politikern eingestanden. Die neuerliche Entwicklung bestätigt diese These erneut.

Am Ende des Tages können wir froh sein, dass wir so besonnene Politiker haben, die entgegen allen Schreihälsen, Besserwissern und Stammtischparolen die Lage angemessen analysiert und die richtigen Schlüsse gezogen haben. Ich sage nicht, dass man alles richtig gemacht hat. Sicher wurden auch Fehler begangen – allerdings ist nun mal kein Politiker Hellseher und kann alles 100% richtig voraussagen. Dazu wusste man auch einfach zu wenig über das Virus.

Trotzdem darf man rückblickend froh sein, eben NICHT den schwedischen Weg gegangen zu sein, sonst hätte das Virus hier noch ganz anders gewütet!



18 KOMMENTARE

  1. Zitat: „Die verheerenden Statistiken aus dem Land, dass von allen Infizierten jeder neunte gestorben ist (in Deutschland nur jeder 21ste) wurden bisher immer ignoriert oder „weggelabert“.“

    Ganz ohne Streit, Deine Zahlen stimmen einfach nicht (mehr) und Du kannst sowas nicht mehr behaupten.

    Corona Pandemie in Schweden zum Stichtag 22.02.2021
    631.166 Infektionen Gesamt
    12.649 Todesfälle durch/mit Corona
    In Schweden ist somit jeder ~49. aller Infizierten an/mit Corona gestorben.

    Corona Pandemie in Deutschland zum Stichtag 22.02.2021
    2.390.928 Infektionen Gesamt
    67.903 Todesfälle durch/mit Corona
    In Deutschland ist somit jeder ~35. aller Infizierten an/mit Corona gestorben.

    Ich kann leider nicht sehen, wann das Verhältnis 9 zu 21 war zugunsten von Deutschland war. Inzwischen ist es aber nicht mehr gültig und sogar ins Gegenteil umgekippt.

    Die Letalität in Deutschland liegt bei 2,84% (bei einer Infektionsrate von 2,87%), während sie in Schweden bei 2,0% liegt (6,25%). Das Vereinigte Königreich liegt hier übrigens bei 2,9% (6.1%), Frankreich bei 2,3% (5,5%). Hieraus lässt sich die Aussage ableiten, das in Deutschland eher viele Menschen sterben, obwohl die Infektionen geringer sind als in UK und Frankreich und Schweden.

    Deutschland steht somit trotz seiner Maßnahmen inzwischen schlechter da als Schweden.

    Quellen:
    https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/schweden/
    https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/deutschland/

    https://covid19.who.int/region/euro/country/se
    https://covid19.who.int/region/euro/country/de

  2. Alleine schon das sich hier jetzt Leute melden die in Schweden leben und sagen das es totaler quatsch ist sollte schon zum nachdenken anregen was das Thema Medien und Glaubhaftigkeit angeht. Das Schweden vermutlich mehr Coronazahlen hat etc. ist auch keine wirklich Überraschung allerdings fande oder finde ich den Weg immer noch am besten die Schweden eingeschlagen hat. Das hat auch nichts mit Leugnen oder sonst etwas zutun einfach nur meine subjektive/faktische Betrachtungsweise. Was am Ende richtig oder falsch ist wird man vermutlich erst in 5-10 Jahren wissen wenn man wirklich alles über den Virus etc. weiß. Ich meine klar wir können auch das ganze Land weiter im Lockdown halten für 2 Jahre.. Leute vor Corona retten und in paar Jahren steht Deutschland komplett am Abgrund mal ganz davon abgesehen was das ganze mit unseren Kinder macht und das ganze andere Leiden was dadurch entsteht.

  3. Schwerden, Israel… alles Paperlapapp.
    Wie Nordkorea sollte man es machen! Dort gibt es Null(!) Coronainfizierte/Tote.

  4. _Wie Herr Haase schon gesagt hat; kehrt vor der eigenen Türe bevor ihr das Maul über andere Länder zerreisst!!! Mehr gibt es nicht zu sagen,,, _

  5. Amüsant zu lesen, aus der Sicht eines in Schweden lebenden Deutschen, wieviel Halbwissen durch Presse und Kommentare gestreut wird. Kehrt vor eurer eigenen Haustür! Es gibt keinen „richtigen Weg“!

  6. Ach je und hier schreiben Mal wieder alles Leute welche Schweden überhaupt nicht kennen und nicht hier wohnen, leben somit überhaupt nicht wissen wovon sie schreiben. Ich bin es so leid soviel Blödsinn zu lesen… Kümmert euch doch zuerst Mal um eure eigenen Probleme welche ihr wie alle anderen Länder überhaupt nicht im Griff habt bevor ihr andere kritisiert. Herzliche Grüsse aus dem freien und wunderschönen Schweden.

  7. Die zahl der gestorbenen infizierten ist nun wirklich quatsch, das virus wird nicht an landesgrenzen gefährlicher.

    Aber ein Land, dass nicht darauf setzt alle Infektionen zu vermeiden, setzt logischerweise auch nicht darauf, alle Infektionen zu finden. Es werden also nur die Schweden überhaut getestet, die schwere Symptome haben.

    Hüben wie drüben sterben laut Drosten ca. 1% der tatsächlich Infizierten (die Zahl kommt aus seinem Podcast)

    • Es zeigt auf jeden Fall, dass die Schweden die Pandemie offenbar auf die leichte Schulter genommen haben und ihr Gesundheitssystem nicht angemessen darauf vorbereitet war.

      • Ich glaube nicht, dass sie was auf die leichte Schulter genommen haben. Sie haben es halt nur anders gemacht. Statt einer ausschließlichen Impfstrategie wie wir, haben sie auf eine Strategie gesetzt, bei der Herdenimmunität eine große Rolle spielt. Dadurch sind sie bis heute ohne die weitreichenden Maßnahmen ausgekommen (der Artikel spricht auch nur von Vorbereitungen). Es gibt nicht mal eine Maskenpflicht. Sie machen weitestgehend dieselben Entwicklungen mit wie alle anderen auch, sowohl was das Virus, als auch was die Wirtschaft angeht.

        Wenn das Querdenkern und Leugnern nun weh tut, dann weil sie den schwedischen Weg nicht verstanden haben. In ein paar Jahren werden wir mehr wissen. Vielleicht steht Schweden dann genau so da, wie alle anderen auch. Dafür hätten sie aber nicht so unter den Maßnahmen gelitten. Sie haben immer gesagt, dass ihr Weg länger durchzuhalten ist, wenn nötig auch Jahre. Bei „uns“ sind zumindest mehr Seiteneffekte durch die Maßnahmen zu erwarten bzw. sind ja auch schon eingetreten. Daraus ergeben sich für meine Begriffe noch eine Vielzahl weitere Probleme, die wir lösen müssen, die Geld kosten und die weh tun werden. Schweden muss sich ggfs. stärker mit den gesundheitlichen Auswirkungen von Corona beschäftigen. Wäre es nicht gut zu wissen, ob unsere Maßnahmen sinnvoll waren? Wir sollten dankbar sein, dass wir die Schweden haben und eines Tages wissen, was nun richtig, was sinnvoll war und was gewirkt hat.

        • Wie ich schon im Blogeintrag schrieb: Das Scheitern wird einfach weggelabert.

          Selbst Leuten ohne Zahlenverständnis sollte aufgehen, dass die Anzahl der Coronatoten im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung (Gesamt – also nicht die irgendwie getesteten) in einem krassen Missverhältnis stehen. Aber wenn man das mal ausrechnet, kommt man drauf, dass in DE pro 100k Einwohner immerhin ca. 10 Einwohner im Zusammenhang mit Corona verstorben sind. Die gleiche Rechnung für Schweden ergibt 44 Tote. Also mal eben Faktor 4.

          …stammt aus den Kommentaren zum selben Thema aus dem Sommer. Damals wurde der schwedische Weg noch abgefeiert.

        • „Sie haben immer gesagt, dass ihr Weg länger durchzuhalten ist, wenn nötig auch Jahre.“

          Warum brauchen sie dann alle paar Monate eine Verschärfung?

    • Die Todesraten steigen dann an den Grenzen wenn ein Land keine Kapazität hat Infizierte zu behandeln. ZB weil die Intensivbetten ausgelastet sind.

      Also ja: Das Virus wird nicht an der Grenze gefährlicher.
      Aber nein: Die Grenze legt fest wie mit dem Virus umgegangen wird und wie man darauf eingehen kann.

  8. Schweden ist ja kalter Kaffee, jetzt ist es „warum machen wir es nicht wie Israel?“
    Das deren Impferfolge bald abebben werden, weil man sich partout weigert, in Palästina impfen zu lassen, obwohl man als Besatzungsmacht dafür zuständig wäre, fällt hingegen ein wenig unter den Tisch. Bin gespannt, was das noch gibt.

    • Kannst du mir sagen woher du die Info hast dass man sich weigert dass dort Impfungen durchgeführt werden?
      Es gab in den letzten Tagen einen Vorfall in dem eine Impflieferung nicht durchgekommen ist. Dies kann aber viele mögliche Gründe gehabt haben.

      Man hat sich auch im Gegensatz zu Israel für den günstigen russischen Impfstoff entschieden.
      Soweit ich mal gehört habe hatte wohl auch die Hamas abgelehnt mit Israel zusammen zuarbeiten. Dies aber schon eine Weile her.

      Laut Artikel die ich finde impft Israel Palästinenser die in Israel arbeiten.
      Palästina hat aber auch nie Israel um Hilfe gebeten.
      Warum sollte nun also Israel dies tun?

      Danke für deine Quellen schonmal, da mich das sehr interessiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here